Test der TransyQueen.com Webseite: Expertenmeinung zur Datingseite

20. November 2020 (Update vom 4. Juni 2024)
Autor: Philipp Averbeck
TransyQueen.com Startseite Testbericht

Einsatz von Moderatoren / Animateuren

Der Betreiber setzt Profile ein, die von professionellen Chatpartnern betrieben werden!

Vor- und Nachteile von TransyQueen.com

Vorteile

  • +Übersichtliches Design
  • +Zahlreiche aktive Mitglieder
  • +Klare Zielgruppe

Nachteile

  • -Moderierte Profile
  • -Nur eine bestimmte Zielgruppe
  • -Kostspieliges Abo
  • -Keine App vorhanden
  • -Keine realen Treffen
Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Mit vielen freizügigen und erotischen Bildern sollen neue Personen zur Anmeldung auf der TransyQueen.com Datingseite animiert werden. Dass es hier nur um kurzfristige Bekanntschaften gehen wird, das wird schon auf der Startseite klar. Auch im Kleingedruckten wird dies noch einmal bestätigt. Dabei geht es zudem um die Suche nach transsexuellen Personen. Diese kann ich im Mitgliederbereich auch zahlreich finden. Ein Kontakt mit den anderen Mitgliedern ist aber nicht so einfach möglich.

Für jede Chatnachricht wird eine interne Währung benötigt. Die Nutzung der Seite kann demnach schnell sehr teuer werden. Wichtig ist außerdem, dass auf der Webseite auch fiktive Profile zum Einsatz kommen. Diese werden von Animateuren betrieben. Dank meiner umfangreichen Erfahrungen weiß ich, dass auf einer solchen Seite dann eher kein reales Treffen möglich ist. Stattdessen geht es nur um virtuelle Gespräche.

Wir empfehlen folgende Top-Portale

Casual Dating

Partnervermittlung

Casual Dating

Benutzerfreundlichkeit und Design

Erster Eindruck

Schon auf der Startseite der TransyQueen.com Datingseite bekomme ich viele Profile der hier angemeldeten Nutzer angezeigt. Dabei fällt mir sofort auf, dass viele Profilbilder hier sehr freizügig sind. Informationen zu der Webseite erhalte ich sonst nicht. Mir wird aufgrund der Bilder und meiner umfangreichen Erfahrungen mit zahlreichen Datingseiten aber schnell klar, dass es auf der Seite eher um kurzfristige Bekanntschaften gehen wird.

Informationen zur Nutzung der Seite erhalte ich auf der Startseite nicht. Mir werden nur immer mehr Profile angezeigt. Im Kleingedruckten lese ich zudem, dass hier Sex-Abenteuer möglich sein sollen. Gleichzeitig steht dort aber auch, dass Profile nicht unbedingt echt sind. Nach meinen Erfahrungen erwarten mich hier also eher virtuelle Gespräche.

Testbericht TransyQueen.com Mitgliederbereich

Navigation

Der Mitgliederbereich der Webseite ist recht übersichtlich gestaltet, das Design wirkt jedoch nicht allzu modern. Eine Navigation ist auf der Seite dennoch recht unkompliziert möglich. Über ein Menü auf der oberen Seite kann ich alle Funktionen erreichen. Die Mitglieder kann ich in einer Suche dabei nach Alter, Wohnort und Geschlecht filtern. Die Mitgliederprofile sind ebenfalls recht übersichtlich und umfangreich gestaltet. Die Webseite lässt sich zudem nach meinen Erfahrungen auch sehr gut von einem Smartphone aus verwenden. Auch hier ist die Bedienbarkeit ähnlich gut.

Registrierungsprozess

Für die Registrierung auf der Webseite steht mir nur ein Anmeldefeld zur Verfügung. In diesem gebe ich mein Geschlecht und das gesuchte Geschlecht ein. Zusätzlich muss ich meine E-Mail-Adresse, ein Passwort und einen Benutzernamen angeben. Danach muss ich die AGB der Seite bestätigen. Ich erhalte dann eine E-Mail zur Registrierung. Klicke ich auf den Link in dieser Mail, werde ich auf die Webseite weitergeleitet. Anschließend kann ich noch ein Profilbild hochladen. Danach kann ich die Webseite komplett nutzen. Die Registrierung dauert nur wenige Minuten.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Auszug aus den AGB

Trafficshare B.V. behält sich vor, eigene Nutzerprofile anzulegen und zu verwalten. Hierbei handelt es sich um fiktive Nutzerprofile, die von Animateuren verwaltet werden und mit denen keine physische Verabredung möglich ist.

Ich lese in den AGB, dass auf der Webseite vom Betreiber erstellte fiktive Profile eingesetzt werden. Diese werden dann von Animateuren betrieben. Diese Animateure sollen mit den realen Nutzern in Kontakt treten. So sind stets virtuelle Gespräche möglich. Durch meine umfangreichen Erfahrungen mit vielen Datingseiten weiß ich aber auch, dass es so niemals zu realen Treffen kommen wird.

Wir empfehlen folgende Top-Portale

Casual Dating

Partnervermittlung

Casual Dating

Funktionen und Tools

Hauptfunktionen

Die verfügbaren Funktionen auf der Webseite werden mir in einem Menü im oberen Bereich der Seite angezeigt. Ich erreiche über das Menü zunächst mein Profil und kann hier Änderungen vornehmen und dieses bearbeiten. Auch das Postfach ist erreichbar. Zudem kann ich eine Suche öffnen und nach einem passenden Gesprächspartner suchen. Ich kann auch Favoriten einsehen und Matches anschauen. Die Matches basieren auf meinen Angaben im Profil. Zusätzlich kann ich mir noch die Credits genauer anschauen und diese für einen Chat erwerben.

Kommunikationstools

Für die Kommunikation mit anderen Mitgliedern steht nach meinen Erfahrungen im Testbericht hier nur ein Chat zur Verfügung. Ein neues Gespräch kann ich dabei bereits über die Suche starten. Gehe ich mit der Maus über ein Profil, so werden mir verschiedenste Symbole angezeigt. Eines davon ist ein Briefsymbol, mit dem ich eine Nachricht verschicken kann. Ich kann mir zunächst aber auch das Profil der Mitglieder genauer anschauen. Am Ende des Profils finde ich dann eine Nachrichtenbox. So kann ich ebenfalls ein Gespräch starten. Kostenlos ist dies aber nicht möglich. Ich benötige Credits, um Nachrichten zu verschicken.

Besondere Features

Nach meinen Erfahrungen im Testbericht mit der Webseite konzentrieren sich die Betreiber der Seite vorrangig auf die Bereitstellung eines Chats. Ich kann demnach keine besonderen Funktionen auf der Seite entdecken. Vergleiche ich die Webseite mit anderen Datingseiten, so wird klar, dass es hier nur recht klassische Datingfunktionen zur Nutzung gibt.

Sicherheit und Datenschutz

Datenschutzrichtlinien

Die Datenschutzrichtlinien werden sehr übersichtlich auf einer separaten Seite präsentiert. Hier erfahre ich zunächst mehr über die Betreiber der Seite. Anschließend gibt es allgemeine Informationen zur Verarbeitung der Daten. Danach geht es dann auch um die Speicherung und Verarbeitung der Daten der Mitglieder. Auch der Einsatz von Cookies und anderen Analysetools wird dann genauer beschrieben.

Sicherheitsmaßnahmen

Im letzten Kapitel der Datenschutzrichtlinien geht es dann auch um die Sicherheit der Daten auf der Webseite. Laut den Angaben hier kommt auf der Webseite eine SSL-Verschlüsselung zum Einsatz. Auch andere Sicherheitsmaßnahmen werden vom Betreiber eingesetzt. Eine genauere Beschreibung dieser Maßnahmen gibt es dabei aber nicht. Die Maßnahmen sollen vor Diebstahl der Nutzerdaten schützen.

Zielgruppenanalyse und Matching-Qualität

Demografie

Die Startseite der Webseite liefert zwar nicht allzu viele Informationen, dennoch wird hier schnell klar, worum es auf der Seite gehen wird. Zielgruppe der Seite sind Personen, die Kontakt zu Transsexuellen aufnehmen möchten. Dabei geht es keineswegs um die große Liebe, sondern nur um kurzfristige Bekanntschaften. Im Kleingedruckten wird dabei von Sex-Abenteuern gesprochen. Auch im Mitgliederbereich wird dies eindeutig. Hier bekomme ich viele freizügige Bilder zu sehen. Eine Altersbeschränkung gibt es bei der Seite zudem nicht. Im Kleingedruckten lese ich aber auch, dass es hier eher um virtuelle Unterhaltung gehen wird.

Matching-Algorithmus

Mir werden schon auf der Startseite verschiedenste Profile angezeigt. Diese folgen aber keinen Algorithmus und werden nach meinen Erfahrungen nur willkürlich angezeigt. Nach der Registrierung erreiche ich über das Menü dann eine Option zu matchen. Hier bekomme ich passend zu meinen Angaben im Profil entsprechende Vorschläge. Diese kann ich dann noch einmal anpassen, indem ich meine Profilangaben verändere.

Kosten und Preis-Leistungs-Verhältnis

Kostenlose vs. kostenpflichtige Funktionen

Eine Registrierung kann ich auf der Webseite kostenlos durchführen. Anschließend ist zumindest eine einfache Suche ebenfalls kostenlos möglich. Für eine erweiterte Suche wird aber eine Premiummitgliedschaft benötigt. Die Profile der Mitglieder sind überwiegend ebenfalls kostenlos anschaubar. Alle Bilder bis auf das Profilbild sind aber nur verschwommen zu sehen. Zum Freischalten wird dabei ebenfalls die Mitgliedschaft benötigt. Möchte ich mit anderen Nutzern in Kontakt treten, so ist dies ebenfalls nicht kostenlos möglich. Hierfür benötige ich Credits als interne Währung. Die Kommunikation mit anderen Nutzern ist also nicht kostenfrei.

Testbericht TransyQueen.com Kosten

Preisstruktur

Die Credits für das Schreiben einer Nachricht werden mir auf der Webseite in 5 Paketen angeboten. Mit einem Kauf eines Pakets bekomme ich auch die Premiummitgliedschaft kostenfrei dazu. Ein Abo entsteht dabei nicht. Die Premiumvorteile kann ich dann immer nutzen. Die Pakete sind zudem nur ein Einmalkauf. Nach der Registrierung bekomme ich keine Credits kostenlos. So weiß ich auch nicht, wie viele Credits für eine Nachricht benötigt werden. Ich kann die Credits zu folgenden Preisen erwerben:

Paket 1: 100 Credits für 14,99 Euro
Paket 2: 340 Credits für 29,99 Euro
Paket 3: 860 Credits für 69,99 Euro
Paket 4: 2500 Credits für 164,99 Euro
Paket 5: 5500 Credits für 299,99 Euro

Durch meine Erfahrungen mit zahlreichen Datingseiten gehe ich davon aus, dass eine Nachricht hier recht teuer bezahlt werden muss. Bezahlen kann ich die Pakete mit Online-Überweisung, Kreditkarte, GiroPay oder per Banküberweisung.

Kontaktdaten und Kundenservice

Betreiber

Trafficshare BV, Platinaweg 25, 2544 EZ Den Haag, Niederlande

Firmenregistrierung

Kamer van Koophandel, Koninginnegracht 13, 2514 AA Den Haag, Handelsregisternummer: KVK 70108420 Europäische Umsatzsteuernummer BTW-nummer: NL858145297B01

Mailadresse

[email protected]

Telefon

+31 (0)70-8200882

Support

Eine FAQ und auch ein Kontaktformular sind gleich von der Startseite aus erreichbar.

Fazit und Empfehlungen

Schlussendlich kann die Bewertung der TransyQueen.com nicht positiv ausfallen. Bereits auf der Startseite bekomme ich hier sehr viele freizügige Bilder angezeigt. Dass es auf der Seite also nur um kurzfristige Bekanntschaften geht, das wird recht schnell klar. Im Kleingedruckten der Startseite lese ich aber auch, dass auf der Seite fiktive Profile eingesetzt werden. Dies wird auch in den AGB beschrieben.

Reale Kontakte sind nach meinen Erfahrungen also nicht möglich. Viel mehr geht es nur um virtuelle Unterhaltung. Diese ist dabei aber nicht kostenlos möglich. Für jede Chatnachricht muss ich eine interne Währung kaufen. Ich weiß jedoch vorher nicht, wie viel Währung ich für eine Nachricht benötige. Die Kosten der Seite können demnach sehr hoch sein. Eine Nutzung wird eher nicht empfohlen.

Testbericht von Philipp Averbeck

Ich bin Philipp. Seit Abschluss meines internationalen Studiums Anfang 2023 teste ich täglich Dating-Webseiten und verfasse Artikel. Gemeinsam mit DatingPlus24.com möchte ich Lesern helfen, sichere und erfolgsversprechende Plattformen zu finden.


Einblicke in unsere Arbeitsweise für fundierte Testberichte sowie mehr zum Thema Was sind Kontaktmärkte mit Moderatoren, Animateuren oder Controllern? und Was sind Kontaktmärkte mit Abo-Problemen?

Wir empfehlen folgende Top-Portale

Casual Dating

Partnervermittlung

Casual Dating

Nutzererfahrungen und Bewertungen

Nutzerfeedback

Nutzerberichte lassen sich auf der Webseite nicht finden.

Bewertungen im Internet

• DatingSieger – TransyQueen Review: Wer auf Chats mit transsexuellen Personen aus ist, der soll auf der Webseite richtig sein.
datingsieger.de/testbericht-transyqueen-com/

Für Chats mit transsexuellen Personen wird die Nutzung der Seite durchaus empfohlen. Hier kommen aber auch fiktive Profile zum Einsatz. Reale Treffen sollen also nicht erwartet werden.

Anhang

Quellen:

TransyQueen.com

Methodik:

Dieser Bericht basiert auf einer Analyse der öffentlich zugänglichen Informationen auf der Webseite von TransyQueen.com.

2 Comments

  1. Dieter Pilarski 18. November 2022 at 22:02

    Die Vorstellung mit jemandem eine Verbindung einzugehen und dann doch nur vertröstet zu werden,
    Finde ich sehr enttäuschend.

  2. Hubert Gröbner 3. Juli 2021 at 15:33

    Die shemales sind alle nicht gut die shemale wollen nur schreiben aber kennenlernen wollen sie nicht das ist nur Gaunerei von auch

Leave A Comment