Ergebnis der BunnieBee.com Erfahrungen: Der Praxistest zu BunnieBee.com ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.

BunnieBee.com Erfahrungen Abzocke
    • Fake-Chat Abzocke
    • Einsatz von Animateuren

    • Fakeprofile

    • Treffen unwahrscheinlich

    • Negative Bewertungen

    • Sehr teuer

    Kurztest: BunnieBee.com Erfahrungen

    Bei BunnieBee.com handelt es sich scheinbar um eine herkömmliche Dating-Plattform. Auf der Startseite finden wir weder freizügige Inhalte noch Texte, die auf Seitensprünge oder Ähnliches hinweisen. Einzig die Frau in Unterwäsche, welche im Hintergrund zu sehen ist, passt nicht recht in das Bild. Allerdings kommt uns der gesamte Seitenaufbau sehr vertraut vor. Und so werfen wir erst mal einen Blick in das Impressum.

    Der Vertreiber dieses Portals ist die Take Two Digital Ltd aus Paphos auf Zypern. Dieses Unternehmen ist in unseren Tests schon lange kein Unbekannter mehr. In der Vergangenheit hatten wir bereits unzählige Portale aus dem Netzwerk des Betreibers unter die Lupe genommen und stets negative Erfahrungen gemacht. In den meisten Fällen handelte es sich um Abzocke, da der Betreiber Animateure einsetzt.

    Wenn du ebenfalls schon mit BunnieBee.com Erfahrungen gemacht hast, schreibe sie doch in die Kommentare am Ende des Testberichtes.

    Wir empfehlen folgende Top-Portale

    Casual Dating

    Testbericht
    zur Webseite

    Partnerbörsen

    Testbericht
    zur Webseite

    Singlebörsen

    Testbericht
    zur Webseite

    Details zu BunnieBee.com

    Die Anmeldung auf BunnieBee.com erfolgt unkompliziert über die Startseite. Hierfür benötigen wir Angaben zu unserem Geschlecht, Geburtsdatum, Wohnort, E-Mail-Adresse, Benutzernamen und Passwort. Optional können wir unsere E-Mail-Adresse auch noch verifizieren, um 100 Credits geschenkt zu bekommen. Nach der Anmeldung finden wir uns im Mitgliederbereich wieder. Doch hier ist das Bild ein ganz anderes, als wir es von der Startseite vermutet hatten. In den Kontaktvorschlägen finden wir wesentlich freizügigere Profilbilder und auch die Beschreibungen lassen auf eher sexuelle Absichten schließen. Wir vermuten, dass auch hier wieder Animateure im Einsatz sind, die unserer Erfahrung nach den Nutzer lediglich abzocken sollen.

    Vorsicht Animateure

    Die Take Two Digital Ltd aus Paphos auf Zypern ist dafür bekannt, auf seinen Seiten Animateure einzusetzen. Dass dies auch hier so ist, vermuten wir durch vielen Nachrichten, die uns nach der Anmeldung erreichen. Unserer Erfahrung nach sind Profile, frei von Inhalten, auf normalen Dating-Plattformen weniger attraktiv. Daher überrascht es uns nicht, dass wir den entsprechenden Hinweis auch in den AGB finden können.

    Hier ist die Rede von System-Profilen, aber das Prinzip ist das gleiche. Mitarbeiter erstellen sich fiktive Profile, über die sie Kontakt zum Nutzer aufnehmen. Mit zweideutigen Nachrichten und Versprechungen auf reale Treffen animieren sie den Nutzer zum Chatten.

    Folgender Auszug stammt aus den AGB

    The Company operates system profiles (i.e. profiles connected to Accounts which have been created by the Company and which are either operated by contractors of the Company who impersonate the persons portrayed in such profiles or by a system designed to interact with users) and expressly reserves the right to chat with users through such system profiles in order to enhance the users’ entertainment experience. Physical contact with individuals behind such system profiles is strictly prohibited.

    Kosten pro Nachricht

    Wie eingangs schon erwähnt haben wir mit der Verifizierung unserer E-Mail-Adresse 100 Credits geschenkt bekommen. Durch die Anmeldung selbst und durch einen täglichen Bonus kommen wir auf 180 Gratis-Credits. Damit lassen sich allerdings gerade mal vier Nachrichten versenden, denn eine kostet 40 Credits. Der Betreiber will so Gespräche anheizen und Lust auf mehr machen. Denn sind die Credits aufgebraucht, muss der Nutzer eine Menge Geld für neue Credits ausgeben. Um diese aufzuladen, stehen dem Nutzer verschiedene Pakete zur Auswahl. Allerdings bezahlt der Nutzer egal bei welchem Paket um die 2 € für eine einzelne Nachricht.

    Fazit der BunnieBee.com Erfahrungen

    Wir empfehlen, von BunnieBee.com die Finger zu lassen. Auf der Startseite machte dieses Portal noch einen recht unschuldigen Eindruck, doch bereits nach der Anmeldung ging es wieder nur um Sex. Um seinen Nutzern das Geld effektiv aus der Tasche zu ziehen, setzt der Betreiber auf Animateure. Für die Abzocke entlocken diese dem Nutzer so viele Nachrichten wie möglich, sodass die Gratis-Credits schnell aufgebraucht sind und man neue kaufen muss, wenn man das Gespräch erhalten möchte.

    Teile uns ebenfalls deine BunnieBee.com Erfahrungen in den Kommentaren mit.

    Wir empfehlen folgende Top-Portale

    Casual Dating

    • 3,7+ Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Täglich mehr als 25.000+ Mitglieder online


    • Frauenanteil liegt bei mehr als 59%


    • Für Frauen kostenlos


    Testbericht
    zur Webseite

    Partnerbörsen

    • 5,4+ Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Hohes Bildungsniveau der Mitglieder


    • Erfolgsquote bei der Suche liegt bei rund 40%


    • Kosten im höheren Bereich


    Testbericht
    zur Webseite

    Singlebörsen

    • 1,5+ Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Zielgruppe der Singlebörse: Über 30


    • Hohe Zufriedenheit und sicheres Flirten


    • Keine automatischen Abos


    Testbericht
    zur Webseite