Ergebnis der TeenFinder.com Erfahrungen: Der Praxistest zu TeenFinder.com ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.

TeenFinder.com Erfahrungen Abzocke
    • Fake-Chat Abzocke
    • Einsatz von Animateuren

    • Fakeprofile

    • Treffen unwahrscheinlich

    • Negative Bewertungen

    • Sehr teuer

    Kurztest: TeenFinder.com Erfahrungen

    TeenFinder.com ist eine Datingseite für all diejenigen, die auf junge Frauen ab 18 Jahren stehen. Die vielen Nacktfotos auf der Startseite sollen dabei Lust auf mehr machen. TeenFinder.com existiert allerdings nur als Startseite. Nach der Anmeldung landet man auf der Seite YouFlirt.com. Dabei handelt es sich um eine Datingseite, die von einigen Nutzern als Abzocke bezeichnet wird. Wir nehmen die Seite genauer unter die Lupe und können bestätigen, dass wir es hier mit einer Fake-Chat-Abzocke zu tun haben.

    Laut dem Impressum auf der Startseite ist die United Performance Ltd mit Sitz in Mahé, auf den Seychellen, der Betreiber der Seite. YouFlirt.com wird hingegen von der Grandview AppCommunity GmbH aus Rüthi in der Schweiz betrieben. Der Betreiber setzt Moderatoren ein, die im Chat Gespräche mit den echten Nutzern führen sollen. Genau dort fallen Kosten für das Verschicken von Nachrichten an.

    Wenn du ebenfalls schon mit TeenFinder.com Erfahrungen gemacht hast, schreibe sie doch in die Kommentare am Ende des Testberichtes.

    Wir empfehlen folgende Top-Portale

    Casual Dating

    Testbericht
    zur Webseite

    Partnerbörsen

    Testbericht
    zur Webseite

    Singlebörsen

    Testbericht
    zur Webseite

    Details zu TeenFinder.com

    Die Startseite von TeenFinder.com ist voll von Erotik. Zu sehen gibt es hier die Nacktfotos ausgewählter Mitglieder. Dem Namen der Datingseite entsprechend handelt es sich dabei um jüngere Frauen. Wir bezweifeln, dass hinter den professionellen Fotoaufnahmen tatsächlich Mitglieder der Seite stecken. Aus Recherchegründen legen wir uns ein Profil an. Nach der Anmeldung landen wir auf YouFlirt.com. Dies ist eine Abzocke-Seite, bei der wir für das Chatten mit Fake-Profilen Geld bezahlen sollen.

    Nach kurzer Zeit erhalten wir bereits die ersten Nachrichten von anderen Mitgliedern der Seite. Obwohl unser Profil nicht einmal über ein Foto verfügt, scheinen sich viele Frauen für uns zu interessieren. Das ist unserer Erfahrung nach nie ein gutes Zeichen. YouFlirt.com wird dabei dem Thema der Startseite TeenFinder.com nicht mehr gerecht. Im Mitgliederbereich finden wir weibliche Mitglieder jeglichen Alters. Die ersten Nachrichten können wir noch ohne Probleme austauschen. Das liegt an unserem Startguthaben an Coins.

    Virtuelle Coins machen die Nutzung des Chats teuer

    Für jede verschickte Nachricht im Chat bekommen wir 50 Coins abgezogen. Anfangs steht uns ein Guthaben von 100 Coins zur Verfügung. Nach Bestätigung des Profils per Mail kommen dann noch einmal 100 Coins hinzu. Das reicht leider nicht, um auf die vielen Nachrichten im Postfach zu antworten. Je mehr wir chatten, desto mehr Coins müssen wir im Shop nachkaufen. Das ist die Grundvoraussetzung einer typischen Abzocke durch einen moderierten Chat. Tatsächlich liegt auch im Fall von YouFlirt.com der Beweis für die Anwesenheit von Moderatoren vor.

    In den AGB äußert sich der Betreiber zu dem moderierten Chat

    Grandview AppCommunity setzt zur Unterhaltung der Nutzer professionelle Animateure und Operatoren ein, die im System nicht gesondert gekennzeichnet werden. Diese Dienstleistung wird in höchster Qualität betrieben. Mit diesen Operatoren sind keine realen Treffen möglich. Die Nutzer können ihnen lediglich Nachrichten innerhalb des Portals senden.

    Hier kommen die Moderatoren ins Spiel

    Die Operatoren sind nichts anderes als Moderatoren, welche fiktive Profile bedienen. Auf diese Weise können sie die Nutzer im Chat gezielt verführen. Als Nutzer hat man keine Möglichkeit, die attraktiven Mitglieder im echten Leben zu treffen. Die Anwesenheit von moderierten Fake-Profilen ist ein gut gehütetes Geheimnis. Die Moderatoren treiben die Ausgaben der Nutzer in die Höhe, indem sie diese im Chat verführen.

    Laut dem Impressum auf der Startseite steckt die United Performance Ltd hinter TeenFinder.com. Die Firma befindet sich in Mahé auf den Seychellen. Unserer Erfahrung nach zeugt dieser Standort bereits nicht gerade von Seriosität. YouFlirt.com wird von der Grandview AppCommunity GmbH betrieben. Die Firma aus Rüthi in der Schweiz scheint vor allem für diese Abzocke-Seite bekannt zu sein.

    Fazit der TeenFinder.com Erfahrungen

    TeenFinder.com ist in Wahrheit die Datingseite YouFlirt.com. Diese wird von der Grandview AppCommunity GmbH betrieben. Die anderen Mitglieder sind nett anzuschauen, aber leider nicht real. In den AGB konnten wir den Beweis für den Einsatz von moderierten Fake-Profilen finden. Sie machen die Nutzung des Chats zur äußerst kostspieligen Erfahrung. Ständig muss man neue Coins kaufen, nur um dann von Moderatoren im Chat verführt zu werden. Diese Seite ist eine Fake-Chat-Abzocke.

    Teile uns ebenfalls deine TeenFinder.com Erfahrungen in den Kommentaren mit.

    Wir empfehlen folgende Top-Portale

    Casual Dating

    • 3,7+ Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Täglich 25.000+ Mitglieder auf der Suche nach Abenteuern


    • Frauenanteil liegt bei mehr als 59%


    • Für Frauen kostenlos


    Testbericht
    zur Webseite

    Partnerbörsen

    • 5,4+ Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Hohes Bildungsniveau der Mitglieder


    • Erfolgsquote bei der Suche liegt bei rund 40%


    • Kosten im höheren Bereich


    Testbericht
    zur Webseite

    Singlebörsen

    • 4,0+ Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Täglich mehr als 50.000 Nutzer online


    • Positive Kundenrezensionen


    • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis


    Testbericht
    zur Webseite