Ergebnis der TransenKlub.net Erfahrungen: Der Praxistest zu TransenKlub.net ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.

TransenKlub.net Erfahrungen Abzocke
    • Fake-Chat Abzocke
    • Einsatz von Animateuren

    • Fakeprofile

    • Treffen unwahrscheinlich

    • Negative Bewertungen

    • Sehr teuer

    Kurztest: TransenKlub.net Erfahrungen

    TransenKlub.net verspricht eine geeignete Plattform zu sein, um attraktive Transen kennenlernen und neue Erfahrungen sammeln zu können. Die Seite lockt mit einer kostenlosen Anmeldung und vielen verführerischen Profilbildern auf der Startseite. Nach einiger Recherche müssen wir allerdings dringend davon abraten, sich hier anzumelden. TransenKlub.net ist eine Fake-Chat-Abzocke.

    Die User müssen für die Nutzung der Chatfunktion sehr viel Geld bezahlen. Jede versendete Nachricht kann bis zu 1,75 EUR kosten. Doch hinter den verheißungsvollen Mitgliederprofilen verbergen sich keine echten Transen, sondern beauftragte Chat-Moderatoren, die sich als fiktive Personen ausgeben. Dementsprechend kann das überteuerte Chat-Abenteuer niemals zu einem echten Offline-Treffen führen. Die User werden hier gezielt getäuscht und abgezockt.

    Mit der Betreiberfirma, die hinter TransenKlub.net steckt, haben wir schon vielfach negative Erfahrungen gemacht. Die Online Media Solutions BV, aus dem niederländischen BH’s-Hertogenbosch, ist nämlich für ein ganzes Netzwerk von unseriösen Dating-Portalen verantwortlich.

    Wenn du ebenfalls schon mit TransenKlub.net Erfahrungen gemacht hast, schreibe sie doch in die Kommentare am Ende des Testberichtes.

    Wir empfehlen folgende Top-Portale

    Casual Dating

    Testbericht
    zur Webseite

    Partnerbörsen

    Testbericht
    zur Webseite

    Singlebörsen

    Testbericht
    zur Webseite

    Details zu TransenKlub.net

    Auf der Online-Dating-Plattform TransenKlub.net soll man angeblich ganz schnell und einfach geile Transen kennenlernen können. Bereits auf der Startseite bekommt man jede Menge Erotik geboten, da hier eine Vielzahl von Profilbildern vermeintlicher Mitglieder abgebildet sind.

    Um in Erfahrung zu bringen, ob sich die Seite tatsächlich dazu eignet, neue sexuelle Abenteuer verabreden zu können, sehen wir sie uns etwas genauer an und werfen einen Blick in die AGB. Bedauerlicherweise stellt sich dabei heraus, dass TransenKlub.net alles andere als empfehlenswert ist. Es handelt sich um eine teure Fake-Chat-Abzocke.

    Unfassbar teuer

    Nach der kostenlosen Anmeldung können die User drei Gratis-Nachrichten versenden. Anschließend müssen sie sich allerdings erst einmal sogenannte „Credits“ kaufen, um den Chat weiter nutzen zu können. Bei diesen „Credits“ handelt es sich um eine Seiten-eigene Währungseinheit, mit der man für das Versenden von Chat-Nachrichten bezahlen kann. Je nachdem welches der zur Wahl stehenden Pakete man erwirbt, kostet das Versenden einer Nachricht zwischen 1,25 EUR und 1,75 EUR. Das Chatten ist hier also unfassbar teuer.

    Entertainmentprofile

    Leider stellt sich nach einem Blick in die AGB heraus, dass man das viele Geld für die teuren „Credits“ besser sparen sollte. Bei den „Mitgliedern“ handelt es sich nämlich keinesfalls um echte Transen, sondern um beauftragte Chat-Moderatoren, die sich hinter frei erfundenen Fake-Profilen verstecken. Diese sogenannten „Entertainmentprofile“ dienen, wie der Name schon sagt, lediglich der Erwachsenenunterhaltung. Echte Treffen sind mit ihnen nicht möglich.

    In den AGB finden wir folgenden Abschnitt

    Wir möchten mit diesem Dienst ein spannendes Portal für Männer und Frauen kreieren, die ein bisschen Spaß haben möchten und das Daten nicht zu seriös nehmen, sondern es als eine spaßige und gemütliche Form der Unterhaltung ansehen. Eines unserer Ziele ist die Realisierung von online Interaktionen zwischen Ihnen und anderen. Dieser Dienst nutzt selbst erstellte Entertainment Profile. Diese Profile sind moderiert und es sind keine physischen Treffen damit möglich.

    Mangelnde Transparenz

    Unseres Erachtens werden die User nicht zufriedenstellend über die Moderation in Kenntnis gesetzt. Die entsprechenden Hinweise sind lediglich in den umfangreichen AGB, beziehungsweise im Kleingedruckten zu finden. Außerdem sind die Fake-Profile nicht gesondert gekennzeichnet und die Moderatoren geben sich nicht offen als solche zu erkennen. Folglich muss man hier von einer ziemlich dreisten Abzocke sprechen.

    Berüchtigte Abzocke-Firma

    Der Betreiber von TransenKlub.net ist die Online Media Solutions BV, die ihren Firmensitz in BH’s-Hertogenbosch, in den Niederlanden hat. Mit diesem Unternehmen und seinen zahlreichen Dating-Portalen haben wir bislang ausnahmslos negative Erfahrungen gemacht.

    Fazit der TransenKlub.net Erfahrungen

    TransenKlub.net ist leider kein geeigneter Ort um neue Erfahrungen mit attraktiven Transen sammeln zu können. Die Seite ist eine überteuerte Fake-Chat-Abzocke. Die User müssen hier für das Chatten extrem viel Geld bezahlen. Doch leider werden sie dabei nicht ausreichend darüber informiert, dass es sich bei ihren Chatpartnern nicht um echte Transen, sondern um beauftragte Chat-Moderatoren handelt. Der Mitgliederbereich besteht also lediglich aus Fake-Profilen.

    Teile uns ebenfalls deine TransenKlub.net Erfahrungen in den Kommentaren mit.

    Wir empfehlen folgende Top-Portale

    Casual Dating

    • 3,7+ Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Täglich 25.000+ Mitglieder auf der Suche nach Abenteuern


    • Frauenanteil liegt bei mehr als 59%


    • Für Frauen kostenlos


    Testbericht
    zur Webseite

    Partnerbörsen

    • 5,4+ Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Hohes Bildungsniveau der Mitglieder


    • Erfolgsquote bei der Suche liegt bei rund 40%


    • Kosten im höheren Bereich


    Testbericht
    zur Webseite

    Singlebörsen

    • 1,5+ Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Zielgruppe der Singlebörse: Über 30


    • Hohe Zufriedenheit und sicheres Flirten


    • Keine automatischen Abos


    Testbericht
    zur Webseite