Ergebnis der ZurLiebe.de Erfahrungen: Der Praxistest zu ZurLiebe.de ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.

ZurLiebe.de Erfahrungen Abzocke
    • Fake-Chat Abzocke
    • Einsatz von Animateuren

    • Fakeprofile

    • Treffen unwahrscheinlich

    • Negative Bewertungen

    • Sehr teuer

    Kurztest: ZurLiebe.de Erfahrungen

    Auf den ersten Blick scheint es sich bei ZurLiebe.de um eine geeignete Webseite zu handeln, um attraktive Singles aus der eigenen Gegend kennenlernen und aufregende Dates verabreden zu können. Nach einiger Recherche zeigt sich allerdings, dass das Portal nichts als eine teure Fake-Chat-Abzocke ist.

    Um mit anderen Mitgliedern chatten zu können, muss man erst einmal ein Chatguthaben kaufen. Da jede versendete Nachricht einzeln gezahlt werden muss, kann man hier ziemlich schnell extrem viel Geld liegen lassen. Nur leider verbergen sich hinter den Mitgliederprofilen nicht die in den Profilfotos abgebildeten Personen, sondern professionelle Chat-Moderatoren, die sich lediglich als diese Personen ausgeben. Die Moderatoren werden vom Betreiber von ZurLiebe.de damit beauftragt, den Usern etwas vorzuspielen und ihnen möglichst viele Chat-Nachrichten zu entlocken. Mit dieser fiesen Masche sollen die Umsätze des Portals erhöht werden. Echte Dates zu verabreden, ist hier also vollkommen unmöglich.

    Der Seitenbetreiber ist die Avac GmbH, aus Flensburg.

    Wenn du ebenfalls schon mit ZurLiebe.de Erfahrungen gemacht hast, schreibe sie doch in die Kommentare am Ende des Testberichtes.

    Wir empfehlen folgende Top-Portale

    Casual Dating

    Testbericht
    zur Webseite

    Partnerbörsen

    Testbericht
    zur Webseite

    Singlebörsen

    Testbericht
    zur Webseite

    Details zu ZurLiebe.de

    Das Dating-Portal ZurLiebe.de wirkt auf den ersten Eindruck durchaus vielversprechend. Die auf der Startseite abgebildeten Mitgliederfotos zeigen äußerst attraktive junge Damen. Außerdem ist die Anmeldung vollkommen kostenlos.

    Um etwas mehr über die Funktionsweise von ZurLiebe.de in Erfahrung zu bringen, erstellen wir ein eigenes Profil und sehen uns in aller Ruhe im Mitgliederbereich um. Zudem machen wir uns mit den verschiedenen Features vertraut und lesen die AGB. Bedauerlicherweise stellt sich dabei heraus, dass es sich bei der Seite um eine dreiste Fake-Chat-Abzocke handelt.

    Extrem teuer

    Das seiteneigene Chatsystem ist, im Gegensatz zur Anmeldung, leider nicht kostenlos. Um es nutzen zu können, muss man erst einmal sogenannte „Coins“ kaufen. Mit diesen „Coins“ kann man anschließend für das Versenden von Chat-Nachrichten bezahlen. Das kann ziemlich schnell enorm teuer werden. Denn jede versendete Nachricht wird hier einzeln vom Chat-Guthaben abgebucht, sodass man immer wieder neue „Coins“ nachkaufen muss.

    Fake-Profile

    Ein kurzer Blick in die AGB verrät, dass man das viele Geld für das Chatten besser sparen sollte. Die attraktiv-wirkenden Mitgliederprofile sind nämlich leider nicht echt. Dahinter stecken nicht die in den Profilbildern gezeigten Personen, sondern vom Seitenbetreiber beschäftigte Chat-Moderatoren, die sich nur als attraktive Singles ausgeben. Die Fotos sind einfach aus dem Internet und sozialen Netzwerken geklaut und alle Profilinformationen sind frei erfunden. Dementsprechend ist es natürlich völlig ausgeschlossen, sich mit diesen fiktiven Personen im wahren Leben zu treffen. Das überteuerte Chat-Abenteuer ist also reine Zeitverschwendung.

    In den AGB finden wir dazu folgenden Abschnitt

    Der Betreiber setzt zur Unterhaltung der Nutzer Profile von fiktiven Personen ein. Im System erfolgt keine gesonderte Kennzeichnung dieser Profile. Diese Dienstleistung wird in höchster Qualität von Moderatoren betrieben, die vom Betreiber beschäftigt werden. Hierdurch sollen die Aktivitäten über das Portal und damit die Umsätze des Betreibers erhöht werden. Die Moderatoren legen hierzu eine Vielzahl von Profilen fiktiver Personen an und geben sich als diese fiktive Person aus. Alle Äußerungen und alle von diesen Profilen angegeben Daten (persönliche- und Kontakdaten) sind Erfindungen der Moderatoren. Somit verbergen sich nicht hinter allen Profilen reale Personen. Mit diesen Profilen sind daher keine realen Treffen möglich.

    Eine altbewährte Abzocke-Masche

    Aufgrund unserer jahrelangen Erfahrungen mit Abzocke-Portalen dieser Art, wissen wir ziemlich genau, worin die Aufgabe der beauftragten Chat-Moderatoren besteht. Sie sollen den Usern reges Interesse vorgaukeln und sie in möglichst lange Chat-Konversationen verwickeln. Letztendlich geht es einzig und allein darum, jedem User so viele Nachrichten wie möglich zu entlocken, damit sie immer mehr Geld in die teuren „Coins“ investieren. Dadurch, dass das kostspielige Chatten aber niemals in einem echten Treffen enden kann, sind bittere Enttäuschungen und schlechte Erfahrungen unvermeidbar.

    Der Betreiber, der hinter dieser fiesen Fake-Chat-Abzocke steckt, ist die Avac GmbH, aus Flensburg.

    Fazit der ZurLiebe.de Erfahrungen

    ZurLiebe.de entpuppt sich als eine dreiste Abzocke. Die User müssen für jede einzelne versendete Chat-Nachricht viel Geld bezahlen. Doch leider wird ihnen weitestgehend verschwiegen, dass sie hier keine echten Singles kennenlernen oder Dates verabreden können. Der Mitgliederbereich besteht nämlich lediglich aus Fake-Profilen, die von professionellen Chat-Moderatoren betrieben werden. Die User werden hier ganz gezielt in teure Gespräche gelockt und gnadenlos abgezockt.

    Teile uns ebenfalls deine ZurLiebe.de Erfahrungen in den Kommentaren mit.

    Wir empfehlen folgende Top-Portale

    Casual Dating

    • 3,7+ Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Täglich 25.000+ Mitglieder auf der Suche nach Abenteuern


    • Frauenanteil liegt bei mehr als 59%


    • Für Frauen kostenlos


    Testbericht
    zur Webseite

    Partnerbörsen

    • 5,4+ Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Hohes Bildungsniveau der Mitglieder


    • Erfolgsquote bei der Suche liegt bei rund 40%


    • Kosten im höheren Bereich


    Testbericht
    zur Webseite

    Singlebörsen

    • 1,5+ Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Zielgruppe der Singlebörse: Über 30


    • Hohe Zufriedenheit und sicheres Flirten


    • Keine automatischen Abos


    Testbericht
    zur Webseite