EngelDerLiebe.de im Jahr 2024: Insider-Bericht über unverbindliche Treffen

13. Juni 2024 (Update) Ergebnis der EngelDerLiebe.de Erfahrungen: Der Praxistest zu EngelDerLiebe.de ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.
EngelDerLiebe.de im Jahr 2024: Insider-Bericht über unverbindliche Treffen
  • Fake-Chat Abzocke

  • Abo Abzocke

  • Einsatz von Animateuren

  • Fakeprofile

  • Treffen unwahrscheinlich

  • Sehr teuer

Kurztest: EngelDerLiebe.de Erfahrungen

Die Dating Plattform EngelDerLiebe.de wirkt zunächst sehr freundlich und einladend. Auf der Startseite wird man von einer attraktiven, jungen Dame begrüßt. Um herauszufinden, ob sich eine Anmeldung hier lohnt, betreiben wir etwas Recherche. Leider entpuppt sich die Seite dabei als eine Abzocke. Ohne eine teure Premium-Mitgliedschaft ist EngelDerLiebe.de leider ziemlich nutzlos. Der Chat ist nämlich ausschliesslich zahlenden Premium-Abonnenten zugänglich. Lieder verlängern sich diese Abos aber automatisch immer weiter und führen unweigerlich ein eine Abo-Falle.

Um neue Nutzer schnellstmöglich in diese Falle zu locken, setzt die Seite ein automatisiertes Nachrichten-System ein. Die Nutzer werden also mit verführerischen Fake Nachrichten versorgt und somit gezielt getäuscht. Mit dem Betreiber der Seite haben wir bereits mehrfach schlechte Erfahrungen gemacht. Die InfraWeb Solutions LTD, aus Hong Kong, betreibt nämlich gleich mehrere solcher unseriösen Dating Portale, die alle mit derselben Masche funktionieren.

Scrolle nach unten, um die Details unserer Erfahrungen von EngelDerLiebe.de zu lesen.

Wir empfehlen folgende Top-Portale

Casual Dating

Testbericht
zur Webseite

Partnervermittlung

Testbericht
zur Webseite

Casual Dating

Testbericht
zur Webseite

Details zu EngelDerLiebe.de

Auf den ersten Eindruck wirkt EngelDerLiebe.de durchaus seriös und vielversprechend. Die Startseite ist sehr schlicht gestaltet. Ausser eines Hintergrundfotos einer attraktiven, jungen Dame und eines Anmeldeformulars bekommt man erst einmal nichts zu sehen.

Um mehr über die Funktionsweise des Portals in Erfahrung zu bringen, durchforsten wir das Netz nach Nutzer-Bewertungen und lesen uns in Ruhe die AGB durch. Ausserdem erstellen wir ein kostenloses Profil und durchstöbern den Mitgliederbereich. Leider stellt sich bei unseren Recherchen heraus, dass es sich bei der Seite um eine Abzocke handelt.

Fake-Nachrichten als Köder

Kurz nach der kostenlosen Anmeldung werden wir von vermeintlichen Mitgliedern angeschrieben. Das kommt uns schon etwas verdächtig vor, da wir uns bei der Profilgestaltung nicht sonderlich viel Mühe gegeben, und noch nicht einmal ein Profilbild hochgeladen haben. Unserer Erfahrung nach stammen diese Nachrichten von sogenannten „Chatbots“, einem komputergesteuerten, automatisierten Nachrichtensystem. In den AGB finden wir für unsere Vermutung die Bestätigung.

Auszug aus den AGB (Stand vom 13.06.2024)

We May from time to time offer users the ability to „Promote My Account“ through Account Settings. Activation this service will mean that we will automatically broadcast custom Messages created by any user, or selected from a default list of template messages, to other users. We reserve the right to select members to use the Promote My Account service. Sending of messages through this service will be free, however, reecipients who view and choose to reply to a Promote My Account message, will require to have an upgraded Paid Membership in order to reply to the Sender.

Die Nutzer werden in teure Abo-Fallen gelockt

Unseres Erachtens dient der „Promoted Messages“-Service einzig und allein dem Zweck, neue Nutzer in den Chat zu locken. Der Chat ist nämlich kostenpflichtig. Um ihn nutzen zu können, braucht man zwangsläufig ein teures Mitgliedschafts-Abo. Leider verlängern sich diese Abos aber automatisch immer weiter und führen unweigerlich in eine teure Abo-Falle. Daher handelt es ich bei EngelDerLiebe.de um eine Abzocke.

Die Chancen, über dieses Portal echte Dates verabreden zu können, sind verschwindend gering. Der Seitenbetreiber, die InfraWeb Solutions LTD, aus Hong Kong, ist nämlich hinlänglich für ihre Abzocke-Seiten bekannt. Einigen Berichten im Internet zufolge besteht der gesamte Mitgliederbereich aus Fake Profilen. Vermutlich werden diese Profile von Angestellten des Seitenbetreibers erstellt. Mit seriöser Partnervermittlung hat das natürlich nichts zu tun. Hier geht es einzig und alleine darum, Besucher der Seite schnellstmöglich in eine kostspielige Abo-Falle zu locken.

Fazit der EngelDerLiebe.de Erfahrungen

Bedauerlicherweise entpuppt sich EngelDerLiebe.de als eine Abzocke. Ohne ein teures Mitgliedschafts-Abo ist die Seite völlig nutzlos. Um neue Nutzer schnellstmöglich zu zahlenden Abonnenten zu machen, setzt die Seite „Chatbots“ ein, die Neukunden mit verführerischen Fake Nachrichten bombardieren. Da sich die Mitgliedschafts-Abos automatisch immer weiter verlängern und nur schwer wieder kündigen lassen, führen sie unausweichlich in eine Abo-Falle.

Wenn Du mehr zum Thema Dating Abzocke erfahren möchtest, schaue Dir doch unsere anderen Testberichte an. Du kannst auch ganz einfach prüfen, welche anderen Dating-Webseiten zur Firma gehören.

Wenn auch Du schon mit Erfahrungen gemacht hast, so teile diese doch bitte mit unserer Community und schreibe einen Erfahrungsbericht. Nutze dafür das Formular am Ende dieser Seite.

Wir empfehlen folgende Top-Portale

C-Date.de Logo

Casual Dating

  • 3,7+ Millionen Mitglieder in Deutschland


  • Täglich mehr als 25.000+ Mitglieder online


  • Frauenanteil liegt bei mehr als 59%


  • Für Frauen kostenlos


Testbericht
zur Webseite
Be2.de Logo

Partnervermittlung

  • 2,0+ Millionen Mitglieder in Deutschland


  • Hoher Frauenanteil von 57%


  • Mitglieder aus allen sozialen Schichten


  • 41% Erfolgsquote bei der Partnersuche


Testbericht
zur Webseite
AshleyMadison.com Logo

Casual Dating

  • 50,0+ Millionen Mitglieder weltweit


  • Singles und vergebene Personen sind hier vertreten


  • Geld-zurück Garantie


  • Frauen können die Seite gratis nutzen


Testbericht
zur Webseite

Teile diesen Artikel!

Leave A Comment