Frivoloo.de Erfahrungen Abzocke
    • Fake-Chat Abzocke
    • Einsatz von Animateuren

    • Fakeprofile

    • Treffen unwahrscheinlich

    • Negative Bewertungen

    • Sehr teuer

    Kurztest: Frivoloo.de Erfahrungen

    Der Praxistest zu Frivoloo.de ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.

    Das Online Dating Portal Frivoloo.de verspricht eine kostenlose Anmeldung und absolute Anonymität beim Flirten. Der Großteil der angezeigten Beispielprofile auf der Startseite ist weiblich. Wahrscheinlich sind auf Frivoloo.de eher Männer unterwegs. Ob es sich bei den angezeigten Profilen wirklich um Frauen handelt, ist fraglich. Frivoloo.de ist eine Abzocke durch einen moderierten Chat.

    Das soll auf der Dating Seite natürlich keiner in Erfahrung bringt. Erst einige Nachforschungen belehren uns über die Machenschaften der Matrixloop UG, welche die Betreiberfirma von Frivoloo.de ist. Der moderierte Dienst ermöglicht es, die Kunden auszutricksen. Moderierter Dienst bedeutet, dass Moderatoren im Chat aktiv sind und Kontakt mit dem Kunden aufnehmen. Davon weiß dieser nichts. Das soll auch so bleiben, damit der Moderator ihn zur ausgiebigen Nutzung des zahlungspflichtigen Chatsystems verleiten kann.

    Wenn du ebenfalls schon mit Frivoloo.de Erfahrungen gemacht hast, schreibe sie doch in die Kommentare am Ende des Testberichtes.

    Wir empfehlen lieber einen unserer Testsieger!

    c-Date Logo

    Testsieger

    Casual Dating

    • 3,7 Mio. Mitglieder in Deutschland


    • Frauenanteil bei 59% und hohes Niveau der Mitglieder


    Testbericht
    zur Webseite
    Parship Logo

    Testsieger

    Partnervermittlung

    • 5,4 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • höchste Erfolgsquote im Test, ca. 38% finden den passenden Partner


    Testbericht
    zur Webseite
    Logo DatingCafe

    Testsieger

    Singlebörsen

    • 1,5 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • hohe Mitgliederzufriedenheit und sicheres Flirten


    Testbericht
    zur Webseite

    Details zu Frivoloo.de

    Zuerst widmen wir uns der Startseite von Frivoloo.de. Direkt ins Auge springt uns das Anmeldeformular. Die kostenlose Anmeldung soll einen positiven Eindruck machen. Des Weiteren finden sich auf der Startseite drei angebliche Userkommentare über die Seite. Sie sind auf die Wunschvorstellungen des Kunden zugeschnitten und lobpreisen die Erfolgsaussichten, die Unverbindlichkeit und das prickelnde Gefühl von Abenteuer, das man als Kunde auf Frivoloo.de empfinden soll. So vielversprechend das klingt, so hoch ist doch die Enttäuschung, wird man sich der Masche bewusst.

    Auch wenn eine Dating Seite relativ seriös erscheint, kann man eine Abzocke nicht direkt ausschließen. Meistens hilft es, einen Blick in die AGB zu werfen.

    Genau das haben wir getan und den Beweis für die Anwesenheit der Moderatoren gefunden.

    ,,Die Moderation dient unter anderem dazu, die Aktivitäten über das Portal und damit die Umsätze des Betreibers zu erhöhen. Dazu legen Moderatoren, die vom Betreiber beschäftigt werden, eine Vielzahl von Profilen fiktiver Personen an und geben sich als diese fiktive Person aus. Alle Aussagen von fiktiven Profilen sind daher frei erfunden. Ein Treffen oder ein "Date" ist mit diesen Profilen nicht möglich.

    Ebenso hilft es, sich im Internet mit den Erfahrungen ehemaliger Kunden zu befassen. Über den Betreiber von Frivoloo.de existieren nahezu keine Berichte. Die Firma scheint weniger alt zu sein, die Masche, die auf der Seite betrieben wird, ist es allerdings nicht. Für die verschiedenen Funktionen fallen Kosten in Form von Coins an. Dazu zählt bereits das Versenden von Nachrichten im hauseigenen Chat. Ein Willkommensgeschenk von 12 Coins soll den Kunden das Chatten auf der Seite ausprobieren lassen. Damit lassen sich jedoch nur wenige Nachrichten verschicken, eine Unterhaltung lässt sich höchstens aufbauen. Danach fallen für alle weiteren Nachrichten Kosten an. Um weiterhin nicht auf Nachrichten verzichten zu müssen, muss ein kostenpflichtiger Vertrag abgeschlossen werden. Sind die Coins aufgebraucht, können weitere erworben werden.

    Der Erwerb dieser Coins durch den Kunden ist das Ziel der Moderatoren. Sie geben sich besonders einfühlsam, aber auch flirtlustig, und schaffen es dadurch, dass der Kunde weitere Coins und somit weiter Nachrichten erwirbt.

    Der Betreiber der Seite Frivoloo.de ist die Matrixloop UG. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Handewitt. Das ist eine Gemeinde bei Flensburg, der norddeutsche Raum ist die Heimat vieler Abzocke Firmen.

    Fazit der Frivoloo.de Erfahrungen

    Die Abzocke der Frivoloo.de ist auf den ersten Blick nicht ersichtlich. Die hier genutzte Masche funktioniert dank folgender zwei Voraussetzungen: Die Dienste der Seite kosten Geld und der Mitgliederbereich ist voll von moderierten Profilen. Die Moderatoren sind Angestellte des Betreibers und werben für die Nutzung der zahlungspflichtigen Optionen der Seite.

    Teile uns ebenfalls deine Frivoloo.de Erfahrungen in den Kommentaren mit.

    Wir raten von einer Anmeldung ab und empfehlen daher einen unserer Testsieger.

    c-Date Logo

    Casual Dating

    Testbericht
    zur Webseite
    Parship Logo

    Partnervermittlung

    Testbericht
    zur Webseite
    Logo DatingCafe

    Singlebörsen

    Testbericht
    zur Webseite