Ergebnis der GemeinsamKommen.com Erfahrungen: Der Praxistest zu GemeinsamKommen.com ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.

GemeinsamKommen.com Erfahrungen Abzocke
    • Fake-Chat Abzocke
    • Einsatz von Animateuren

    • Fakeprofile

    • Treffen unwahrscheinlich

    • Negative Bewertungen

    • Sehr teuer

    Kurztest: GemeinsamKommen.com Erfahrungen

    Die Online Dating Webseite GemeinsamKommen.com wirbt mit kostenloser Registrierung und wirkt sehr einladend. Bei genauerer Betrachtung kann man allerdings schnell feststellen, dass es sich bei der Seite um einen moderierten Chat handelt. Wer also auf der Suche nach echten Kontakten ist, wird hier jedenfalls nicht fündig werden. Dementsprechend muss man bei GemeinsamKommen.com von einer Abzocke mit Fake Chat sprechen.

    Der Betreiber des Dating Portals ist die Hudson Online Services B.V. aus Enschede in den Niederlanden. Die Firma betreibt eine Vielzahl an vergleichbaren Online Dating Webseiten, von denen wir einige bereits getestet haben. Bei jeder Einzelnen handelt es sich um einen moderierten Chat. Wir können auch dieses Mal leider wieder keine Empfehlung aussprechen.

    Wenn du ebenfalls schon mit GemeinsamKommen.com Erfahrungen gemacht hast, schreibe sie doch in die Kommentare am Ende des Testberichtes.

    Wir empfehlen lieber einen unserer Testsieger!

    Logo C-Date

    Testsieger

    Casual Dating

    • 3,7 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • täglich sind mehr als 25.000 auf der Suche nach Abenteuern


    Testbericht
    zur Webseite
    Parship Logo

    Testsieger

    Partnervermittlung

    • 5,4 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • höchste Erfolgsquote im Test, ca. 38% finden den passenden Partner


    Testbericht
    zur Webseite
    Logo DatingCafe

    Testsieger

    Singlebörsen

    • 1,5 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • hohe Mitgliederzufriedenheit und sicheres Flirten


    Testbericht
    zur Webseite

    Details zu GemeinsamKommen.com

    Auf den ersten Blick wirkt die Online Dating Plattform GemeinsamKommen.com durchaus einladend und vielversprechend. Erotik wird hier großgeschrieben und man bekommt bereits auf der Startseite sehr viel nackte Haut zu sehen. Des Weiteren lockt die Webseite mit dem Versprechen, alle notwendigen Tools zur Verfügung zu stellen, um schnell an ein erotisches Abenteuer zu gelangen.Sobald man allerdings einen Blick in die Fußzeile der Startseite wirft, findet man den Haken an GemeinsamKommen.com. Hier steht nämlich, dass es sich bei den Profilen im Chat um fiktive Personen handelt und das physische Treffen mit diesen nicht möglich sind.

    Wir sehen zusätzlich nochmal in den AGB nach und finden dort folgenden Eintrag

    „Fiktive Profile: gemeinsamkommen.com betreibt fiktive Profile und behält sich ausdrücklich das Recht vor, mit Nutzern über diese fiktiven Profile zu chatten. Physische Kontakte mit Nutzern dieser fiktiven Profile sind nicht möglich.“

    Die Masche mit den Fake Profilen

    Wie der Name der Seite bereits andeutet, handelt es sich bei GemeinsamKommen.com um eine nicht jugendfreie Dating Plattform, was die Bilder auf der Startseite und die Profilbilder der vermeintlichen Mitglieder unterstreichen. Neue User werden direkt nach ihrer kostenfreien Anmeldung sofort von einigen sehr attraktiv wirkenden Profilen im Chat angeschrieben. Hinter diesen Profilen verbergen sich allerdings keine echten Mitglieder auf der Suche nach erotischen Abenteuern, sondern vom Betreiber beschäftigte Moderatoren, deren Aufgabe es ist, die User in lange Unterhaltungen zu locken.

    Ohne Coins keine Kommunikation

    Für den User ist das Chatten nicht kostenlos, er muss erst sogenannte Credits kaufen, die er dann gegen das Versenden von Nachrichten im Chat eintauschen kann. Da neue User natürlich direkt in den vielversprechenden Chat einsteigen wollen, kaufen sie Credits. Diese Credits sind nicht nur extrem teuer, auf GemeinsamKommen.com zwischen 0,68 und 1,66 Euro pro Nachricht, sondern auch rausgeschmissenes Geld, weil echte Dates von vornherein ausgeschlossen werden können. Da fiktive Profile nicht als solche gekennzeichnet werden, wird der User bewusst getäuscht, um ihn in lange und kostspielige Unterhaltungen zu verwickeln. Hier muss man also ganz klar von einer Abzocke sprechen. Der Betreiber der Seite, die Hudson Online Service B.V., aus dem niederländischen Enschede, ist uns bereits seit Längerem für diese Masche bekannt.

    Fazit der GemeinsamKommen.com Erfahrungen

    Bei GemeinsamKommen.com handelt es sich um einen Fake Chat und um eine Abzocke. Das Verschicken von Nachrichten im Chat ist extrem teuer und die fiktiven Profile werden von Moderatoren betrieben. Da die fiktiven Profile aber nicht gekennzeichnet werden, gehen ahnungslose User davon aus, dass es sich um ein reales Mitglied handelt. Dadurch werden User getäuscht, um ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Wir raten deshalb dringend von einer Anmeldung ab.

    Teile uns ebenfalls deine GemeinsamKommen.com Erfahrungen in den Kommentaren mit.

    Wir empfehlen lieber einen unserer Testsieger!

    Logo C-Date

    Testsieger

    Casual Dating

    • 3,7 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • täglich sind mehr als 25.000 auf der Suche nach Abenteuern


    Testbericht
    zur Webseite
    Parship Logo

    Testsieger

    Partnervermittlung

    • 5,4 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • höchste Erfolgsquote im Test, ca. 38% finden den passenden Partner


    Testbericht
    zur Webseite
    Logo DatingCafe

    Testsieger

    Singlebörsen

    • 1,5 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • hohe Mitgliederzufriedenheit und sicheres Flirten


    Testbericht
    zur Webseite

    Wir empfehlen lieber einen unserer Testsieger!

    Logo C-Date

    Testsieger

    Casual Dating

    • 3,7 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • täglich mehr als 25.000 auf der Suche nach Abenteuern


    • Der Frauenanteil liegt bei mehr als 59%


    • Für Frauen kostenlos


    Testbericht
    zur Webseite
    Logo Parship

    Testsieger

    Partnervermittlung

    • 5,4 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • hohes Bildungsniveau der Mitglieder


    • Die Erfolgsquote bei der Suche liegt bei rund 38%


    • Kosten im höheren Bereich


    Testbericht
    zur Webseite
    Logo DatingCafe

    Testsieger

    Singlebörsen

    • 1,5 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Singlebörsen Zielgruppe: Ü30


    • hohe Mitgliederzufriedenheit und sicheres Flirten


    • keine automatischen Abos


    Testbericht
    zur Webseite