FickAnzeiger.com Erfahrungen Abzocke
  • Keine Moderatoren

  • Kein Abo

  • Nutzung kostenlos

  • Oftmals unwahre Profile

  • Treffen sind kostenpflichtig

  • Kein Impressum, keine AGB

Kurztest: FickAnzeiger.com Erfahrungen

Das Portal FickAnzeiger.com wirbt mit einer kostenlosen Anmeldung. Hier kann man scheinbar kostenlos Sex-Anzeigen sehen und selbst veröffentlichen. Es ist sogar ohne Registrierung möglich, die Anzeigen anderer zu sehen. Da die Anmeldung und die Nutzung der Seite nicht mit Kosten verbunden sind, ist eine Abzocke erst mal nicht zu vermuten. Die Seite hat allerdings kein Impressum, wodurch der Betreiber der Seite nicht ausfindig zu machen ist.

Wir haben allerdings ein wenig recherchiert und fanden einige negative Erfahrungen von ehemaligen Usern. Kritik erhält die Plattform vor allem deshalb, weil die Profile der Amateure nicht sehr detailliert sind. Die Kontaktanzeigen stammen hauptsächlich von Frauen, die so ihr Geld verdienen. Das führt laut Nutzerberichten aber dazu, dass die Amateure ihre Inhalte mit aufdringlichen Nachrichten versuchen zu verkaufen.

Wenn du ebenfalls schon mit FickAnzeiger.com Erfahrungen gemacht hast, schreibe sie doch in die Kommentare am Ende des Testberichtes.

Wir empfehlen lieber einen unserer Testsieger!

c-Date Logo

Testsieger

Casual Dating

  • 3,7 Mio. Mitglieder in Deutschland


  • Frauenanteil bei 59% und hohes Niveau der Mitglieder


Testbericht
zur Webseite
Parship Logo

Testsieger

Partnervermittlung

  • 5,4 Millionen Mitglieder in Deutschland


  • höchste Erfolgsquote im Test, ca. 38% finden den passenden Partner


Testbericht
zur Webseite
Logo DatingCafe

Testsieger

Singlebörsen

  • 1,5 Millionen Mitglieder in Deutschland


  • hohe Mitgliederzufriedenheit und sicheres Flirten


Testbericht
zur Webseite

Details zu FickAnzeiger.com

Die Seite FickAnzeiger.com ist eine Plattform für erotische Kontakte. Hier können Frauen und Männer gleichermaßen ihre Inhalte hochladen und zum Verkauf anbieten. Der Fokus liegt also klar auf den Kontaktanzeigen. FickAnzeiger.com ist eine Erotik Seite, demnach handelt es sich bei den Kontakten um Sex-Anzeigen.

Man kann sich frei umsehen und auch die Sex-Anzeigen lesen. Auf der Startseite heißt es, dass sowohl die Anmeldung als auch die Nutzung kostenlos sind. Bei unserer Recherche ist aufgefallen, dass die Nutzererfahrungen mit der Plattform eher schlecht ausfielen, wobei immer wieder das Wort Abzocke zu lesen war.

Machen wir mal eine Bestandsaufnahme und sehen uns an, was die Seite zu bieten hat, und wie die Leute in Kontakt kommen. Die User der Seite sind hauptsächlich weibliche Personen. Diese bieten hier ihre sexuellen Dienste an, und stellen eine Sex-Anzeige Online. Das Prinzip ist demnach mit einem Bordell im Internet zu vergleichen.

Die Mitglieder von FickAnzeiger.com kreieren ein Profil, laden Bilder von sich hoch und beschreiben sich kurz. In den Profilen ist meist auch eine Kontaktadresse zu finden. Man kann also direkt Kontakt aufnehmen und ein Sex-Date vereinbaren.

Laut der Erfahrungen kommt es oft aber nicht zum vereinbarten Treffen. Und wenn doch, sind die Leistungen der Damen meist nicht wie beschrieben. In den Berichten ist auch von Moderatoren die Rede. Eine Abzocke durch einen moderierten Chat ist aber unwahrscheinlich, da dies nur bei kostenpflichtigen Seiten sinnvoll ist.

Dennoch sind die Damen auf der Seite sehr aktiv und versuchen sich zu verkaufen. Das geschieht mit vielen Nachrichten, wodurch der Verdacht auf Moderatoren nachvollziehbar ist. Wir stufen das aber eher unter der Kategorie Spam ein.

Die AGB oder das Impressum haben wir auf FickAnzeiger.com vergeblich gesucht. Daher ist uns der Betreiber nicht bekannt.

Fazit der FickAnzeiger.com Erfahrungen

FickAnzeiger.com bietet die Möglichkeit, kostenlos Sex-Kontaktanzeigen zu veröffentlichen. Die Seite gleicht einem Online Bordell. Allerdings bieten sich die Damen hier mit viel Nachdruck an. Vielleicht berichten User deshalb über Spamnachrichten und Chats, die einem moderierten Dienst ähneln. Die Nutzung ist aber kostenlos, demnach ist die Seite keine Abzocke.

Teile uns ebenfalls deine FickAnzeiger.com Erfahrungen in den Kommentaren mit.

Wir raten von einer Anmeldung ab und empfehlen daher einen unserer Testsieger.

c-Date Logo

Casual Dating

Testbericht
zur Webseite
Parship Logo

Partnervermittlung

Testbericht
zur Webseite
Logo DatingCafe

Singlebörsen

Testbericht
zur Webseite