MeineLiebelei.com im Jahr 2024: Insider-Blick auf die Online-Dating-Realität

11. Mai 2024 (Update) Ergebnis der MeineLiebelei.com Erfahrungen: Der Praxistest zu MeineLiebelei.com ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.
MeineLiebelei.com im Jahr 2024: Insider-Blick auf die Online-Dating-Realität
  • Fake-Chat Abzocke

  • Einsatz von Animateuren

  • Fakeprofile

  • Treffen unwahrscheinlich

  • Negative Bewertungen

  • Sehr teuer

Kurztest: MeineLiebelei.com Erfahrungen

Die Dating-Webseite MeineLiebelei.com richtet sich an Singles aus der Schweiz, die einen Partner aus der Gegend kennenlernen möchten. Mit angeblichen 4 Millionen Mitgliedern soll das Portal eine breite Auswahl bieten. Die Gestaltung der Webseite macht eher den Eindruck von flüchtigen Flirts als der Suche nach einer seriösen Partnerschaft. Nachdem wir die Seite etwas genauer unter die Lupe genommen haben, stellen wir fest, dass eine fiese Abzocke-Masche angewendet wird.

Der Betreiber Digibyte Media BV, aus dem niederländischen Utrecht, beschäftigt Chat-Moderatoren, die sich hinter fiktiven Profilen verstecken und mit Nutzern chatten. Die Plattform bleibt nach der Anmeldung nicht kostenlos, stattdessen müssen einzelne Nachrichten bezahlt werden. Die Moderatoren versuchen, die Chats möglichst lange zu gestalten und dem Nutzer entstehen damit hohe Kosten. Dies ist eine beliebte Masche des Betreibers. Wir haben bereits reichlich negative Erfahrung mit ihm gesammelt.

Scrolle nach unten, um die Details unserer Erfahrungen von MeineLiebelei.com zu lesen.

Wir empfehlen folgende Top-Portale

Casual Dating

Testbericht
zur Webseite

Partnervermittlung

Testbericht
zur Webseite

Casual Dating

Testbericht
zur Webseite

Details zu MeineLiebelei.com

MeineLiebelei.com wirbt als Dating-Plattform mit angeblichen 4 Millionen Mitgliedern. Das Portal richtet sich vorrangig an Schweizer. Einige Profile vermeintlicher Mitglieder werden eingeblendet und das Hintergrundbild einer Frau in Unterwäsche macht nicht den Eindruck von einer ernsthaften Partnerschaftssuche, sondern eher von unverbindlichen Flirts.

Als wir den Namen des Betreibers Digibyte Media BV, aus Utrecht in den Niederlanden, sehen, haben wir sofort einen berechtigten Verdacht. Denn bereits zuvor haben wir einige Webseiten der Firma als Fake-Chat-Abzocke enttarnt und die Erfahrungen sind dabei ausschließlich negativ ausgefallen. Auch bei MeineLiebelei.com bestätigt sich leider dieser Verdacht. Ein Blick in die AGB bestätigt den Einsatz von Chat-Moderatoren sofort.

Auszug aus den AGB (Stand vom 07.03.2022)

7.1. Fiktive Profile: meineliebelei.com betreibt fiktive Profile und behält sich ausdrücklich das Recht vor, mit Nutzern über diese fiktiven Profile zu chatten. Physische Kontakte mit Nutzern dieser fiktiven Profile sind nicht möglich.

Teure Fake-Chats

Es werden also Mitarbeiter damit beauftragt, fiktive Profile zu erstellen und sich als komplett ausgedachte Personen auszugeben. Sie schreiben Mitglieder unter diesem Profil an und geben vor, reale Absichten auf ein Kennenlernen zu haben. Die eigentliche Absicht ist aber nur, möglichst viele Nachrichten zu entlocken. Denn nachdem die Registrierung kostenlos ist, lassen sich die Nachrichten-Funktionen zunächst nicht nutzen. Dazu müssen sogenannte „Credits“ erworben werden. Dies ist eine virtuelle Währung, die auf der Seite online bezahlt und dann zum Versenden der Nachrichten eingelöst werden kann. Die „Credits“ lassen sich in verschieden großen Paketen kaufen und Nachrichten werden jeweils einzeln abgerechnet.

Die Kosten hierbei lassen sich bereits vor Anmeldung auf der Webseite finden. Auch ein Hinweis auf den Einsatz der fiktiven Profile lässt sich auf der Startseite finden. Allerdings ist dieser ziemlich versteckt in dem Kleingedruckten verfasst. Unserer Erfahrung nach reicht das nicht aus, um neue Mitglieder ausreichend auf die Fake-Profile hinzuweisen. Gleich nach der Anmeldung erhalten neue Mitglieder einige Nachrichten, die zum Erwerb der „Credits“ motivieren sollen. Die Gefahr in die Falle zu tappen ist groß und die Chance echte Personen kennenzulernen dafür unheimlich klein.

Fazit der MeineLiebelei.com Erfahrungen

Das Dating-Portal MeineLiebelei.com stellt sich als eine Fake-Chat-Abzocke heraus. Beauftragte Mitarbeiter chatten mit Nutzern in Form von fiktiven Profilen. Im Mitgliederbereich reale Personen zu finden, ist eher unwahrscheinlich. Das Versenden von Nachrichten kostet Geld und da die Fake-Profile sich nicht als solche zu erkennen geben, sondern versuchen, lange Unterhaltungen aufzubauen, kann es hier schnell sehr teuer werden. Um nicht in die Falle zu tappen, raten wir von einer Anmeldung ab.

Wenn Du mehr zum Thema Dating Abzocke erfahren möchtest, schaue Dir doch unsere anderen Testberichte an. Du kannst auch ganz einfach prüfen, welche anderen Dating-Webseiten zur Firma gehören.

Wenn auch Du schon mit Erfahrungen gemacht hast, so teile diese doch bitte mit unserer Community und schreibe einen Erfahrungsbericht. Nutze dafür das Formular am Ende dieser Seite.

Wir empfehlen folgende Top-Portale

C-Date.de Logo

Casual Dating

  • 3,7+ Millionen Mitglieder in Deutschland


  • Täglich mehr als 25.000+ Mitglieder online


  • Frauenanteil liegt bei mehr als 59%


  • Für Frauen kostenlos


Testbericht
zur Webseite
Be2.de Logo

Partnervermittlung

  • 2,0+ Millionen Mitglieder in Deutschland


  • Hoher Frauenanteil von 57%


  • Mitglieder aus allen sozialen Schichten


  • 41% Erfolgsquote bei der Partnersuche


Testbericht
zur Webseite
AshleyMadison.com Logo

Casual Dating

  • 50,0+ Millionen Mitglieder weltweit


  • Singles und vergebene Personen sind hier vertreten


  • Geld-zurück Garantie


  • Frauen können die Seite gratis nutzen


Testbericht
zur Webseite

Teile diesen Artikel!

One Comment

  1. Anonymous 25. Oktober 2022 at 22:45

    Ich habe auch den Eindruck das alles nur Abzocke ist. Kann mann solche Seiten nicht verbieten lassen?

Leave A Comment