FunFlirt.de Erfahrungen

13. Juni 2024 (Update) Ergebnis der FunFlirt.de Erfahrungen: Der Praxistest zu FunFlirt.de ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.
FunFlirt.de Erfahrungen
  • Fake-Chat Abzocke

  • Einsatz von Animateuren

  • Fakeprofile

  • Treffen unwahrscheinlich

  • Negative Bewertungen

  • Sehr teuer

Kurztest: FunFlirt.de Erfahrungen

Die Dating Seite FunFlirt.de wirbt mit vielen tollen Angeboten auf der Startseite. Dazu gehört eine kostenlose Anmeldung, ein großer Mitgliederbereich und der Angabe, dass die Seite anscheinend nach aus dem Fernsehen bekannt sein soll. Sicher ist aber, wie man das Blatt auch wendet, dass die Seite eine Abzocke durch Moderatoren ist.

Die Angaben auf der Startseite klingen zwar allesamt sehr gut und vielversprechend, allerdings setzt die Seite auf einen moderierten Chat. Moderatoren legen Fake Profile an, um dann in Kontakt mit dem User zu treten. Dieser ahnt aber nichts davon und ist der Annahme, dass alle Profile und Unterhaltungen echt sind und zahlt dafür viel Geld. Da der User in die Irre geführt wird, ist der Fall klar. Es ist eine Abzocke der iworks 24 GmbH (vorher Infinity Source GmbH), über welche es viele negative Erfahrungsberichte gibt.

Scrolle nach unten, um die Details unserer Erfahrungen von FunFlirt.de zu lesen.

Wir empfehlen folgende Top-Portale

Casual Dating

Testbericht
zur Webseite

Partnervermittlung

Testbericht
zur Webseite

Casual Dating

Testbericht
zur Webseite

Details zu FunFlirt.de

Die Dating-Seite FunFlirt.de sieht auf den ersten Blick aus, wie eine seriöse Dating-Plattform. Neben vielen fairen Angeboten, wie beispielsweise einer kostenlosen Anmeldung wirbt die Seite auch mit einem großen Mitgliederbereich, der voll mit aktiven und niveauvollen Singles sein soll. Außerdem soll die Seite aus dem Fernsehen bekannt sein. Es sprechen also viele Dinge für die Seite, weswegen wir einmal etwas Recherche betrieben haben. Das Resultat war eindeutig und schnell ausfindig gemacht. Die Seite ist ein Abzocke und lockt seine Kunden in eine Kostenfalle.

Die Masche der Abzocke Seite ist keine neue, aber zumindest hier sehr gut umgesetzt, sodass immer wieder neue Personen darauf hineinfallen. Die Angaben auf der Startseite sind allesamt falsch und irreführend. Die Anmeldung beispielsweise ist in der Tat kostenlos, allerdings wird nirgends erwähnt, dass nach der Anmeldung hohe Kosten für die Nutzung der Seite anfallen. Des Weiteren ist die Seite zwar in der Tat aus dem Fernsehen bekannt, allerdings werden selbst in dem Werbespot irreführende Aussagen gemacht. In der TV-Werbung und auf der Seite selbst wird erwähnt, dass man auf der Dating Plattform schnell heiß chatten kann. Das stimmt, aber mehr ist nicht möglich.

Auszug aus den AGB (Stand vom 22.08.2023)

Der Betreiber behält sich vor, über Moderationen die Aktivitäten auf www.funflirt.de zu erhöhen. Dies dient dazu, den Nutzern einen Chatpartner zu vermitteln, auch wenn nicht genügend Nutzer online oder registriert sind. Die Moderatoren legen im Auftrag des Betreibers Profile an, wobei sie sich auch als fiktive Personen ausgeben dürfen. Der Nutzer willigt in dieses Vorgehen ausdrücklich ein. Der Nutzer ist darüber informiert, dass die Möglichkeit besteht, dass es sich bei seinem Chatpartner um einen solchen Moderator handelt.

Moderierter Chat

Mit den Moderatoren kann man zwar chatten so viel und über was man auch möchte, ein Treffen im echten Leben wird es aber niemals geben. Die Moderatoren legen Fake Profile an und treten in Kontakt mit dem User, ohne, dass dieser in Kenntnis darüber gesetzt wird, dass es sich um ein Fake Profil handelt. Der Moderator gibt sich nicht als solcher zu erkennen und die Profile werden nicht als das eines Moderatoren gekennzeichnet. So wird der User in die Irre geführt. Der Kunde ist der Annahme, dass alle Profile und Bestandteile einer Unterhaltung real seien. Das ist es aber bei weitem nicht.

Ein moderierter Chat und Fake Profile müssen aber noch keine Abzocke sein. Da der Kunde aber viel Geld für die Unterhaltung mit einem Fake Profil zahlen muss und dabei in die Irre geführt wird, ist es eine Abzocke. Um auf der Seite aktiv zu werden, brauch der User sogenannte FunCoins. Der Betreiber der Seite ist die iworks 24 GmbH (vorher Infinity Source GmbH) aus Hamburg, Deutschland. Während unserer Recherchen haben wir uns auch die Firma selbst etwas näher angesehen. Im Netz finden wir einige negative Berichte und Bewertungen über das Unternehmen.

Fazit der FunFlirt.de Erfahrungen

Die Dating-Seite FunFlirt.de wirbt mit vielen tollen Angeboten und einer TV-Spot, der auf DMAX und Sport1 gezeigt wird. Allerdings sind die Angaben auf der Seite und dem TV-Spot leider allesamt falsch und irreführend. Die Seite ist eine dreiste Abzocke durch einen moderierten Chat, welcher für den Kunden überaus teuer werden kann.

Wenn Du mehr zum Thema Dating Abzocke erfahren möchtest, schaue Dir doch unsere anderen Testberichte an. Du kannst auch ganz einfach prüfen, welche anderen Dating-Webseiten zur Firma iworks 24 GmbH gehören.

Wenn auch Du schon mit FunFlirt.de Erfahrungen gemacht hast, so teile diese doch bitte mit unserer Community und schreibe einen Erfahrungsbericht. Nutze dafür das Formular am Ende dieser Seite.

Wir empfehlen folgende Top-Portale

C-Date.de Logo

Casual Dating

  • 3,7+ Millionen Mitglieder in Deutschland


  • Täglich mehr als 25.000+ Mitglieder online


  • Frauenanteil liegt bei mehr als 59%


  • Für Frauen kostenlos


Testbericht
zur Webseite
Be2.de Logo

Partnervermittlung

  • 2,0+ Millionen Mitglieder in Deutschland


  • Hoher Frauenanteil von 57%


  • Mitglieder aus allen sozialen Schichten


  • 41% Erfolgsquote bei der Partnersuche


Testbericht
zur Webseite
AshleyMadison.com Logo

Casual Dating

  • 50,0+ Millionen Mitglieder weltweit


  • Singles und vergebene Personen sind hier vertreten


  • Geld-zurück Garantie


  • Frauen können die Seite gratis nutzen


Testbericht
zur Webseite

Teile diesen Artikel!

3 Comments

  1. ThomasVanToom 21. Juli 2020 at 17:05

    Viele Profile wechseln passend zum Kunden die Postleitzahl. So kann z.B. ein Kunde aus Aachen und ein Kunde aus Frankfurt das gleiche Profil betrachten und dabei jeweils eine Postleitzahl in dem Profil finden, welche in dem jeweiligen Umkreis liegt. Eindeutiges Zeichen für moderierte Fake-Profile! Zum Teil werden sogar die Bilder für mehrere Profile verwendet – manchmal lediglich gespiegelt. (Sehr auffällig, wenn diese Profile dann beim gleichen „Kunden“ in recht kurzer Zeit als Vorschlag auftauchen.! Selbst eine Meldung via Mail dieser Mehrfachaccounts werden vom Betreiber ignoriert. Warum sollte der auch seine Moderatorenprofile löschen….)

  2. Niederrheiner 2. Juli 2020 at 19:12

    Mann ist schon verwundert wenn man , als 50 jähriger, in kurzer Zeit von dreißig Frauen unter dreißig angeschrieben wird .
    Alle wollten Sex- Dates , man könnte sich geschmeichelt fühlen …..
    Allerdings beherrschte keine die Groß und Kleinschreibung .
    Ein Schelm wer böses dabei denkt .
    Ich würde sagen Finger weg.
    Auch alle Profiltexte kleingeschrieben ….
    Meldefunktion für solche Profile fehlt , wie bei anderen Dating Apps

  3. Gabro 23. Mai 2020 at 15:26

    Ich stimme Ihnen zu 100 % zu. Noch zu erwähnen ist, das gerade hübsche Frauen die unter 20 sind als aggressive anmache genutzt werden und moderiert sind. Es stecken nur Männer hinter den Moderatoren, da diese wissen was die meisten Männer gerne hätten. Bitte veröffentlichen Sie dieses weiter und versuchen Sie Funflirt irgenwie zur Rechenschaft zu ziehen.

    Freundliche Grüße

    Gabro

Leave A Comment