Die dunkle Seite von Lets-Hookup.com: Insider-Berichte für das Jahr 2024

28. April 2024 (Update) Ergebnis der Lets-Hookup.com Erfahrungen: Der Praxistest zu Lets-Hookup.com ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.
Die dunkle Seite von Lets-Hookup.com: Insider-Berichte für das Jahr 2024
  • Fake-Chat Abzocke

  • Einsatz von Animateuren

  • Fakeprofile

  • Treffen unwahrscheinlich

  • Negative Bewertungen

  • Sehr teuer

Kurztest: Lets-Hookup.com Erfahrungen

Viel können wir über die Startseite von Lets-Hookup.com leider nicht sagen. Viel zu sehen gibt es hier nämlich nicht. Der Nutzer sieht beim Betreten der Startseite nur den Anmeldebereich, über den er sich auf der Seite registrieren kann und daneben das Bild einer Frau, die in Unterwäsche auf einem Bett liegt und in einen Laptop hineinwinkt. Damit haben wir tatsächlich schon alles zusammengefasst, was die Startseite so zu bieten hat. Da das nicht wirklich viel ist, gehen wir bereits hier davon aus, dass es sich um Abzocke handelt.

Und ein Blick in das Impressum bestätigt diesen Verdacht auch bereits. Hier bringen wir in Erfahrung, dass das Portal zur Meet Us Media LTD aus Nikosia auf Zypern gehört. Unserer Erfahrung nach haben wir es hier mit einem höchst unseriösen Anbieter zu tun, der in der Vergangenheit nur durch Abzocke-Portale aufgefallen ist. Und auch hier finden wir allerhand Fake-Profile von Animateuren und überteuerte Preise für die Nutzung der Nachrichten-Funktion.

Scrolle nach unten, um die Details unserer Erfahrungen von Lets-Hookup.com zu lesen.

Wir empfehlen folgende Top-Portale

Casual Dating

Testbericht
zur Webseite

Partnervermittlung

Testbericht
zur Webseite

Casual Dating

Testbericht
zur Webseite

Details zu Lets-Hookup.com

Für die Anmeldung auf Lets-Hookup.com, einem Portal der Meet Us Media LTD aus Nikosia auf Zypern, geben wir bereits auf der Startseite all unsere Angaben an. Dazu gehören hier unser Geschlecht, ein Benutzername, eine gültige E-Mail-Adresse, Passwort, Geburtsdatum und ein Wohnort. Damit haben wir die Anmeldung dann auch tatsächlich schon abgeschlossen. Auch die Bestätigung der E-Mail-Adresse ist hier nur optional. Unserer Erfahrung nach steigt dadurch die Wahrscheinlichkeit, dass wir hier mit Fake-Profilen zu tun bekommen. Nachdem die Startseite schon keinen seriösen Eindruck bei uns hinterlassen hat, ist die fehlende Verifizierung nicht unbedingt ein Zeichen der Besserung.

Aktive Animateure

Haben wir die Anmeldung erfolgreich abgeschlossen, finden wir uns im Mitgliederbereich wieder. Die Startseite hier ist gleichzeitig auch direkt die Such-Funktion, sodass uns die ersten Profile vorgeschlagen werden. Allerdings wirken hier weder die Benutzernamen noch die Profilbilder sonderlich seriös. Hier geht es scheinbar vorrangig um Sex, denn die Benutzernamen enthalten zahlreiche Anspielungen und auf den Bildern präsentieren sich die Frauen ungewöhnlich freizügig für ein Dating-Portal. Da es auch nicht lange dauert, bis wir von der ersten Dame angeschrieben werden, gehen wir erfahrungsgemäß davon aus, dass es sich um Animateure handelt. Einen Beweis finden wir auch in den AGB.

Auszug aus den AGB (Stand vom 14.04.2023)

The Company operates system profiles (i.e. profiles connected to Accounts which have been created by the Company and which are either operated by contractors of the Company who impersonate the persons portrayed in such profiles or by a system designed to interact with users) and expressly reserves the right to chat with users through such system profiles in order to enhance the users’ entertainment experience. Physical contact with individuals behind such system profiles is strictly prohibited.

Überteuerte Münzen

Grundsätzlich ist die Nutzung des Portals kostenlos möglich und man stößt schon nach der Anmeldung kaum auf Grenzen. Zumindest, sofern man Nutzern keine Nachrichten schicken möchte, was unserer Erfahrung nach ja eigentlich die Kern-Funktion eines Dating-Portals ist. Denn damit man hier Nachrichten verschicken kann, benötigt der Nutzer Coins. Mit der Anmeldung und der optionalen Bestätigung der E-Mail-Adresse bekommt man zwar insgesamt 180 Coins geschenkt, allerdings ist das nicht gerade viel, auch wenn es so wirkt. Um eine Nachricht zu schicken, benötigt man hier 40 Coins. Kauft man neue nach, zahlt man umgerechnet über 1 € pro Nachricht. Erfahrungsgemäß eindeutig Abzocke.

Fazit der Lets-Hookup.com Erfahrungen

Lets-Hookup.com ist unserer Erfahrung nach leider nur ein weites Abzocke-Portal aus dem Netzwerk eines berüchtigten Betreibers. Wie wir in Erfahrung bringen mussten, setzt man hier hauptsächlich Fake-Profile ein, die von Animateuren moderiert werden. Deren Aufgabe ist es, dem Nutzer möglichst viele Nachrichten zu entlocken, damit dieser viel Geld für Coins ausgibt. Reale Treffen wird man auf dieser Abzocke-Seite nicht vereinbaren können.

Wenn Du mehr zum Thema Dating Abzocke erfahren möchtest, schaue Dir doch unsere anderen Testberichte an. Du kannst auch ganz einfach prüfen, welche anderen Dating-Webseiten zur Firma gehören.

Wenn auch Du schon mit Erfahrungen gemacht hast, so teile diese doch bitte mit unserer Community und schreibe einen Erfahrungsbericht. Nutze dafür das Formular am Ende dieser Seite.

Wir empfehlen folgende Top-Portale

C-Date.de Logo

Casual Dating

  • 3,7+ Millionen Mitglieder in Deutschland


  • Täglich mehr als 25.000+ Mitglieder online


  • Frauenanteil liegt bei mehr als 59%


  • Für Frauen kostenlos


Testbericht
zur Webseite
Be2.de Logo

Partnervermittlung

  • 2,0+ Millionen Mitglieder in Deutschland


  • Hoher Frauenanteil von 57%


  • Mitglieder aus allen sozialen Schichten


  • 41% Erfolgsquote bei der Partnersuche


Testbericht
zur Webseite
AshleyMadison.com Logo

Casual Dating

  • 50,0+ Millionen Mitglieder weltweit


  • Singles und vergebene Personen sind hier vertreten


  • Geld-zurück Garantie


  • Frauen können die Seite gratis nutzen


Testbericht
zur Webseite

Teile diesen Artikel!

Leave A Comment