BlackVelvet24.net Erfahrungen

15. Juni 2024 (Update) Ergebnis der BlackVelvet24.net Erfahrungen: Der Praxistest zu BlackVelvet24.net ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.
BlackVelvet24.net Erfahrungen
  • Fake-Chat Abzocke

  • Einsatz von Animateuren

  • Fakeprofile

  • Treffen unwahrscheinlich

  • Negative Bewertungen

  • Sehr teuer

Kurztest: BlackVelvet24.net Erfahrungen

BlackVelvet24.net wirbt mit einer kostenlosen Anmeldung, echten Mitgliedern und viel Erotik. Es soll die Community im Netz sein, in welcher jeder alles finden kann. Das klingt zwar im ersten Moment gut, allerdings stellt sich aber heraus, dass die Angaben falsch sind und die Seite Abzocke ist.

Laut Erfahrungsberichten im Internet ist die Seite BlackVelvet24.net ein moderierter Chat. Reale Mitglieder gibt es allen Anschein nach nicht, wodurch die Unterhaltungen allesamt sinn- und ziellos sind. Zwar kann man Fantasien austauschen, mehr geht aber nicht. Zudem ist die Nutzung der Seite mit hohen Kosten verbunden. Betrieben wird die Seite von einer Privatperson Namens Andreas Hellmann aus Alfeld in Deutschland.

Scrolle nach unten, um die Details unserer Erfahrungen von BlackVelvet24.net zu lesen.

Wir empfehlen folgende Top-Portale

Casual Dating

Testbericht
zur Webseite

Partnervermittlung

Testbericht
zur Webseite

Casual Dating

Testbericht
zur Webseite

Details zu BlackVelvet24.net

BlackVelvet24.net wirbt mit Erotik und spricht Personen in jedem Alter an. Erotische Rollenspiele, Dominanz, Flirts, One-Night-Stands und sogar die große Liebe, hier soll alles zu finden sein. Eine bestimmte Zielgruppe spricht die Seite demnach nicht wirklich an, was unserer Meinung ein Merkmal einer unseriösen Seite ist. Es gibt aber noch einige weitere Kritikpunkte, welche sofort ins Auge springen und unserer Meinung klar auf eine Abzocke und einen moderierten Chat hindeuten. Die Startseite von BlackVelvet24.net bietet im Prinzip so gut wie keine brauchbaren Informationen über die Seite, dem Angebot oder den Mitgliederbereich.

Es gibt einen Link zum Impressum, die AGB findet man erst, wenn man sich auf BlackVelvet24.net registrieren will. Aber selbst dann werden die AGB nicht übersichtlich dargestellt oder ein Link dazu angezeigt, sondern die AGB werden in einem überaus kleinen Fenster angezeigt. Das macht die Übersicht über die AGB sehr schwer und man muss sich mühsam durch die AGB durchscrollen. Das dient unserer Meinung der Verschleierung, die Meinung teilen auch ehemalige User der Seite in ihren Erfahrungsberichten. Bei unseren Recherchen finden wir auch Erfahrungsberichte, die auf einen moderierten Chat auf BlackVelvet24.net hinweisen.

In den AGB wird erklärt, dass es „Phantasiecharaktäre“ im Chatroom geben kann. Was aber unserer Meinung nach klar auf einen moderierten Chat hindeutet, ist, dass der Chatroom über die Nacht geschlossen ist. Ein Chat, der zeitlich beschränkt ist und nur über den Tag zum Austausch geöffnet ist? Das klingt sehr nach geregelter Arbeitszeit für den Betreiber, einer Privatperson namens Andreas Hellmann aus Alfeld in Deutschland. Neben dieser Plattform betreibt die Person auch noch weitere Dating Seite, welche sich vom Design, Angebot und Angaben gleichen. Allgemein stellt sich die Frage, wie viele Personen im Chat online sind, wenn dieser nur über den Tag erreichbar ist.

Zu dieser Zeit müssen in der Regel alle Arbeiten gehen. Im Netz gibt es deswegen auch Berichte über einen Geisterchat auf BlackVelvet24.net. Mit hoher Wahrscheinlichkeit betreibt der Inhaber der Seite alleine oder zusammen mit weiteren Moderatoren viele Fake-Profile. Über diese treten sie dann mit den Kunden in Kontakt. Die User sind der Annahme, es handelt sich bei den Profilen um reale Personen. Die Kosten auf der Seite entstehen nicht durch Coins oder Credits und es gibt auch kein Abo. Trotzdem findet eine Abzocke auf BlackVelvet24.net statt, welche dem Kunden teuer zu stehen kommt.

Der User zahlt nämlich einen Betrag und erhält dafür einen bestimmten Zeitrahmen, in welchem er so viele Nachrichten senden kann, wie er möchte. Klingt zwar gut, aber man weiß nicht, ob zu dieser Zeit andere Mitglieder online sind oder nicht. Da es sich aber so oder so um einen moderierten Chat handelt, ist die Frage, ob sich der Kauf überhaupt lohnt, allgemein hinfällig. Die Erfahrungsberichte im Netz sind gleicher Annahme, weder die Mitgliedschaft noch der Kauf von einem Zeitkontingent lohnt sich.

Fazit der BlackVelvet24.net Erfahrungen

BlackVelvet24.net ist ein moderierter Chat und damit eine klare Abzocke. Der Kunde zahlt für einen Zeitrahmen, in welchem er dann unbegrenzt viele Nachrichten senden kann. Mit den Nachrichten werden ausschließlich Fake Profile erreicht, was jegliche Unterhaltung sinn- und ziellos macht. Reale Personen gibt es auf der Seite nicht und ein Date scheint ausgeschlossen.

Wenn Du mehr zum Thema Dating Abzocke erfahren möchtest, schaue Dir doch unsere anderen Testberichte an. Du kannst auch ganz einfach prüfen, welche anderen Dating-Webseiten zur Firma gehören.

Wenn auch Du schon mit Erfahrungen gemacht hast, so teile diese doch bitte mit unserer Community und schreibe einen Erfahrungsbericht. Nutze dafür das Formular am Ende dieser Seite.

Wir empfehlen folgende Top-Portale

C-Date.de Logo

Casual Dating

  • 3,7+ Millionen Mitglieder in Deutschland


  • Täglich mehr als 25.000+ Mitglieder online


  • Frauenanteil liegt bei mehr als 59%


  • Für Frauen kostenlos


Testbericht
zur Webseite
Be2.de Logo

Partnervermittlung

  • 2,0+ Millionen Mitglieder in Deutschland


  • Hoher Frauenanteil von 57%


  • Mitglieder aus allen sozialen Schichten


  • 41% Erfolgsquote bei der Partnersuche


Testbericht
zur Webseite
AshleyMadison.com Logo

Casual Dating

  • 50,0+ Millionen Mitglieder weltweit


  • Singles und vergebene Personen sind hier vertreten


  • Geld-zurück Garantie


  • Frauen können die Seite gratis nutzen


Testbericht
zur Webseite

Teile diesen Artikel!

6 Comments

  1. Mario 18. August 2023 at 13:28

    Klare Abzockmasche. Die Person, mit der man chattet, ist ganz klar ein Fake. Sie ist nur alle paar Tage mal im Chat. Wahrscheinlich schreibt da jemand einen Tag als Cindy, einen Tag als Conny, einen Tag als Michelle u.s.w. Und die neueste Masche ist:
    Frau inserieren bei Quoka in der Rubrik – erotische MassGEN – „Frau sucht erotische Massage“ -. Dann schreibt sie 2-3 X mit Dir und will dann Deine Mailadresse. Danach schreibt sie Dich über Deine Mail an und berichtet, sie sei jetzt Blackvelvet beigetreten. Da könntest Du jetzt mit ihr chatten. Aber dazu mußt Du erst Chatminuten kaufen!!!Und was meinst Du, wie schnell diese Minuten aufgebraucht sind. Also Vorsicht bei dieser APP.

  2. Thorsten 1. März 2022 at 19:47

    Der Chat ist nur Abzocke. Kein Treffen, kommt je zustande. Man chattet zwar immer mit den angeblich Gleichen, aber wer ein gutes Gedächtnis hat merkt sehr schnell, dass im Hintergrund immer andere Personen mit einem chatten. Des Weiteren läuft der Chatminutenzähler, wenn das Guthaben aufgebraucht ist weiter, sodass bei einer erneuten Aufladung der Minuten durchaus schon mal bis 3 Minuten Chatzeit weg sind.

  3. Oliver 24. März 2021 at 12:12

    Absolute Abzocke, sofort wird man von vielen Fakeprofilen mit Chats bombardiert, sodass man sofort für weiteres Handeln dort zahlen muss!! Finger weg, keine AGB‘s. Auch ein Löschen des eigenen Profils nicht wieder sofort möglich! Lasst es

  4. Eberni 25. Januar 2021 at 18:07

    Hallo, den Bericht kann ich leider bestätigen. Zu konkreten Kontakten kommt es nicht. Aber man bezahlt ohne Ende.

  5. Simon 5. September 2020 at 16:44

    Also kann mich nicht beschweren, inzwischen zwei Kontakte mit denen ich mich getroffen habe. Also da kann nicht alles Abzocke sein. Gruß Simon

  6. Thorsten 17. Februar 2020 at 19:37

    Hallo, kann den Bericht bestätigen. Chat mit angeblich gleicher Person, laut Bild, aber beim reden mit Dieser ist mir aufgefallen, dass es sich um eine andere Person handelt. Chatgespräch war unterschiedlich. Bsp.: Gestern über SM geredet und es war für die Person am anderen Ende Neuland. Heute über SM geredet und die Person hat das dann auf einmal schon öfter gemacht.

Leave A Comment