NetzTreff.net Erfahrungen Abzocke
    • Abo Abzocke
    • Fakeprofile

    • Treffen unwahrscheinlich

    • Negative Bewertungen

    • Schlechte Erfahrungen

    • Sehr teuer

    Kurztest: NetzTreff.net Erfahrungen

    Der Praxistest zu NetzTreff.net ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.

    Die Dating Seite NetzTreff.net wirbt mit einer kostenlosen Anmeldung und einer sehr hohen Anzahl an aktiven Mitgliedern in der Community. Den Angaben auf der Startseite können wir keinen Glauben schenken. Erfahrungsberichte warnen vor der Masche der Dating Seite. Auch den AGB entnehmen wir einige nennenswerte Informationen. Der Betreiber der Seite setzt auf eine Abo Abzocke und auf die Unterstützung von Moderatoren, um Gewinn einzutreiben.

    Die Kosten für den User entstehen durch Abonnements. Da man als kostenloses Basis-Mitglied in seinen Freiheiten sehr eingeschränkt ist, scheint das Abschließen eines kostenpflichtigen Abonnements sinnvoll. Die Moderatoren werben für die Abos, außerdem wird mit einem günstigen Probe-Abo gelockt, das schnell in ein teures Premium-Abo übergeht. Hinter diesen Tricks steckt die InterMaxGroup AG, der Betreiber der Seite.

    Wenn du ebenfalls schon mit NetzTreff.net Erfahrungen gemacht hast, schreibe sie doch in die Kommentare am Ende des Testberichtes.

    Wir empfehlen lieber einen unserer Testsieger!

    c-Date Logo

    Testsieger

    Casual Dating

    • 3,7 Mio. Mitglieder in Deutschland


    • Frauenanteil bei 59% und hohes Niveau der Mitglieder


    Testbericht
    zur Webseite
    Parship Logo

    Testsieger

    Partnervermittlung

    • 5,4 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • höchste Erfolgsquote im Test, ca. 38% finden den passenden Partner


    Testbericht
    zur Webseite
    Logo DatingCafe

    Testsieger

    Singlebörsen

    • 1,5 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • hohe Mitgliederzufriedenheit und sicheres Flirten


    Testbericht
    zur Webseite

    Details zu NetzTreff.net

    Auf der Startseite der Seite NetzTreff.net wird uns ein Zähler angezeigt. Demnach sollen mehr als 200.000 registrierte Mitglieder online sein, wahrlich eine beeindruckende Zahl. Sie ist aber nicht korrekt. Egal wann man die Startseite besucht, die Anzahl der Mitglieder, die online sind, ändert sich nie. Die hohe Mitgliederzahl ist auch deswegen kritisch zu betrachten, da der Mitgliederbereich voll von moderierten Profilen ist. Dies erfahren wir auf der Startseite nicht, hier wird nur mit einer kostenlosen Anmeldung und positiven Erfahrungsberichten geworben.

    Da wir den Betreiber der Seite kennen, forschen wir noch einmal genauer nach. Bei unserer Recherche helfen uns negative Bewertungen und Erfahrungen ehemaliger User, auch ein Blick in die AGB verschafft etwas mehr Klarheit.

    In den Nutzungsbedingungen finden wir den folgenden Abschnitt:

    ,,Um die Funktion zu gewährleisten werden, wie allg. in solchen Flirtportalen und Kontaktvermittlungen im Internet üblich, vom Leistungsanbieter Animateure eingesetzt, die im System nicht gesondert gekennzeichnet werden, um die Kontaktplattform für die Nutzer attraktiv zu gestalten. Animateure schreiben andere Nutzer an, beantworten auch Kontaktanfragen und stellen selbst Anzeigen ein und führen auch erotische Gespräche über eine kostenpflichtige Nummer, ohne dass reale Treffen in Aussicht gestellt werden.“

     Im Chat nehmen die Moderatoren Kontakt mit dem User auf. Dieser kann auf der Seite nicht zwischen einem echten und einem fiktiven Profil unterscheiden. Genau das ist gewollt, so verbleibt der User mit der Hoffnung auf ein echtes Treffen. Die Nutzung der Seite ist nicht kostenlos.

    NetzTreff.net erlaubt es seinen Usern die ersten 14 Tage täglich jeweils zehn Mitglieder anzuschreiben. Das sorgt dafür, dass der User zu möglichst vielen anderen Mitgliedern einen Kontakt aufbaut. Sind die zwei Wochen abgelaufen, muss er Geld investieren, um die vielen interessanten Gespräche weiterführen zu können.

    Die Kosten entstehen durch Abonnements. Erst wer ein kostenpflichtiges Abonnement abschließt, kann die Nachrichtenfunktion der Seite nutzen. Wer allerdings noch kein Abo abgeschlossen hat, ist nur Basis-Mitglied. Die Alternative dazu ist die Premium-Mitgliedschaft, die die Einschränkungen der Basis-Mitgliedschaft aufhebt. Das günstigere Probe-Abo gibt für drei Tage einen Einblick in die Vorzüge als Premium-Mitglied. Die Kündigungsfrist für das Probe-Abo beläuft sich hierbei auf 7 Tage und lässt sich nicht einhalten. Wegen der Nichteinhaltung der Frist verlängert sich das Abo automatisch, wird zahlungspflichtig und die Abofalle ist perfekt.

    Der Betreiber der Seite ist die InterMaxGroup AG mit Sitz in Schindellegi, in der Schweiz. Die Firma betreibt des Weiteren zahlreiche andere Abzocke Seiten im Internet.

    Fazit der NetzTreff.net Erfahrungen

    Mithilfe von moderierten Profilen und einer Abofalle versucht man auf NetzTreff.net den Usern das Geld abzuzocken. Die Moderatoren ermutigen die User zum fleißigen Chatten. Das geht nur durch Abschluss eines zahlungspflichtigen Abonnements: Nachrichten lassen sich nicht kostenlos verschicken. Die Frist für das Probe-Abo ist so gelegt, dass man sie nur verpassen kann und als Folge dessen eine verlängerte Laufzeit und somit höhere Kosten auf den User warten.

    Teile uns ebenfalls deine NetzTreff.net Erfahrungen in den Kommentaren mit.

    Wir raten von einer Anmeldung ab und empfehlen daher einen unserer Testsieger.

    c-Date Logo

    Casual Dating

    Testbericht
    zur Webseite
    Parship Logo

    Partnervermittlung

    Testbericht
    zur Webseite
    Logo DatingCafe

    Singlebörsen

    Testbericht
    zur Webseite