Ergebnis der DatingFire.de Erfahrungen: Der Praxistest zu DatingFire.de ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.

DatingFire.de Erfahrungen Abzocke
    • Fake-Chat Abzocke
    • Einsatz von Animateuren

    • Fakeprofile

    • Treffen unwahrscheinlich

    • Negative Bewertungen

    • Sehr teuer

    Kurztest: DatingFire.de Erfahrungen

    Die Dating Seite DatingFire.de wirbt mit einer kostenlosen Anmeldung und mit einer sicheren Nutzung, bei der es weder eine Abofalle noch versteckte Kosten zu befürchten gibt. Das macht für den Betreiber der Seite durchaus Sinn, so verleiht man ein Gefühl von Sicherheit. Es scheint so, als wäre die Nutzung der Seite frei von jeglichen Kosten. Das entspricht leider nicht der Wahrheit.

    DatingFire.de soll von Kunden aus Deutschland genutzt werden. Die entsprechende Seite gibt es jedoch auch für die Länder Österreich und Schweiz. Sie alle funktionieren gleich und bauen auf einer Abzocke auf. Die Mitglieder sind nicht echt, sondern fiktiv und von Moderatoren betrieben, was bei einer bestimmten Masche behilflich ist. Die Unicorn media aus Stuttgart ist der Betreiber von DatingFire.de.

    Wenn du ebenfalls schon mit DatingFire.de Erfahrungen gemacht hast, schreibe sie doch in die Kommentare am Ende des Testberichtes.

    Wir empfehlen lieber einen unserer Testsieger!

    c-Date Logo

    Testsieger

    Casual Dating

    • 3,7 Mio. Mitglieder in Deutschland


    • Frauenanteil bei 59% und hohes Niveau der Mitglieder


    Testbericht
    zur Webseite
    Parship Logo

    Testsieger

    Partnervermittlung

    • 5,4 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • höchste Erfolgsquote im Test, ca. 38% finden den passenden Partner


    Testbericht
    zur Webseite
    Logo DatingCafe

    Testsieger

    Singlebörsen

    • 1,5 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • hohe Mitgliederzufriedenheit und sicheres Flirten


    Testbericht
    zur Webseite

    Details zu DatingFire.de

    Ein Blick auf die Startseite von DatingFire.de ist ein wenig wie ein Blick in die Vergangenheit. Es wirkt alles etwas simpel und veraltet. Dies kann auch über die Seiten DatingFire.at und DatingFire.ch gesagt werden, die vom Aufbau und Aussehen her identisch sind, aber von Singles aus Österreich und der Schweiz genutzt werden sollen. Besonders betont wird die Abwesenheit von Abonnements und versteckten Kosten, was Kunden anlockt, die nicht bereit sind, Geld auszugeben. Die hierbei angesprochenen Kunden sind auf DatingFire.de aber sicherlich falsch.

    Sonderlich viel haben wir über den Betreiber, die Unicorn media, nicht finden können. Wir wissen, dass die Firma ihren Sitz in der deutschen Stadt Stuttgart hat. Über DatingFire.de lesen wir vor allem einen Vorwurf im Internet: Die Profile im Mitgliederbereich der Seite sind nicht echt. Letztendlich ist dies sogar eine Tatsache, die die Unicorn media offen zugibt. Der Beweis für den moderierten Dienst findet man dort, wo nur die wenigsten genauer hinschauen: In den AGB.

    Auszug aus den AGB

    ,,Bei Datingfire handelt es sich auch um einen moderierten Dienst. Der Nutzer erklärt sich ausdrücklich mit der Tatsache einverstanden, dass bestimmte Identitäten in den verfassten Texten falsche Angaben über Alter, Geschlecht, Aussehen, Identität usw. enthalten können.“

    Als wäre die Information in den AGB nicht schon gut genug versteckt, versucht man mit einer dreisten Methode die Abzocke noch besser zu verschleiern. Aufgerufen können die Nutzungsbedingungen nur in Bildform, was die genauere Untersuchung dank Suchfunktion unmöglich macht. Diese Methode ist sehr beliebt bei Abzocke Seiten. Stößt man bei einer Dating Seite auf AGB in Bildformat, so sollte man um sie besser einen großen Bogen machen.

    Die Moderatoren existieren hier nicht ohne Grund, sie sollen dem Betreiber bei dessen Gewinnmaximierung behilflich sein. Dafür versucht man die Kunden auszutricksen, indem man künstlich Profile erschafft und die Moderatoren dahinter versteckt. Für das Versenden von Nachrichten im Chat zahlt man mit kostenpflichtigen Coins. Aufgrund dieser Tatsache setzt der Betreiber die Moderatoren überhaupt ein. Sie flirten mit den Kunden, diese verschicken somit mehr Nachrichten und geben auf der Seite folglich mehr Geld aus.

    Fazit der DatingFire.de Erfahrungen

    Wir haben mit der Dating Seite DatingFire.de leider keine guten Erfahrungen machen können. Die anderen Mitglieder, mit denen man chattet, sind in Wirklichkeit Moderatoren. Das kommt aber nicht zum Vorschein, da die Moderatoren dank der fiktiven Profile ihre wahre Identität zu verstecken wissen. Sie verführen die Kunden im Chat, welche dann mehr Geld für kostenpflichtige Nachrichten ausgeben.

    Teile uns ebenfalls deine DatingFire.de Erfahrungen in den Kommentaren mit.

    Wir empfehlen lieber einen unserer Testsieger!

    c-Date Logo

    Testsieger

    Casual Dating

    • 3,7 Mio. Mitglieder in Deutschland


    • Frauenanteil bei 59% und hohes Niveau der Mitglieder


    Testbericht
    zur Webseite
    Parship Logo

    Testsieger

    Partnervermittlung

    • 5,4 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • höchste Erfolgsquote im Test, ca. 38% finden den passenden Partner


    Testbericht
    zur Webseite
    Logo DatingCafe

    Testsieger

    Singlebörsen

    • 1,5 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • hohe Mitgliederzufriedenheit und sicheres Flirten


    Testbericht
    zur Webseite

    Wir empfehlen lieber einen unserer Testsieger!

    c-Date Logo

    Testsieger

    Casual Dating

    • 3,7 Mio. Mitglieder in Deutschland


    • Frauenanteil bei 59% und hohes Niveau der Mitglieder


    Testbericht
    zur Webseite
    Parship Logo

    Testsieger

    Partnervermittlung

    • 5,4 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • höchste Erfolgsquote im Test, ca. 38% finden den passenden Partner


    Testbericht
    zur Webseite
    Logo DatingCafe

    Testsieger

    Singlebörsen

    • 1,5 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Singlebörsen Zielgruppe: Ü30


    • hohe Mitgliederzufriedenheit und sicheres Flirten


    • keine automatischen Abos


    Testbericht
    zur Webseite