Ergebnis der AmorsNight.com Erfahrungen: Der Praxistest zu AmorsNight.com ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.

AmorsNight.com Erfahrungen Abzocke
    • Fake-Chat Abzocke
    • Einsatz von Animateuren

    • Fakeprofile

    • Treffen unwahrscheinlich

    • Negative Bewertungen

    • Sehr teuer

    Kurztest: AmorsNight.com Erfahrungen

    Auf AmorsNight.com soll man angeblich attraktive Singles aus ganz Deutschland und Österreich kennenlernen können. Auf den ersten Blick wirkt die Seite durchaus vielversprechend. Nach etwas Recherche stellt sich allerdings heraus, dass AmorsNight.com nichts weiter als eine vollkommen überteuerte Fake-Chat-Abzocke ist.

    Abgesehen von der Anmeldung ist hier leider gar nichts kostenlos. Im Gegenteil, das Chatten ist unfassbar teuer. Da jede versendete Chat-Nachricht einzeln abgerechnet wird, kann selbst ein relativ kurzer Flirt bereits beachtliche Kosten verursachen. Hinter den Mitgliederprofilen befinden sich allerdings keine echten Singles, sondern lediglich beauftragte Chat-Moderatoren. Daher sind die „Mitglieder“ rein fiktiv und echte Treffen somit vollkommen ausgeschlossen. Dementsprechend sollte man sich das viele Geld besser sparen.

    Der Betreiber von AmorsNight.com ist die BLUE CITI GmbH, aus Frankfurt. Mit dieser Firma haben wir schon öfters schlechte Erfahrungen gemacht.

    Wenn du ebenfalls schon mit AmorsNight.com Erfahrungen gemacht hast, schreibe sie doch in die Kommentare am Ende des Testberichtes.

    Wir empfehlen lieber einen der folgenden Anbieter!

    Empfehlungen

    Casual Dating

    Testbericht
    zur Webseite

    Empfehlungen

    Partnervermittlung

    Testbericht
    zur Webseite

    Empfehlungen

    Singlebörsen

    Testbericht
    zur Webseite

    Details zu AmorsNight.com

    Eigenen Angaben zufolge handelt es sich bei AmorsNight.com um eine Dating-Plattform, auf der man Singles aus ganz Deutschland und Österreich kennenlernen kann. Das Portal wirbt mit einer kostenlosen Anmeldung und 30.000 registrierten Mitgliedern. Um herauszufinden, ob man hier tatsächlich so einfach heiße Flirts und Abenteuer finden kann, sehen wir uns das Portal etwas genauer an. Was wir bei unseren Recherchen in Erfahrung bringen, ist leider ziemlich ernüchternd. AmorsNight.com entpuppt sich als eine Fake-Chat-Abzocke.

    Teuer und sinnlos

    Nach der kostenlosen Anmeldung stellt man schnell fest, dass man für das Chatten ziemlich tief in die Tasche greifen muss. Zunächst einmal muss man sogenannte „Flirtpunkte“ kaufen, mit denen man für das Versenden von Chat-Nachrichten bezahlen kann. Da mit jeder einzelnen versendeten Nachricht das Guthaben schrumpft, müssen die User immer wieder neue „Flirtpunkte“ nachkaufen, um ungehindert flirten zu können. Das kann schnell extrem teuer werden.

    Bedauerlicherweise stellt sich aber heraus, dass das Chatten nicht nur sehr kostspielig, sondern auch vollkommen sinnlos ist. In den AGB lesen wir, dass es sich bei der Seite um einen moderierten Dienst handelt. Die Mitgliederprofile werden also nicht von echten Singles, sondern von beauftragten Chat-Moderatoren angelegt. Dementsprechend sind die vermeintlichen Mitglieder rein fiktiv und echte Dates völlig ausgeschlossen.

    In den AGB finden wir dazu Folgendes

    AmorsNight.club und Teilnehmer sind sich ausdrücklich darüber einig, dass es sich bei AmorsNight.club um einen moderierten Dienst handelt. Diese Moderationsdienstleistung umfasst den Einsatz von Controller/innen, welche im gesamten Chat unter mehreren Identitäten Dialoge führen können und somit unter anonymen Schein Accounts am Nachrichtensystem teilnehmen und innerhalb der gesamten Community mit verschiedenen Aktionen, Nachrichten und Funktionen unter vorher, angelegten Profilen tätig werden. Zu den fiktiven Profilen gehören persönlich, individuell Charaktere Daten, welche sich die Moderatoren ausdenken, sowie Ortsangaben, welche passend zu dem jeweiligen Profil angelegt werden. Aus dem Umstand, dass zu einem Profil Kontaktdaten angegeben werden, kann nicht gefolgert werden, dass sich hinter dem Profil eine wirklich existierende Person verbirgt.

    Hinterlistige Masche

    Interessanterweise sind in den AGB alle Begriffe, die auf die Moderation hinweisen, nicht als Text, sondern als Bild hinterlegt. Demnach können sie nicht von der Suchfunktion des Browsers erkannt werden. Damit versucht der Seitenbetreiber die Moderation weitestgehend zu verschleiern. Die User sollen hier ganz gezielt hinters Licht geführt werden, damit sie möglichst viel Geld auf der Seite ausgeben.

    Unserer Erfahrung nach werden die Moderatoren so geschult, dass sie den Usern so viele Nachrichten wie möglich entlocken. Mit dieser Masche verdient sich der Betreiber, die Frankfurter BLUE CITI GmbH eine goldene Nase, während die ahnungslosen User ihre Ersparnisse aus dem Fenster werfen, ohne dabei eine realistische Chance auf ein echtes Date zu haben. Ein klarer Fall von Abzocke also.

    Fazit der AmorsNight.com Erfahrungen

    Leider entpuppt sich AmorsNight.com als eine teure Fake-Chat-Abzocke. Die User müssen hier für jede Nachricht, die sie im Chat versenden, einzeln bezahlen. Das kann schnell sehr teuer werden. Doch hinter den Mitgliederprofilen befinden sich keine echten Singles, sondern lediglich beauftragte Chat-Moderatoren, die für den Seitenbetreiber arbeiten. Echte Dates sind also von vornherein ausgeschlossen und schlechte Erfahrungen vorprogrammiert.

    Teile uns ebenfalls deine AmorsNight.com Erfahrungen in den Kommentaren mit.

    Wir empfehlen lieber einen der folgenden Anbieter!

    Empfehlungen

    Casual Dating

    • 3,7 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • täglich mehr als 25.000 auf der Suche nach Abenteuern


    • Der Frauenanteil liegt bei mehr als 59%


    • Für Frauen kostenlos


    Testbericht
    zur Webseite

    Empfehlungen

    Partnervermittlung

    • 5,4 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • hohes Bildungsniveau der Mitglieder


    • Die Erfolgsquote bei der Suche liegt bei rund 38%


    • Kosten im höheren Bereich


    Testbericht
    zur Webseite

    Empfehlungen

    Singlebörsen

    • 1,5 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Zielgruppe der Singlebörse: Ü30


    • hohe Mitgliederzufriedenheit und sicheres Flirten


    • keine automatischen Abos


    Testbericht
    zur Webseite