WhatsSex.at im Jahr 2024: Eine Insider-Perspektive auf unverbindliche Treffen

4. Mai 2024 (Update) Ergebnis der WhatsSex.at Erfahrungen: Der Praxistest zu WhatsSex.at ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.
WhatsSex.at im Jahr 2024: Eine Insider-Perspektive auf unverbindliche Treffen
  • Abo Abzocke

  • Fakeprofile

  • Treffen unwahrscheinlich

  • Negative Bewertungen

  • Schlechte Erfahrungen

  • Sehr teuer

Kurztest: WhatsSex.at Erfahrungen

Die Startseite von WhatsSex.at präsentiert uns dutzende weibliche Profilbilder. Der User soll hier Kontakte für Sex-Treffen in seiner direkten Umgebung finden können. Leider erkennen wir das Design direkt wieder. Der Betreiber, die Paidwings AG aus Cham in der Schweiz, unterhält zahlreiche identische Portale. Viele davon konnten wir bereits als Abzocke enttarnen.

Wenn der User alle Funktionen des Portals nutzen möchte, muss er eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abschließen. Diese endet jedoch in einer fiesen Abo-Abzocke, da sie sich immer wieder automatisch verlängert. Aus Erfahrungen ehemaliger User geht hervor, dass der Betreiber selbst fristgerecht eingereichte Kündigungen einfach ignoriert, oder grundlos ablehnt. Zudem besteht der dringende Verdacht, dass der Betreiber fiktive Profile einsetzt, welche neue User gezielt in die Abo-Abzocke locken.

Scrolle nach unten, um die Details unserer Erfahrungen von WhatsSex.at zu lesen.

Wir empfehlen folgende Top-Portale

Casual Dating

Testbericht
zur Webseite

Partnervermittlung

Testbericht
zur Webseite

Casual Dating

Testbericht
zur Webseite

Details zu WhatsSex.at

Die Landingpage von WhatsSex.at hält nur wenige Informationen bereit und wirkt dennoch völlig überladen und unseriös. Wir sehen ein Anmeldefenster, was mit der Aussicht auf Sex-Treffen in unserer direkten Umgebung lockt. Ansonsten werden uns zahlreiche weibliche Profilbilder präsentiert. Weitere Informationen über das Portal suchen wir vergebens. Also beginnen wir mit unseren Recherchen, melden uns an und suchen nach Hinweisen, welche für eine Abzocke sprechen.

Kostenpflichtige Inhalte

Schon wenige Sekunden nach unserer Anmeldung stoßen wir an die ersten Grenzen, welche das Portal uns stellt. Um sämtliche Funktionen der Kontaktaufnahme nutzen zu können, müssen wir eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abschließen. Diese ist nicht nur extrem teuer, sondern endet zudem in der Abo-Falle. Nach Ablauf der vereinbarten Laufzeit verlängert sich die Mitgliedschaft automatisch. Zudem berichten ehemalige User, dass die Kündigung der Mitgliedschaft nahezu unmöglich ist. Selbst fristgerechte Kündigungen werden vom Betreiber schlichtweg ignoriert oder einfach abgelehnt. Es handelt sich hier also um eine fiese Abzocke.

Fake-Profile

Aus Erfahrungen ehemaliger User geht zudem hervor, dass der Betreiber auf dem Portal fiktive Profile einsetzt. Diese werden von Mitarbeitern des Portals gesteuert und dienen dem Zweck, den Umsatz des Portals zu erhöhen. Sie schreiben gezielt neue User an und locken sie geschickt in die Abo-Abzocke. Für den User ist natürlich nicht ersichtlich, dass hinter dem Profil ein Mitarbeiter, statt eines echten Mitglieds sitzt. Der User wird also fies hinters Licht geführt. Unserer Erfahrung nach ist es beinahe ausgeschlossen, auf dem Portal Kontakt zu echten Mitgliedern aufzunehmen.

Berüchtigter Betreiber

Der Betreiber des Portals, die Paidwings AG aus Cham in der Schweiz, ist offensichtlich nicht nur uns bekannt. Auch im Netz teilen zahlreiche Nutzer ihre negativen Erfahrungen mit dem Betreiber. Wir können nur wenige positive Rezensionen finden und diese sehen klar nach Fakes aus. Sowohl die User als auch wir raten dringend von der Nutzung des Portals ab. Außer einer Abzocke hat der Nutzer hier leider nichts zu erwarten, schon gar keine Kontakte für Sex-Treffen.

Fazit der WhatsSex.at Erfahrungen

Auf WhatsSex.at haben wir leider ausschließlich negative Erfahrungen gemacht und konnten die Plattform als Abzocke enttarnen. Der User wird genötigt, eine kostenintensive Mitgliedschaft abzuschließen, wenn er alle Tools des Portals nutzen möchte. Diese endet jedoch in einer Abo-Abzocke, da der Betreiber die Kündigung massiv erschwert. Ohne Kündigung verlängert sich die Mitgliedschaft jedoch automatisch. Zusätzlich setzt der Betreiber fiktive Profile ein, um User in die Abo-Falle zu locken.

Wenn Du mehr zum Thema Dating Abzocke erfahren möchtest, schaue Dir doch unsere anderen Testberichte an. Du kannst auch ganz einfach prüfen, welche anderen Dating-Webseiten zur Firma gehören.

Wenn auch Du schon mit Erfahrungen gemacht hast, so teile diese doch bitte mit unserer Community und schreibe einen Erfahrungsbericht. Nutze dafür das Formular am Ende dieser Seite.

Wir empfehlen folgende Top-Portale

C-Date.de Logo

Casual Dating

  • 3,7+ Millionen Mitglieder in Deutschland


  • Täglich mehr als 25.000+ Mitglieder online


  • Frauenanteil liegt bei mehr als 59%


  • Für Frauen kostenlos


Testbericht
zur Webseite
Be2.de Logo

Partnervermittlung

  • 2,0+ Millionen Mitglieder in Deutschland


  • Hoher Frauenanteil von 57%


  • Mitglieder aus allen sozialen Schichten


  • 41% Erfolgsquote bei der Partnersuche


Testbericht
zur Webseite
AshleyMadison.com Logo

Casual Dating

  • 50,0+ Millionen Mitglieder weltweit


  • Singles und vergebene Personen sind hier vertreten


  • Geld-zurück Garantie


  • Frauen können die Seite gratis nutzen


Testbericht
zur Webseite

Teile diesen Artikel!

Leave A Comment