DevotDating.com im Jahr 2024: Eine Insider-Perspektive auf unverbindliche Treffen

13. Juni 2024 (Update) Ergebnis der DevotDating.com Erfahrungen: Der Praxistest zu DevotDating.com ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.
DevotDating.com im Jahr 2024: Eine Insider-Perspektive auf unverbindliche Treffen
  • Fake-Chat Abzocke

  • Abo Abzocke

  • Einsatz von Animateuren

  • Fakeprofile

  • Treffen unwahrscheinlich

  • Sehr teuer

Kurztest: DevotDating.com Erfahrungen

DevotDating.com ist eine Dating Webseite für die BDSM-Community. Angeblich soll man hier alles finden können, was das Fetisch-Herz begehrt. Wie immer, betreiben wir etwas Recherche im Netz und lesen uns in Ruhe die AGB durch. Dabei stellen wir leider fest, dass es sich hier um eine Abzocke handelt. Im Mitgliederbereich befinden sich fiktive Scheinprofile, die von beauftragten Chat-Moderatoren erstellt und betreiben werden. „Chatbots“ kommen ebenfalls zum Einsatz. Dementsprechend ist es extrem unwahrscheinlich, hier jemals ein echtes BDSM-Abenteuer verabreden zu können.

Tatsächlich geht es nur ums Geld. Die User sollen mit verführerischen Nachrichten in die kostenpflichtigen Abos gelockt werden, die sich anschließend als gefährliche Abo-Fallen entpuppen. Alle Abos verlängern sich automatisch immer weiter und lassen sich nur sehr schwer wieder kündigen. Der Betreiber der Seite ist die Tyche Technologies AG, aus Zug, Schweiz. Mit dieser Firma haben wir bisher ausnahmslos schlechte Erfahrungen gemacht.

Scrolle nach unten, um die Details unserer Erfahrungen von DevotDating.com zu lesen.

Wir empfehlen folgende Top-Portale

Casual Dating

Testbericht
zur Webseite

Partnervermittlung

Testbericht
zur Webseite

Casual Dating

Testbericht
zur Webseite

Details zu DevotDating.com

DevotDating.com richtet sich gezielt an die BDSM-Community. Es scheint sich um eine geeignete Online-Plattform zu handeln, um passende Partner für aufregende Fetisch-Abenteuer kennenlernen zu können. Um festzustellen, ob sich eine Anmeldung wirklich lohnt, durchforsten das Internet nach Nutzer-Erfahrungen und lesen uns in aller Ruhe die AGB durch. Außerdem melden wir uns probeweise kostenlos an. Bedauerlicherweise stellen wir bei unseren Recherchen schnell fest, dass es sich bei dem Portal um eine Abzocke handelt. Die Chancen hier tatsächlich spannende Fetisch-Treffen verabreden zu können, sind verschwindend gering.

Fake Chat

Hinter einigen Profilen im Mitgliederbereich befinden sich keine real existierenden Fetisch-Fans, sondern vom Betreiber beauftragte Chat-Moderatoren. Diese Moderatoren legen mehrere fiktive Schein-Profile an, unter deren Deckmantel sie mit den ahnungslosen Nutzern in Kontakt treten. Mit verführerischen Nachrichten sollen die Neukunden in den Chat gelockt werden. Um den Chat vollständig nutzen und auf eingehende Nachrichten antworten zu können, bedarf es allerdings zwangsläufig einer kostenpflichtigen Premium-Mitgliedschaft. Die verführerischen Nachrichten, die teilweise auch von einem automatisierten System, sogenannten „Chatbots“, gesendet werden, dienen also dem Zweck, die Nutzer schnellstmöglich zu zahlenden Kunden zu machen. Echte Treffen stehen dabei zu keinem Zeitpunkt zur Debatte.

Auszug aus den AGB (Stand vom 13.06.2024)

Der Hauptzweck der Webseite besteht darin, ein Unterhaltungserlebnis für Erwachsene bereitzustellen. Der Dienst ermöglicht es den Mitgliedern, sich miteinander auszutauschen und Blider, Geschichten,oder Fantasien zu teilen. Man kann sich mit anderen Mitgliedern verbinden, unseren Angestellten und unserem automatischem System.

Die Abo-Problematik

Die Premium-Mitgliedschaft-Abonnements verlängern sich automatisch immer weiter, sofern sie nicht fristgerecht gekündigt werden. Leider ist der Betreiber des Portals allerdings dafür bekannt, den Kunden das Kundigen extrem schwer zu machen. Die Kündigungsfristen können sehr leicht verpasst werden und die gesamte Kündigungsprozedur ist äußerst umständlich und kompliziert. Dementsprechend landen viele Nutzer in einer langwierigen Abo-Falle.

Ein alter Bekannter

Mit dem Seitenbetreiber haben wir schon des Öfteren schlechte Erfahrungen gemacht. Die Firma ist für zahlreiche andere Dating Plattformen verantwortlich, die ebenfalls mit Fake Chats und Abo-Fallen ihre Nutzer über den Tisch ziehen. Daher müssen wir selbstverständlich davon abraten, sich jemals auf einer der Seiten dieser Firma anzumelden. Die Tyche Technologies AG hat ihren Firmensitz in Cham, in der Schweiz.

Fazit der DevotDating.com Erfahrungen

DevotDating.com ist leider eine Abzocke mit einem Fake Chat und einer Abo-Falle. Die Nutzer werden von beauftragten Chat-Moderatoren in verheißungsvolle Chat Konversationen gelockt, für die man zwangsläufig eine teure Premium-Mitgliedschaft benötigt. Alle angebotenen Premium-Abos verlängern sich allerdings automatisch und führen unweigerlich in eine Falle. Echte BDSM-Erfahrungen kann man hier leider nicht sammeln.

Wenn Du mehr zum Thema Dating Abzocke erfahren möchtest, schaue Dir doch unsere anderen Testberichte an. Du kannst auch ganz einfach prüfen, welche anderen Dating-Webseiten zur Firma gehören.

Wenn auch Du schon mit Erfahrungen gemacht hast, so teile diese doch bitte mit unserer Community und schreibe einen Erfahrungsbericht. Nutze dafür das Formular am Ende dieser Seite.

Wir empfehlen folgende Top-Portale

C-Date.de Logo

Casual Dating

  • 3,7+ Millionen Mitglieder in Deutschland


  • Täglich mehr als 25.000+ Mitglieder online


  • Frauenanteil liegt bei mehr als 59%


  • Für Frauen kostenlos


Testbericht
zur Webseite
Be2.de Logo

Partnervermittlung

  • 2,0+ Millionen Mitglieder in Deutschland


  • Hoher Frauenanteil von 57%


  • Mitglieder aus allen sozialen Schichten


  • 41% Erfolgsquote bei der Partnersuche


Testbericht
zur Webseite
AshleyMadison.com Logo

Casual Dating

  • 50,0+ Millionen Mitglieder weltweit


  • Singles und vergebene Personen sind hier vertreten


  • Geld-zurück Garantie


  • Frauen können die Seite gratis nutzen


Testbericht
zur Webseite

Teile diesen Artikel!

Leave A Comment