NDR Reportage über Fakechats und Chatmoderatoren bei STRG_F

Erfahrungen mit Fake-Profilen?

NDR Reportage zum Thema Fakechats bei STRG_F.

Im Rahmen einer Recherche zum Einsatz von Chatmoderator*innen auf Dating-Portalen ist die Redaktion vom NDR auf der Suche nach Betroffenen. Hierzu wurde bereits eine Reportage für “STRG_F” (NDR/Funk) produziert.

Dieser Reportage fing mit einem Stellenangebot an: Es wurden Chat-Schreiber*innen für einen “Internet Kontaktmarkt” gesucht. Die STRG_F Reporterin Nadia Kailouli hat sich auf diese Stellenangebote beworben. Sie wurde eingestellt und hat dann undercover für zwei Kontaktportale gearbeitet. Sie konnte so interessante Einblicke hinter den Kulissen der Datingportale erhalten.

Erfahre wie einige Datingportale Fake-Profile einsetzen, hinter denen sich bezahlte Mitarbeiter verbergen – und das können Männer oder Frauen sein. Jung oder alt, dass spielt alles keine Rolle. Es geht nur darum, die Kunden mit ansprechenden Flirts bei Laune zu halten. Schliesslich kostet jede einzelne Nachricht dem Kunden Geld – und dieses Geld möchte der Portalbetreiber dem Kunden natürlich gerne aus der Tasche ziehen.

Hast Du vielleicht über einen längeren Zeitraum mit einem Profil gechattet und erst im Nachhinein erfahren, dass es sich hierbei um ein Fake-Profil handelt?

Melde Dich beim NDR und berichte über Deine Erfahrungen. Kontaktaufnahme unter dem Betreff “Chat-Erfahrung” an [email protected]

Fake Flirts: Insider*innen packen aus | STRG_F

Achtung: In diesem Film geht es auch um die Suizid-Gedanken einer Frau. Wem das Thema zu nahe geht, schaut diesen Film vielleicht besser nicht alleine an.

Für 1.200 Euro netto im Monat hatte sie Menschen auf einem Dating-Portal echtes Interesse, ja Liebe vorgegaukelt. Wie sich das angefühlt hat? „Beschissen“, sagt die Aussteigerin im Interview. STRG_F-Reporterin Nadia hatte im Frühjahr selbst undercover als Chatschreiberin gearbeitet und hinter die Kulissen zweier Dating-Portale geschaut.

Diese setzen Fake-Profile ein – bezahlte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um Menschen auf der Suche nach Liebe das Geld aus der Tasche zu ziehen. Falsche Versprechen, gezielte Anrufe, geklaute Fotos: In Teil II dieser Recherche spricht Nadia nun mit Austeiger*innen, Insider*innen und Opfern des miesen Geschäfts mit der Liebe.

Ein Film von Nadia Kailouli
Kamera: David Diwiak, Jan Littelmann, Kolja Robra, Zita Zengerling
Schnitt: Thorsten Wenning, Martin Hüskes
Grafik: Jan Friederich
Mischung: Michel Wähling
Redaktion: Anna Orth

Betrug durch Fake-Profile auf Flirt- und Datingportalen

Passend zur NDR Reportage über Fakechats, solltest Du Dir diese Tipps von der Rechtsanwaltskanzlei Rassi Warai anschauen. Du erfährst wie Du Dein Geld zurückbekommen kannst, wenn Du auf einen moderierten Chat reingefallen bist. Das gilt auch, wenn der Portalbetreiber auf seine AGB verweist, dass dort die Chatmoderatoren erwähnt werden.

Denn auch dieses kann als Täuschung gedeutet werden. Denn ein Kunde auf einem vermeintlichen Datingportal muss nicht unbedingt damit rechnen, dass dieses Portal nur zur Gewinnmaximierung des Unternehmens dient. Also, sei wachsam, lese Dir immer die AGB auf den Datingportalen durch und schaue in unseren Testberichten nach, ob wir das Portal bereits geprüft haben. Du kannst uns auch gerne neue Portale über unser Meldeformular mitteilen.