Kinky6.de im Jahr 2024: Insider-Erfahrungen und Enthüllungen

29. April 2024 (Update) Ergebnis der Kinky6.de Erfahrungen: Der Praxistest zu Kinky6.de ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.
Kinky6.de im Jahr 2024: Insider-Erfahrungen und Enthüllungen
  • Fake-Chat Abzocke

  • Abo Abzocke

  • Einsatz von Animateuren

  • Fakeprofile

  • Treffen unwahrscheinlich

  • Sehr teuer

Kurztest: Kinky6.de Erfahrungen

Die Startseite von Kinky6.de verspricht „geile Fetisch-Partner in deiner Nähe“. Darunter finden wir den Anmeldebereich und daneben sehen wir eine blonde Frau, mit lediglich ein paar Lederriemen bekleidet und entblößten Brüsten. Damit haben wir auch schon alle Informationen, die wir auf der Startseite erhalten können, zusammengefasst. Erfahrungsgemäß sind so intransparente Startseiten ein Hinweis auf Abzocke-Seiten.

Dieses Portal wird laut den AGB von der Qualidates AG aus Steinhausen in der Schweiz betrieben. Mit diesem Unternehmen mussten wir schon unsere Erfahrungen sammeln. Und so handelt es sich auch in diesem Fall wieder um Abzocke durch Abo-Falle. Durch Einschränkungen lockt der Betreiber den User in das Abo, welches nur äußerst schwer wieder zu kündigen ist.

Scrolle nach unten, um die Details unserer Erfahrungen von Kinky6.de zu lesen.

Wir empfehlen folgende Top-Portale

Casual Dating

Testbericht
zur Webseite

Partnervermittlung

Testbericht
zur Webseite

Casual Dating

Testbericht
zur Webseite

Details zu Kinky6.de

Für die Anmeldung auf Kinky6.de, einem Portal für Fetisch-Sex benötigen wir unser Geschlecht, Geburtsdatum und eine E-Mail-Adresse. Haben wir diese bestätigt, scheint die Anmeldung erst so richtig loszugehen. Wir beantworten noch Fragen zu unseren Interessen, beschreiben unser Aussehen, können optional ein Profilbild hochladen oder eine Vorstellungsnachricht verfassen und legen danach noch unseren Benutzernamen und Wohnort fest. Damit ist dann die Anmeldung abgeschlossen. Das Design des Portals ist in Rot und Schwarz gehalten, wobei der Hintergrund den schwarzen Teil stellt. Am oberen Bildschirmrand finden wir die rote Menüleiste, über die wir Zugriff auf alle Funktionen des Portals haben.

Vorsicht Abo-Falle

Doch richtig umschauen können wir uns auf diesem Portal nicht. Profilbilder sind verschwommen dargestellt und auch auf den Profilen selbst werden Informationen zurückgehalten. Um diese und die anderen Funktionen freischalten zu können, wird eine Premium-Mitgliedschaft benötigt. Hierbei handelt es sich um ein Abo-Modell, welches mit verschiedenen Laufzeiten abgeschlossen werden kann. Doch hier ist Vorsicht geboten. Unserer Erfahrung nach handelt es sich bei den Abos, der Qualidates AG aus Steinhausen in der Schweiz, um gemeine Abzocke. Diese Abos verlängern sich automatisch nach Ablauf und eine rechtzeitige Kündigung ist nahezu unmöglich. Einmal in der Falle kommt man da nicht so schnell heraus.

Auszug aus den AGB (Stand vom 14.01.2023)

qualidates kann sich zur Erbringung ihrer Dienstleistungen extern beauftragter Dienstleister bedienen. Hierzu zählen insbesondere Zahlungsanbieter, Inhalteanbieter und andere externe Dienstleister.

Inhalteanbieter statt Menschen

Wie wir in den AGB herausgefunden haben, sind auch mit Premium-Mitgliedschaft die Chancen auf reale Kontakte und Treffen verschwindend gering. Denn der Betreiber setzt hier auf den Einsatz von Inhalteanbietern bzw. Animateuren. Diese erstellen und moderieren Fake-Profile. Zum Einsatz kommen diese auf diesem Portal dann, sobald ein Nutzer die Premium-Mitgliedschaft abgeschlossen hat. Um im Interesse vorzuspielen, führen sie anregende Gespräche, wodurch der Nutzer womöglich vergisst, seine Mitgliedschaft wieder zu kündigen. Unserer Erfahrung nach eine gängige Methode der Abzocke auf solchen Dating-Portalen. Auf der Seite selbst konnten wir übrigens nichts finden, was irgendwie mit Fetischen zu tun haben könnte.

Fazit der Kinky6.de Erfahrungen

Kinky6.de ist lediglich ein Portal zur Abzocke der Nutzer durch eine Abo-Falle. Von Beginn an werden dem Nutzer sämtliche Funktionen vorenthalten, die er erst freischaltet, sobald er die Premium-Mitgliedschaft abgeschlossen hat. Dass er hierbei allerdings direkt in die Falle des Betreibers und damit in die Abo-Abzocke rutscht, kann der Nutzer erst viel zu spät in Erfahrung bringen. Vor einer Anmeldung können wir nur abraten, zumal die Wahrscheinlichkeit auf reale Kontakte erfahrungsgemäß verschwinden gering ist.

Wenn Du mehr zum Thema Dating Abzocke erfahren möchtest, schaue Dir doch unsere anderen Testberichte an. Du kannst auch ganz einfach prüfen, welche anderen Dating-Webseiten zur Firma gehören.

Wenn auch Du schon mit Erfahrungen gemacht hast, so teile diese doch bitte mit unserer Community und schreibe einen Erfahrungsbericht. Nutze dafür das Formular am Ende dieser Seite.

Wir empfehlen folgende Top-Portale

C-Date.de Logo

Casual Dating

  • 3,7+ Millionen Mitglieder in Deutschland


  • Täglich mehr als 25.000+ Mitglieder online


  • Frauenanteil liegt bei mehr als 59%


  • Für Frauen kostenlos


Testbericht
zur Webseite
Be2.de Logo

Partnervermittlung

  • 2,0+ Millionen Mitglieder in Deutschland


  • Hoher Frauenanteil von 57%


  • Mitglieder aus allen sozialen Schichten


  • 41% Erfolgsquote bei der Partnersuche


Testbericht
zur Webseite
AshleyMadison.com Logo

Casual Dating

  • 50,0+ Millionen Mitglieder weltweit


  • Singles und vergebene Personen sind hier vertreten


  • Geld-zurück Garantie


  • Frauen können die Seite gratis nutzen


Testbericht
zur Webseite

Teile diesen Artikel!

Leave A Comment