Ergebnis der ReifeHausfrauenAffaire.at Erfahrungen: Der Praxistest zu ReifeHausfrauenAffaire.at ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.

ReifeHausfrauenAffaire.at Erfahrungen Abzocke
    • Fake-Chat Abzocke
    • Einsatz von Animateuren

    • Fakeprofile

    • Treffen unwahrscheinlich

    • Negative Bewertungen

    • Sehr teuer

    Kurztest: ReifeHausfrauenAffaire.at Erfahrungen

    Die Startseite von ReifeHausfrauenAffaire.at wirkt auf den ersten Blick recht glaubwürdig. Hier finden wir Profilbilder von Nutzerinnen, Erfahrungsberichte und einen einleitenden Text. Überfliegt man das ganze grob, könnte man meinen es handelt sich um ein seriöses Angebot. Doch beim genaueren Hinschauen fällt auf, dass inhaltlich nichts vermittelt wird. Am Ende ist es also mehr Schein als Sein, was unserer Erfahrung nach eher ein Zeichen für ein Abzocke-Portal ist.

    Vertrieben wird das Portal durch die Festivus Media BV aus Den Haag in den Niederlanden. Das Unternehmen bestätigt auch hier wieder unsere schlechten Erfahrungen, die wir bereits sammeln mussten. Auch hier sind wieder Animateure mit Fake-Profilen unterwegs, die den Nutzer mittels Credits abzocken sollen.

    Wenn du ebenfalls schon mit ReifeHausfrauenAffaire.at Erfahrungen gemacht hast, schreibe sie doch in die Kommentare am Ende des Testberichtes.

    Wir empfehlen folgende Top-Portale

    Casual Dating

    Testbericht
    zur Webseite

    Partnerbörsen

    Testbericht
    zur Webseite

    Singlebörsen

    Testbericht
    zur Webseite

    Details zu ReifeHausfrauenAffaire.at

    Für die Anmeldung auf ReifeHausfrauenAffaire.at werden uns zunächst eine Reihe an Fragen gestellt. Die Tatsache, dass wir diese auch überspringen können, lässt das Portal noch weniger seriös wirken. Neugierig, wie wir sind, arbeiten wir uns aber Frage für Frage durch. Zunächst werden wir gefragt, ob wir eine Frau oder einen Mann suchen, dann in welcher Altersspanne die gewünschte Person liegen soll. Danach folgen noch Angaben zu unserem Geschlecht, Alter, Wohnort und ein paar Äußerlichkeiten. Am Ende legen wir noch unseren Benutzernamen, Passwort und E-Mail-Adresse fest. Danach erhalten wir bereits Zugang zum Mitgliederbereich.

    Fake-Profile

    Im Mitgliederbereich angekommen erhalten wir direkt zahlreiche Kontaktvorschläge, aber auch die ersten Nachrichten flattern in unser Postfach. Unserer Erfahrung nach ist das ein Indiz für Animateure. Animateure sind Mitarbeiter des Unternehmens, welches das Portal vertreibt. Diese erstellen sich fiktive Profile und nehmen über diesen Kontakt zum Nutzer auf. Dann versuchen sie, mit möglichst ansprechenden und verführerischen Nachrichten die Neugier im Nutzer zu wecken und ihn so in ein Gespräch zu verwickeln. Da man hier allerdings für jede versendete Nachricht bezahlt, kann man so sehr schnell viel Geld ausgeben. Es ist eine klassische Methode der gezielten Abzocke.

    Beweis aus den AGB

    Diese Website oder dieser Service dient Unterhaltungszwecken für Erwachsene. Es ist nicht unser Ziel, physische Termine / Kontakte zwischen Mitgliedern herzustellen. Der Nutzer ist sich bewusst und ist damit einverstanden, dass wir moderierte und fiktive Profile für Online-Unterhaltungszwecke für Erwachsene verwenden. Festivus Media BV behält sich ausdrücklich das Recht vor, Nachrichten über selbst erstellte Profile an diese Seite zu senden. Ein physischer Kontakt mit diesen fiktiven Profilen ist nicht möglich.

    Jede Nachricht kostet

    Auf der Seite der Festivus Media BV aus Den Haag in den Niederlanden muss der Nutzer kein Abo abschließen, um die Funktionen des Portals nutzen zu können. Die meisten Funktionen sind hier von Anfang an freigeschaltet, doch kann es schnell teuer werden, wenn es an das Schreiben von Nachrichten geht.

    Jede Nachricht kostet einen Credit. Nach der Anmeldung bekommt man die erste Nachricht geschenkt, aber für jede weitere müssen neue Credits gekauft werden. Auch wenn hier mehrere Pakete zur Auswahl stehen, zahlt der Nutzer in jedem Fall über einen Euro pro Nachricht. Unserer Erfahrung nach ist das viel zu teuer und eine Abzocke.

    Fazit der ReifeHausfrauenAffaire.at Erfahrungen

    ReifeHausfrauenAffaire.at ist ein Abzocke-Portal, wie es im Buche steht. Mit viel nackter Haut und leeren Versprechen wird der Nutzer in Unterhaltungen gelockt, in denen er viel Geld verlieren kann. Denn hier bezahlt man für jede versendete Nachricht. Für einen rein fiktiven Chatdienst ist 1 € pro Nachricht definitiv viel zu teuer. Von einer Anmeldung auf diesem Portal raten wir dringend ab.

    Teile uns ebenfalls deine ReifeHausfrauenAffaire.at Erfahrungen in den Kommentaren mit.

    Wir empfehlen folgende Top-Portale

    Casual Dating

    • 3,7+ Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Täglich mehr als 25.000+ Mitglieder online


    • Frauenanteil liegt bei mehr als 59%


    • Für Frauen kostenlos


    Testbericht
    zur Webseite

    Partnerbörsen

    • 5,4+ Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Hohes Bildungsniveau der Mitglieder


    • Erfolgsquote bei der Suche liegt bei rund 40%


    • Kosten im höheren Bereich


    Testbericht
    zur Webseite

    Singlebörsen

    • 1,5+ Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Zielgruppe der Singlebörse: Über 30


    • Hohe Zufriedenheit und sicheres Flirten


    • Keine automatischen Abos


    Testbericht
    zur Webseite