Heisse-Treffen.com Erfahrungen

23. Dezember 2023 Ergebnis der Heisse-Treffen.com Erfahrungen: Der Praxistest zu Heisse-Treffen.com ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.
Heisse-Treffen.com Erfahrungen
  • Fake-Chat Abzocke

  • Abo Abzocke

  • Einsatz von Animateuren

  • Fakeprofile

  • Treffen unwahrscheinlich

  • Sehr teuer

Kurztest: Heisse-Treffen.com Erfahrungen

Heisse-Treffen.com ist eine Abzocke. Es handelt sich um einen moderierten Chat. Die Profile der Plattform zeigen fiktive Inhalte und werden von Moderatoren betrieben. Moderatoren animieren neue User zu einer Unterhaltung, was mit Kosten verbunden ist. Um Nachrichten versenden zu können, müssen Nutzer eine teure Premium-Mitgliedschaft erwerben. Das Abo ist eine Falle.

Wir haben etwas Recherche im Internet betrieben. Die Online-Dating Seite hat einen schlechten Ruf. Der Betreiber des Portals hat ebenfalls ein negatives Image. Laut den Erfahrungen von ehemaligen Kunden macht die Betreiberfirma die Kündigung des Abonnements schwer. Das ist ein Problem, da sich die Premium-Mitgliedschaft in diesem Fall automatisch verlängert. Der Betreiber der Seite ist die InterMaxGroup AG, welche ihren Sitz in Schindellegi, Schweiz hat.

Wenn du ebenfalls schon mit Heisse-Treffen.com Erfahrungen gemacht hast, schreibe sie doch in die Kommentare am Ende des Testberichtes.

Wir empfehlen folgende Top-Portale

Casual Dating

Testbericht
zur Webseite

Partnervermittlung

Testbericht
zur Webseite

Casual Dating

Testbericht
zur Webseite

Details zu Heisse-Treffen.com

Das Online-Dating Portal Heisse-Treffen.com sieht auf den ersten Blick ansprechend aus. Die Startseite zeigt erotische Inhalte sowie das Fenster für die kostenlose Registrierung. Allerdings entpuppt sich die Seite als eine Abzocke. Es ist nicht möglich, hier eine reale Person kennenzulernen. Die Profile der Plattform sind ein Fake. Ein Fake Profil stellt eine fiktive Person dar. Zum einen ist es nicht möglich, eine fiktive Person im echten Leben zu treffen. Zum anderen ist es nicht möglich, ein fiktives Profil als solches auszumachen. Die Fake Profile dieser Seite werden nicht gesondert gekennzeichnet. Moderatoren betreiben diese Fake Profile.

Die Moderatoren regen neue User zu einer Unterhaltung an. Während der Unterhaltung weisen die Moderatoren nicht auf den Einsatz von Fake Profilen hin. Sie geben sich auch nicht als eine fiktive Person zu erkennen. Die Kunden der Seite ahnen demnach nichts von der Masche. Der moderierte Dienst ist aber nur ein Teil der Abzocke. Die Moderationsdienstleistung verfolgt nämlich ein klares Ziel. Nach der Anmeldung fallen Gebühren für die Nutzung an. Um Nachrichten versenden zu können, müssen die User der Plattform ein teures Abonnement für eine Premium-Mitgliedschaft abschließen. Unseren Erfahrungen nach lohnt sich der Erwerb der Premium-Mitgliedschaft nicht.

Auszug aus den AGB (Stand: 23.12.2023)

Um die Funktion zu gewährleisten werden, wie allg. in solchen Flirtportalen und Kontaktvermittlungen im Internet üblich, vom Leistungsanbieter Animateure eingesetzt, die im System nicht gesondert gekennzeichnet werden, um die Kontaktplattform für die Nutzer attraktiv zu gestalten. Animateure schreiben andere Nutzer an, beantworten auch Kontaktanfragen und stellen selbst Anzeigen ein und führen auch erotische Gespräche über eine kostenpflichtige Nummer, ohne dass reale Treffen in Aussicht gestellt werden. Die Aufgabe des Leistungsbetreibers besteht darin, diese animierte Kontaktplattform technisch und inhaltlich zu betreuen. Ein Anspruch auf Abschluss eines Nutzungsvertrages besteht nicht.

Das Abonnement endet in einer Falle

Das Abonnement für eine Premium-Mitgliedschaft verlängert sich automatisch, falls die Kündigung nicht fristgerecht erfolgt. Eine automatische Verlängerung muss unseren Erfahrungen nach nichts Negatives sein. In diesem Fall dient diese Funktion aber als eine Falle. Wir haben ein wenig Recherche im Internet betrieben. Dabei haben wir viele Berichte über einen überaus komplizierten Kündigungsprozess gefunden.

Laut den Berichten von ehemaligen Kunden macht der Betreiber der Seite die Kündigung schwierig. So stellt das Unternehmen sicher, dass die Nutzer des Portals ihre Kündigungsfrist verpassen. Die Folge ist, dass sich die sowohl teure als auch nutzlose Premium-Mitgliedschaft immer wieder verlängert. Der Betreiber der Plattform ist die InterMaxGroup AG, welche ihren Sitz in Schindellegi, Schweiz hat.

Fazit der Heisse-Treffen.com Erfahrungen

Heisse-Treffen.com ist eine Abzocke durch einen moderierten Chat. Das Ziel der Moderationsdienstleistung ist es, neue Mitglieder in eine Abofalle zu locken. Die Profile der Seite sind fiktiv und werden von Moderatoren betrieben. Es ist scheinbar nicht möglich, hier eine reale Person für ein Date zu finden. Moderatoren animieren zu einer kostenpflichtigen Unterhaltung. Kosten fallen für eine Premium-Mitgliedschaft an, welche nur sehr schwer zu kündigen ist.

Wenn Du mehr zum Thema Dating Abzocke erfahren möchtest, schaue Dir doch unsere anderen Testberichte an. Du kannst auch ganz einfach prüfen, welche anderen Dating-Webseiten zur Firma InterMaxGroup AG gehören.

Wenn auch Du schon mit Heisse-Treffen.com Erfahrungen gemacht hast, so teile diese doch bitte mit unserer Community und schreibe einen Erfahrungsbericht. Nutze dafür das Formular am Ende dieser Seite.

Wir empfehlen folgende Top-Portale

C-Date.de Logo

Casual Dating

  • 3,7+ Millionen Mitglieder in Deutschland


  • Täglich mehr als 25.000+ Mitglieder online


  • Frauenanteil liegt bei mehr als 59%


  • Für Frauen kostenlos


Testbericht
zur Webseite
Be2.de Logo

Partnervermittlung

  • 2,0+ Millionen Mitglieder in Deutschland


  • Hoher Frauenanteil von 57%


  • Mitglieder aus allen sozialen Schichten


  • 41% Erfolgsquote bei der Partnersuche


Testbericht
zur Webseite
AshleyMadison.com Logo

Casual Dating

  • 50,0+ Millionen Mitglieder weltweit


  • Singles und vergebene Personen sind hier vertreten


  • Geld-zurück Garantie


  • Frauen können die Seite gratis nutzen


Testbericht
zur Webseite

Teile diesen Artikel!

Leave A Comment