MachsMitMir.com im Jahr 2024: Die dunkle Seite des Online-Datings

3. Mai 2024 (Update) Ergebnis der MachsMitMir.com Erfahrungen: Der Praxistest zu MachsMitMir.com ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.
MachsMitMir.com im Jahr 2024: Die dunkle Seite des Online-Datings
  • Fake-Chat Abzocke

  • Einsatz von Animateuren

  • Fakeprofile

  • Treffen unwahrscheinlich

  • Negative Bewertungen

  • Sehr teuer

Kurztest: MachsMitMir.com Erfahrungen

Für den doch anzüglichen Domainnamen von MachsMitMir.com wirkt die Startseite noch recht prüde, könnte man schon fast sagen. Viele Informationen über das Portal selbst oder die Funktionen erhalten wir hier nicht. Und auch die hier gezeigten Bilder wirken größtenteils wie normale Profilfotos. Die Frauen werden allesamt in Alltagskleidung dargestellt. Doch unserer Erfahrung nach wird sich das Bild wandeln, sobald wir uns eingeloggt haben.

Nach einem Blick in das Impressum sind wir uns fast sicher, dass es sich hier um Abzocke handeln muss. Hier machen wir die LiveConnectors BV aus Amsterdam in den Niederlanden als Betreiber ausfinden. Mit diesem Unternehmen mussten wir schon unsere Erfahrungen machen und diese sind meist nicht positiv ausgefallen. Denn auch hier wimmelt es von Fake-Profilen, die einen zum Kauf von Coins animieren sollen.

Scrolle nach unten, um die Details unserer Erfahrungen von MachsMitMir.com zu lesen.

Wir empfehlen folgende Top-Portale

Casual Dating

Testbericht
zur Webseite

Partnervermittlung

Testbericht
zur Webseite

Casual Dating

Testbericht
zur Webseite

Details zu MachsMitMir.com

Für unseren Test auf MachsMitMir.com melden wir uns zunächst auf der Plattform von LiveConnectors BV aus Amsterdam in den Niederlanden an. Hierfür geben wir zunächst an, nach welchem Geschlecht wir suchen und in welchem Alter der gewünschte Partner sein soll. Danach geben wir unser Geschlecht, Alter, Wohnort, Beziehungsstatus, Augenfarbe, Haarfarbe, Hautfarbe, Figur, Größe und ob wir im Intimbereich rasiert sind an. Erst jetzt folgt die Eingabe des Benutzernamens, Passworts und der E-Mail-Adresse.

Damit ist die Anmeldung abgeschlossen. Aber es hat länger als die auf der Startseite angepriesenen 60 Sekunden gedauert. Damit haben wir das erste Versprechen, was nicht gehalten werden konnte.

Fake-Profile überall

Doch bereits im Mitgliederbereich erwartet uns die nächste Enttäuschung. Unserer Erfahrung nach ist das Angebot viel zu üppig und die Darstellung der Frauen auf den Bildern lässt vermuten, dass es sich hierbei um Fake-Profile handeln muss. Diese werden in der Regel von Animateuren erstellt und moderiert. Es handelt sich dabei um fiktive Personen, die erstellt werden und über die Animateure Kontakt zum Nutzer aufbauen. So funktioniert die Abzocke auf diesem Portal. Da man als Nutzer hier für jede versendete Nachricht bezahlen muss, setzen die Animateure alles daran, eine Antwort vom Nutzer zu erhalten und ihn in ein Gespräch zu verwickeln.

Auszug aus den AGB (Stand vom 09.12.2022)

Im Rahmen des Unterhaltungsangebotes werden moderierte Profile eingesetzt, um ein Spaß-Flirten anzubieten und so das Kennenlernen und Flirten zu simulieren. Machsmitmir ist nicht auf physische Verabredungen und Angebot von realen Kontaktmöglichkeiten ausgerichtet. Es ist davon auszugehen, dass die weiblichen Profile durchweg fiktiv sind und von moderierten Profilen betrieben werden.

Credits statt Abo-Falle

Eine gute Nachricht haben wir. Der Nutzer muss auf dieser Seite nicht befürchten, in eine Abo-Falle zu stolpern. Die Abzocke auf diesem Portal funktioniert etwas anders. Hier bezahlt der Nutzer für jede Nachricht, die er versenden möchte, separat. Um Credits aufzuladen, stehen dem Nutzer unterschiedliche Pakete zu Auswahl. Wenn man sich allerdings die Mühe macht und den Preis pro Nachricht ausrechnet, stellt man schnell fest, dass man hier nur über den Tisch gezogen wird. Für einen rein fiktiven Chatdienst sind über 1 € pro Nachricht absolute Abzocke.

Fazit der MachsMitMir.com Erfahrungen

Von einer Anmeldung auf MachsMitMir.com können wir nur abraten. Nach unseren Erfahrungen handelt es sich hier lediglich um einen rein fiktiven Chatdienst, der voll mit Animateuren ist. Da diese aber nicht als solche gekennzeichnet sind, spielt der Betreiber wissentlich mit der Unwissenheit seiner Nutzer, das nennt man Abzocke. Denn in der Hoffnung auf reale Treffen werden Unsummen in Credits investiert, um Gespräche mit Fake-Profilen zu führen. Echte Treffen sind hier nicht möglich.

Wenn Du mehr zum Thema Dating Abzocke erfahren möchtest, schaue Dir doch unsere anderen Testberichte an. Du kannst auch ganz einfach prüfen, welche anderen Dating-Webseiten zur Firma gehören.

Wenn auch Du schon mit Erfahrungen gemacht hast, so teile diese doch bitte mit unserer Community und schreibe einen Erfahrungsbericht. Nutze dafür das Formular am Ende dieser Seite.

Wir empfehlen folgende Top-Portale

C-Date.de Logo

Casual Dating

  • 3,7+ Millionen Mitglieder in Deutschland


  • Täglich mehr als 25.000+ Mitglieder online


  • Frauenanteil liegt bei mehr als 59%


  • Für Frauen kostenlos


Testbericht
zur Webseite
Be2.de Logo

Partnervermittlung

  • 2,0+ Millionen Mitglieder in Deutschland


  • Hoher Frauenanteil von 57%


  • Mitglieder aus allen sozialen Schichten


  • 41% Erfolgsquote bei der Partnersuche


Testbericht
zur Webseite
AshleyMadison.com Logo

Casual Dating

  • 50,0+ Millionen Mitglieder weltweit


  • Singles und vergebene Personen sind hier vertreten


  • Geld-zurück Garantie


  • Frauen können die Seite gratis nutzen


Testbericht
zur Webseite

Teile diesen Artikel!

One Comment

  1. Klaus 2. April 2024 at 0:15

    Es entsteht hier der Eindruck, dass man je Nachricht bezahlen muss – das ist meiner Erfahrung nach nicht richtig, die haben sich das Telegramm-System der Post abgeschaut und berechnen die Gebühr noch Textlänge, dabei kommen leicht für eine ausführliche Nachricht 20,-€ und mehr zusammen Eure Angabe: Für einen rein fiktiven Chatdienst sind über 1 € pro Nachricht absolute Abzocke ist also noch stark untertrieben

Leave A Comment