GayLiebe.com 2024 entlarvt: Die wahre Geschichte hinter den gefälschten Profilen

25. Juni 2024 (Update) Ergebnis der GayLiebe.com Erfahrungen: Der Praxistest zu GayLiebe.com ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.
GayLiebe.com 2024 entlarvt: Die wahre Geschichte hinter den gefälschten Profilen
  • Fake-Chat Abzocke

  • Einsatz von Animateuren

  • Fakeprofile

  • Treffen unwahrscheinlich

  • Negative Bewertungen

  • Sehr teuer

Kurztest: GayLiebe.com Erfahrungen

Die Online-Dating-Seite GayLiebe.com wirbt damit, eine sichere und zuverlässige Plattform für homosexuelle Pärchen zu sein. Scheinbar findet man hier schnell ein Date und kann sich neu verlieben. Wir haben etwas Recherche über die Seite und dessen Betreiber betrieben und kamen zu dem Ergebnis, dass es sich bei der Seite um eine Abzocke durch einen Fake Chat handelt. Der Betreiber der Seite ist die VC Internet BV. Wir haben im Netz einige negative Berichte über die Firma gefunden, welche scheinbar mehrere Abzocke-Seiten betreibt.

Die Masche basiert auf einem moderierten Chat. Moderatoren übernehmen die Unterhaltung mit dem Kunden via Fake Profilen, der Kunde ist aber der Annahme, dass alle Mitglieder echt sind. Allerdings gibt es laut den Erfahrungsberichten keine einzige reale Person auf der Seite zu finden.

Scrolle nach unten, um die Details unserer Erfahrungen von GayLiebe.com zu lesen.

Wir empfehlen folgende Top-Portale

Casual Dating

Testbericht
zur Webseite

Partnervermittlung

Testbericht
zur Webseite

Casual Dating

Testbericht
zur Webseite

Details zu GayLiebe.com

Die Online-Dating-Seite GayLiebe.com wirbt mit einer modernen Startseite. Dort lesen wir viele Informationen, wie zum Beispiel, dass die Anmeldung kostenlos, die Plattform sicher und sogar aus dem Fernsehen bekannt ist. Des Weiteren zeigt die Startseite einige Profilbilder von scheinbar aktiven Mitgliedern des Portals. Kurz gesagt, GayLiebe.com gibt an, eine sehr gute Wahl für homosexuelle Singles zu sein, welche auf der Suche nach einem Date und der Liebe sind. Allerdings stellen wir bei unseren Recherchen fest, dass es sich bei der Seite um eine Abzocke handelt. Die Masche ist uns gut bekannt, da sie im Online Dating Business oft dazu verwendet wird, Personen das Geld aus der Tasche zu ziehen.

GayLiebe.com ist ein moderierter Chat. Das bedeutet, dass die Profile auf der Seite ein Fake sind und von Moderatoren betrieben werden. Wir haben auch versucht herauszufinden, in welcher Form die Seite aus dem Fernsehen bekannt ist, aber haben nichts herausfinden können. Demnach ist diese Angabe komplett falsch und frei erfunden. Das heißt auch, dass die Suche nach einer echten Person im Mitgliederbereich von GayLiebe.com vergeblich enden wird, da die Seite laut den Berichten im Netz voll mit Fake Profilen ist. Die Fake-Profile zeigen fiktive Personen. Das ist auch der Grund, warum es nicht möglich ist, ein Date über die Plattform GayLiebe.com zu realisieren.

Die Moderatoren animieren den User zum Chatten, meist mit erotischen Nachrichten und stellen unter Umständen auch ein Date in Aussicht. Das wird allerdings niemals stattfinden. Demnach gehen wir fest davon aus, dass die angezeigten Profilbilder auf der Startseite von GayLiebe.com ebenfalls ein Fake sind.

Auszug aus den AGB (Stand vom 13.03.2020)

3.5. VC Internet B.V. ist berechtigt (und lässt auch) Nachrichten (Chats) auf der Webseite von Entertaimentprofilen an Benutzer schicken und beeinflussen. Diese fiktiven Profile dienen dem bezahlten Unterhaltungszweck und mit ihnen ist kein physischer Kontakt möglich.

Die Abzocke beginnt nach der Anmeldung auf GayLiebe.com. Diese ist noch kostenlos, was das neue Mitglied aber nicht weiß, ist, dass nach der Registrierung hohe Kosten für die Nutzung anfallen werden. Ist die Anmeldung geschafft, nehmen die Moderatoren direkt Kontakt zu dem neuen Mitglied auf und regen zu einer Unterhaltung an. Allerdings kann der neue User nicht einfach so antworten. Um Nachrichten zu senden, werden Credits benötigt. Diese werden in verschiedenen Paketen zum Kauf angeboten.

Der Betreiber der Seite ist die VC Internet BV, welche ihren Sitz in Utrecht in den Niederlanden hat. Das Unternehmen ist im Netz nicht unbekannt. Es gibt viele negative Erfahrungsberichte über die Firma und dessen Abzocke Dating Seiten, GayLiebe.com ist nicht die einzige Plattform der Firma. Während unserer Recherche finden wir auch eine Warnung von der Verbraucherzentrale.

Fazit der GayLiebe.com Erfahrungen

Die Startseite von GayLiebe.com sieht ansprechend aus und wirbt mit einem tollen Angebot. Allerdings stellt sich schnell heraus, dass die Seite eine Fake-Chat-Abzocke ist und die Angaben auf der Startseite falsch sind. Der User wird in die Irre geführt, es gibt keine echte Person im Mitgliederbereich zu finden.

Wenn Du mehr zum Thema Dating Abzocke erfahren möchtest, schaue Dir doch unsere anderen Testberichte an. Du kannst auch ganz einfach prüfen, welche anderen Dating-Webseiten zur Firma gehören.

Wenn auch Du schon mit Erfahrungen gemacht hast, so teile diese doch bitte mit unserer Community und schreibe einen Erfahrungsbericht. Nutze dafür das Formular am Ende dieser Seite.

Wir empfehlen folgende Top-Portale

C-Date.de Logo

Casual Dating

  • 3,7+ Millionen Mitglieder in Deutschland


  • Täglich mehr als 25.000+ Mitglieder online


  • Frauenanteil liegt bei mehr als 59%


  • Für Frauen kostenlos


Testbericht
zur Webseite
Be2.de Logo

Partnervermittlung

  • 2,0+ Millionen Mitglieder in Deutschland


  • Hoher Frauenanteil von 57%


  • Mitglieder aus allen sozialen Schichten


  • 41% Erfolgsquote bei der Partnersuche


Testbericht
zur Webseite
AshleyMadison.com Logo

Casual Dating

  • 50,0+ Millionen Mitglieder weltweit


  • Singles und vergebene Personen sind hier vertreten


  • Geld-zurück Garantie


  • Frauen können die Seite gratis nutzen


Testbericht
zur Webseite

Teile diesen Artikel!

13 Comments

  1. Donatus 20. August 2023 at 11:28

    Dass es sich nur um Fake („fiktive“)-Profile handelt, steht übrigens unter dem „Sichere Bezahlung“-Hinweis. Vielleicht erst neuerdings?

  2. Phillip 21. April 2023 at 14:42

    Also Jungs, daß hier Gesagt kann ich in jeder Zeile bestätigen. War nur 4 Tage mit teils unvollständigem Profil angemeldet, hatte aber in dieser Zeit fast 50 Anfragen (von teilweise superattraktiven) Männern. Hände weg und gebt das Geld an anderer Stelle aus. Diese Seite lohnt in keinem Fall!

  3. Anonymous 26. März 2022 at 16:33

    wieso zeigt sowas keiner an????

  4. Markus 20. Februar 2022 at 18:44

    Wirklich ganz schlimm diese Seite von Gayliebe. Da kommen doch tatsächlich mehrere Personen aus meiner nähe (einer 2 km und einer 6 km weg) und wollen nur schreiben und auf die Frage bezüglich einem Treffen kommt immer das selbe, wir kennen uns doch noch nicht so lange. Auch auf die Frage, lass uns mal telefonieren kommt immer nur: lass uns doch lieber schreiben und uns kennen lernen. Mich haben so viele angeschrieben und alles nur Fakes…. Sofort raus aus dem Chat!!!

  5. Andreas 3. September 2021 at 14:34

    Na toll also bin ich jetzt auch Mitglied im Club der Abgezockten.
    Zum Glück hält es sich noch im Rahmen.
    Ich finde es ein totale Schweinerei mit der Hoffnung älterer Schwuler auf etwas Glück so ein Geschäft zu machen.
    Da bleibe ich lieber alleine dafür aber froh und genieße mein Leben!!

  6. Anonymous 5. Juli 2021 at 23:30

    alles das kann ich nur bestätigen, ich denke mal die arbeiten für diesen verein, gekaufte callboys, die daran kräftig mit verdienen um männer und jungs das geld aus der tasche ziehen mit falschen versprechen, schaut euch die jungs an wie die schauen, das sagt alles, geld vernichtung pur, auch ich bin ausgestiegen nachdem ich mehrfach drauf reingefallen bin,vorsicht

  7. Chris 15. Juni 2021 at 18:23

    Absoluter Witz, zum Glück hab ichs gleich gemerkt.
    Auf keiner Seite wo ich die besten Fotos von mir habe hatte ich jemals einen derart extrem großen Nachrichtenandrang wie auf dieser Seite, auch nicht als ich noch 20 war (und ich würde behaupten, dass ich gut aussehe) auf dieser Seite habe ich ohne Bild und ohne groß Infos im Profil in kürzester Zeit 5, 10 und mehr Nachrichten.
    Ein Paket hatte ich gekauft und die Antworten auf meine Fragen waren so dämlich das endgültig klar war, hier muss es sich um eine abzocke handeln.
    Ohhh man was es doch für ARSCHLÖCHER auf diesem Planeten gibt

  8. Stan 22. April 2021 at 12:57

    Ich hatte Plötzlich ein Profil auf der Seite, obwohl ich (als Hetero) keins angelegt hatte. Entsprechende Willkommensmail etc. im Posteingang. Über die Password-vergessen-Funktion konnte ich einen Passwordreset machen (klappt ja nicht wenn kein Profil zu der ang. Addy existiert). Habe dann den Acc gelöscht unter der Angabe, dass meine Addy rechtswidrig verwendet wurde. Das Konto wurde offenbar gelöscht. Jedoch habe ich im Nachgang Mail mit einer Ticketnummer zu einer angeblichen Anfrage bekommen, in der man das Verlassen der Plattform bedauert und mir einen 20%-Rabatt auf den nächsten Credit-Kauf einräumt. –> Absender auf Blockliste gesetzt.

  9. Swearington Tom 8. Dezember 2020 at 11:40

    Die Erfahrungen kann ich nur bestätigen.
    War auch längere Zeit auf dieser Seite.
    Zu einem persönlichen Treffen kam es nie.
    Auch der Vorschlag auf Email oder Hangouts auszuweichen wurde strikt abgelehnt.
    Hier wird man nur abgezogen.
    Und als sog. Moderator bekommt man schon Kohle.
    Kommt nur drauf an wie gut man ist
    Also Pfoten weg
    Nichts als Betrüger

  10. Martin 7. Dezember 2020 at 17:39

    GayLiebe scheint weitgehend identisch mit „Kontaktgay.de“ zu sein, jedenfalls sind die Methoden dieselben. Man zahlt für jede Nachricht, die man schreibt. Ich hatte sieben Wochen Kontakt mit einem Phantom, das ich – dummerweise – für echt hielt. Ständige Zusagen für ein reales Treffen, die dann wieder zurückgezogen wurden, Weigerung der Herausgabe persönlicher Daten: Vor-und Zuname, Telefonnummer, private e-mail-Adresse usw. Mein fiktiver Gesprächspartner gab sich als Verkäufer in einem Supermarkt aus, konnte aber trotzdem 1000 – 1100 Euro mit mir verchatten und war zu jeder Tages-und Nachtzeit erreichbar. Außerdem war ich es, der – bis auf die erste Kontaktaufnahme, die von „ihm“ ausging – die Dialoge anfing. Als ich „ihm“ auf den Kopf zu schrieb, dass ich in ihm einen bezahlten Chatschreiber, vermute, wich er aus, ohne klar „ja“ oder „nein“ zu sagen. Darauf habe ich den Kontakt beendet und mich ausgeloggt. Also: Finger weg!

  11. Roland 20. November 2020 at 13:12

    Leider bin ich auch auf diese seite hereingefallen! Die gleiche Antwort nach Wochenlangem chatten, “ Wir kennen uns doch garnicht“, habe mich sehr geärgert. wir suchen doch nur die liebe! Leute gebt euer geld besser aus ! Gayliebe ist eine FAKE Seite!!

  12. Robert Jacob 9. September 2020 at 22:47

    Ich kann die negativen Erfahrungen nur bestätigen. Hatte Kontakt mit einem netten Jungen, angeblich ganz in meiner Nähe. Es wunderte mich, daß er mich mit kurzen Statements animierte, schnell zu antworten, wobei 6 Credits 10 Euro kosteten. Meinen Vorschlag, auf eine kostenlosen Plattform zu wechseln, lehnte er mit dem völlig unlogischen Satz ab, „Wir kennen uns doch gar nicht!“. Er versuchte dann immer wieder, mich in erotische Gespräche zu verwickeln. Bei einem späteren Treffen würde er mir die gekauften Credits zurückzahlen (!) Vorsicht, Falle!

  13. TC 20. März 2020 at 19:17

    Habe seit einem Jahr eine sehr negative Erfahrung gehabt. Ich kann sogar Profile nennen, die meiner Meinung nach fake sind. Bisher habe ich insgesamt seit Anfang 2019 mit 4-5 Personen Kontakt gehabt, und ich kann alles bestätigen. Ein Date kriegst Du nicht. Antworten aber doch auch während der Nacht.

Leave A Comment