Ergebnis der FuckMeAndGo.com Erfahrungen: Der Praxistest zu FuckMeAndGo.com ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.

FuckMeAndGo.com Erfahrungen Abzocke
    • Fake-Chat Abzocke
    • Einsatz von Animateuren

    • Fakeprofile

    • Treffen unwahrscheinlich

    • Negative Bewertungen

    • Sehr teuer

    Kurztest: FuckMeAndGo.com Erfahrungen

    FuckMeAndGo.com scheint zunächst eine geeignete Plattform zu sein, um zwanglose Sextreffen und One-Night-Stands verabreden zu können. Doch tatsächlich verbirgt sich hinter diesem Portal eine fiese Abzocke-Strategie und die Chancen auf echte Sex-Dates sind verschwindend gering.

    Um die Chatfunktion nutzen zu können, benötigen die Nutzer ein Chatguthaben, das sie käuflich erwerben müssen. Da hier jede versendete Chat-Nachricht gesondert abgerechnet wird, führt das Flirten zwangsläufig zu enorm hohen Kosten. Doch leider scheint es hier keine echten Mitglieder zu geben. Die Community besteht nur aus Fake-Profilen, die von professionellen Chat-Moderatoren erstellt und betrieben werden. Daher kann man hier nur mit fiktiven Personen flirten, was natürlich niemals in einem echten Date resultieren kann.

    Mit der Firma, die hinter FuckMeAndGo.com steckt, haben wir schon vielfach negative Erfahrungen gemacht. Die Take Two Digital Ltd, aus der zyprischen Stadt Paphos, ist nämlich für eine Vielzahl solcher Abzocke-Portale verantwortlich.

    Wenn du ebenfalls schon mit FuckMeAndGo.com Erfahrungen gemacht hast, schreibe sie doch in die Kommentare am Ende des Testberichtes.

    Wir empfehlen folgende Top-Portale

    Casual Dating

    Testbericht
    zur Webseite

    Partnerbörsen

    Testbericht
    zur Webseite

    Singlebörsen

    Testbericht
    zur Webseite

    Details zu FuckMeAndGo.com

    Die Online-Dating-Plattform FuckMeAndGo.com wirkt auf den ersten Eindruck durchaus vertrauenswürdig und vielversprechend. Wie der Name der Seite bereits vermuten lässt, soll man hier unverbindliche Sextreffen verabreden können. Um in Erfahrung zu bringen, ob das tatsächlich der Fall ist, haben wir ein kostenloses Testprofil erstellt, uns einen Überblick über die unterschiedlichen Funktionen verschafft und die AGB etwas genauer unter die Lupe genommen. Leider mussten wir dabei feststellen, dass FuckMeAndGo.com alles andere als empfehlenswert ist.

    Extrem teuer

    Die kostenlose Basis-Mitgliedschaft erweist sich schnell als relativ nutzlos. Die Nutzung der Chatfunktion, das mit weitem Abstand wichtigste Tool für eine erfolgreiche Online-Partnersuche, ist kostenpflichtig. Zuerst müssen die Nutzer ein Chatguthaben in Form von sogenannten „Coins“ kaufen. Mit diesen „Coins“ kann man anschließend für das Versenden von Chat-Nachrichten bezahlen. Das Problem ist, dass das Guthaben mit jeder einzelnen Nachricht dahinschmilzt, sodass man es ständig wieder aufladen muss.

    Fiktive Fake-Profile anstatt echter Singles

    Um neue Nutzer schnellstmöglich in die Kostenfalle zu locken, bedient sich FuckMeAndGo.com einer alt bewerten Strategie. Die Nutzer werden unmittelbar nach ihrer Anmeldung mit verführerischen Chat-Nachrichten bombardiert. Diese Nachrichten machen aber nur den Anschein, von Date-suchenden Singles zu stammen. Tatsächlich handelt es sich bei den vermeintlichen Mitgliedern um Fake-Profile, die von beauftragten Chat-Moderatoren verwaltet werden. Daher kann man die in den Profilfotos abgebildeten Personen nicht im wahren Leben treffen, was das Chatten mit ihnen absolut sinnlos macht. Unserer Erfahrung nach werden die Nutzer ganz gezielt in lange Konversationen verwickelt, damit sie möglichst viel Geld für die teuren „Coins“ ausgeben.

    In den AGB steht diesbezüglich Folgendes

    The Company operates system profiles (i.e. profiles connected to Accounts which have been created by the Company and which are either operated by contractors of the Company who impersonate the persons portrayed in such profiles or by a system designed to interact with users) and expressly reserves the right to chat with users through such system profiles in order to enhance the users’ entertainment experience. Physical contact with individuals behind such system profiles is strictly prohibited.

    Unsere bisherigen Erfahrungen mit der Betreiberfirma

    FuckMeAndGo.com wird von einer Firma betrieben, von der wir schon mehrfach berichtet haben. Die Take Two Digital Ltd, aus dem zyprischen Paphos, ist für eine Vielzahl von unseriösen Dating-Portalen verantwortlich und hat mittlerweile einen ziemlich schlechten Ruf. Um horrende Kosten und negative Erfahrungen zu vermeiden, sollte man allen Webseiten dieses Unternehmens aus dem Weg gehen.

    Fazit der FuckMeAndGo.com Erfahrungen

    FuckMeAndGo.com entpuppt sich leider als eine hinterlistige Fake-Chat-Abzocke. Um die Chatfunktion des Portals nutzen zu können, müssen die Nutzer tief in die Tasche greifen. Jede versendete Chat-Nachricht wird hier einzeln abgerechnet, was rasend schnell beachtliche Kosten verursacht. Doch leider besteht der Mitgliederbereich nur aus fiktiven Fake-Profilen, die von beauftragten Moderatoren betrieben werden. Daher sind echte Sextreffen vollkommen ausgeschlossen. Von einer Anmeldung müssen wir dringend abraten.

    Teile uns ebenfalls deine FuckMeAndGo.com Erfahrungen in den Kommentaren mit.

    Wir empfehlen folgende Top-Portale

    Casual Dating

    • 3,7+ Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Täglich 25.000+ Mitglieder auf der Suche nach Abenteuern


    • Frauenanteil liegt bei mehr als 59%


    • Für Frauen kostenlos


    Testbericht
    zur Webseite

    Partnerbörsen

    • 5,4+ Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Hohes Bildungsniveau der Mitglieder


    • Erfolgsquote bei der Suche liegt bei rund 40%


    • Kosten im höheren Bereich


    Testbericht
    zur Webseite

    Singlebörsen

    • 1,5+ Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Zielgruppe der Singlebörse: Über 30


    • Hohe Zufriedenheit und sicheres Flirten


    • Keine automatischen Abos


    Testbericht
    zur Webseite