CrazySwipe.com Erfahrungen Abzocke
    • Fake-Chat Abzocke
    • Einsatz von Animateuren

    • Fakeprofile

    • Treffen unwahrscheinlich

    • Negative Bewertungen

    • Sehr teuer

    Kurztest: CrazySwipe.com Erfahrungen

    Der Praxistest zu CrazySwipe.com ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.

    Die Dating Webseite CrazySwipe.com wirbt mit einer kostenlosen Anmeldung und einer anscheinend hohen Aktivität der Mitglieder. Nach der Anmeldung wird klar: Die Nutzung der Webseite ist mit Kosten verbunden. Diese entstehen nicht nur durch Beiträge, die im Chat für das Versenden von Nachrichten erhoben werden, sondern auch durch teure Premium-Abonnements.

    Die Firma, die hinter CrazySwipe.com steckt, ist die BeTogetherMedia B.V. aus Venlo. Der Betreiber fällt anscheinend öfters mit sowohl einer Abofalle als auch mit Fake Chat Abzocke auf. Viele der Mitglieder der Dating Webseite sind Moderatoren, die fiktive Profile nutzen. Da die Nutzung der Webseite mit Kosten verbunden ist, können die Moderatoren im Chat darauf Einfluss nehmen. Aus diesem Grund ist CrazySwipe.com eine Fake Chat Abzocke.

    Wenn du ebenfalls schon mit CrazySwipe.com Erfahrungen gemacht hast, schreibe sie doch in die Kommentare am Ende des Testberichtes.

    Wir empfehlen lieber einen unserer Testsieger!

    c-Date Logo

    Testsieger

    Casual Dating

    • 3,7 Mio. Mitglieder in Deutschland


    • Frauenanteil bei 59% und hohes Niveau der Mitglieder


    Testbericht
    zur Webseite
    Parship Logo

    Testsieger

    Partnervermittlung

    • 5,4 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • höchste Erfolgsquote im Test, ca. 38% finden den passenden Partner


    Testbericht
    zur Webseite
    Logo DatingCafe

    Testsieger

    Singlebörsen

    • 1,5 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • hohe Mitgliederzufriedenheit und sicheres Flirten


    Testbericht
    zur Webseite

    Details zu CrazySwipe.com

    Die Startseite von CrazySwipe.com wirkt alles andere als seriös, besonders viel Mühe scheint man sich bei der Gestaltung nicht gemacht zu haben. Anscheinend hat man sich an dem Dating Dienst Tinder orientiert, diesen Eindruck erweckt zumindest eine Darstellung in der Mitte der Startseite. Ein Menüpunkt trägt den Namen ,,Coins“. Klickt man diesen an, um über mögliche Kosten unterrichtet zu werden, wird man zur kostenlosen Anmeldung weitergeleitet. Vor dieser können wir nur abraten.

    Auf der Startseite wird uns auch ein Aktivitätsprotokoll angezeigt. Das heißt, dass man hier schon vor der Anmeldung verschiedenste Aktivitäten der anderen Mitglieder einsehen kann. Dazu gehören Aktivitäten wie das Einloggen der Mitglieder und erfolgreiche Matches. Dem trauen wir nicht ganz, man will wohl nur die Dating Webseite aktiv erscheinen lassen. Viele der Mitglieder sind nur fiktiv, das haben unsere Recherchen ergeben. Teil unserer Recherche war das Durchlesen der AGB.

    Dort lesen wir mehr über die Moderatoren, die vom Betreiber CUser genannt werden:

    „…betriebenen Profilen (nachfolgend CUser genannt) . Die CUser sind ausschließlich zur Auslebung von virtuellen und erotischen Fanta sien gedacht und es sind keine realen Treffen möglich (siehe Ziffer 5 der Allgemeinen Unterhaltungsrichtlinen). Die kostenpflichtige Kommunikation mit CUsern bietet Liebhabern der verbalen und non-verbalen erotischen Kommunikation vielfältige Möglichkeiten sich zu unte rhalten und zu vergnügen. Die CUser werden von Operatoren betrieben (sowohl bei textueller Kommunikation wie Chats, Nachrichten, Emails, usw. als auch bei Telefongesprächen) und dienen der reinen Unterhaltung sowie auch zur Qualitätssicherung und Service Tests.“

    Der Kunde kann sich also keine Hoffnungen auf ein Treffen mit diesen moderierten Profilen machen, sie sollen nur dem Betreiber genug Geld einbringen. Für das Versenden von Nachrichten muss man Coins einsetzen, die man auf der Dating Webseite einkaufen kann. Die Moderatoren verführen den Kunden im Chat, damit dieser mehr Geld für die kostenpflichtigen Nachrichten ausgibt.

    Optional ist die Premium-Mitgliedschaft, welche mehr Funktionen auf CrazySwipe.com freischaltet. Auch hierfür fallen Kosten an. Je länger das Premium-Abo laufen soll, desto länger muss man auch monatlich zahlen. Nur beiläufig erwähnt wird die Kündigungsfrist, das Premium-Abo muss zehn Tage vor Ablauf gekündigt werden. Dass sich das Abo sonst automatisch weiterverlängert, ist vielen nicht bewusst. Viele ehemalige Kunden haben dies erst bemerkt, als sie von der Firma schon Geldforderungen und Mahnungen erhalten haben.

    Bei unseren Nachforschungen im Internet haben wir viele Warnungen und negative Berichte über den Betreiber von CrazySwipe.com finden können. Die Firma BeTogetherMedia B.V. aus Venlo in den Niederlanden ist neben CrazySwipe.com auch für viele weitere Abzocke Dating Seiten verantwortlich, mit denen sich keine positiven Erfahrungen machen lassen.

    Fazit der CrazySwipe.com Erfahrungen

    Die Dating Webseite CrazySwipe.com scheint sehr aktiv zu sein. Die Aktivität ist aber nicht von großem Wert, bedenkt man den Einsatz der vielen Moderatoren. Diese Moderatoren verleiten durch gespieltes Interesse und viel Erotik die Kunden zur Nutzung der teuren Nachrichtenfunktion. Wem das nicht reicht, der kann ein Premium-Abo abschließen. Hier droht aber eine Abofalle

    Teile uns ebenfalls deine CrazySwipe.com Erfahrungen in den Kommentaren mit.

    Wir raten von einer Anmeldung ab und empfehlen daher einen unserer Testsieger.

    c-Date Logo

    Casual Dating

    Testbericht
    zur Webseite
    Parship Logo

    Partnervermittlung

    Testbericht
    zur Webseite
    Logo DatingCafe

    Singlebörsen

    Testbericht
    zur Webseite