MyDirtyWife.net Erfahrungen Abzocke
    • Fake-Chat Abzocke
    • Einsatz von Animateuren

    • Fakeprofile

    • Treffen unwahrscheinlich

    • Negative Bewertungen

    • Sehr teuer

    Kurztest: MyDirtyWife.net Erfahrungen

    Unser Praxistest über MyDirtyWife.net ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.

    Die Erotik Plattform MyDirtyWife.net wirbt mit reizvollen Inhalten, die von Amateure Darstellern auf die Webseite hochgeladen werden. Kunden können für eine geldliche Gegenleistung mit den Amateuren Kontakt aufnehmen, Bilder ansehen, Videos schauen und sich zu einem Treffen verabreden.

    Unsere Recherchen aber haben gezeigt, dass die Seite eine Abzocke ist. Im Internet finden sich viele negative Erfahrungsberichte, dass der Chatroom voll mit Fake Profilen von Moderatoren ist und dem Kunden auf verschiedene Art und Weise das Geld aus der Tasche gezogen wird. Das geschieht nämlich nicht nur durch einen moderierten Chat, sondern auch die Amateure tragen ihren Teil bei. Diese verkaufen ihre erotischen Inhalte, machen aber zuvor falsche Angaben darüber. So verleiten sie den User zum Kauf, danach mussten die User feststellen, sie wurden betrogen.

    Wenn du ebenfalls schon mit MyDirtyWife.net Erfahrungen gemacht hast, schreibe sie doch in die Kommentare am Ende des Testberichtes.

    Wir empfehlen lieber einen unserer Testsieger!

    c-Date Logo

    Testsieger

    Casual Dating

    • 3,7 Mio. Mitglieder in Deutschland


    • Frauenanteil bei 59% und hohes Niveau der Mitglieder


    Testbericht
    zur Webseite
    Parship Logo

    Testsieger

    Partnervermittlung

    • 5,4 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • höchste Erfolgsquote im Test, ca. 38% finden den passenden Partner


    Testbericht
    zur Webseite
    Logo DatingCafe

    Testsieger

    Singlebörsen

    • 1,5 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • hohe Mitgliederzufriedenheit und sicheres Flirten


    Testbericht
    zur Webseite

    Details zu MyDirtyWife.net

    Die Startseite von MyDirtyWife.net wirbt mit einer kostenlosen Anmeldung und erotischen Inhalten. Die Seite soll wie eine Vermittlung zwischen Amateuren und Fans funktionieren und dient auch als Plattform, um erotische Inhalte zu sehen. Allerdings muss man zahlen, wenn man erotische Inhalte, wie Bilder und Videos sehen möchte. Es gibt auch die Möglichkeit, mit den Amateuren via einen Videochat in Kontakt zu treten. Das Angebot klingt zunächst einmal nicht schlecht, allerdings weisen die Erfahrungsberichte ehemaliger User auf eine dreiste Abzocke hin und warnen vor der Seite.

    Das beginnt mit dem Lockruf, dass die Anmeldung kostenlos ist, danach aber viele und besonders hohe Kosten anfallen. Eine Kostenstelle ist beispielsweise der Chat. Der Kunde muss für die Unterhaltung mit anderen Usern und natürlich den Amateuren Geld zahlen. Hinsichtlich dessen berichten ehemalige Kunden darüber, dass die Profile auf der Seite nicht real sind. Zwar steht auf den Profilen ein Hinweis, dass ein Mitglied zu 100% echt und geprüft ist, allerdings machten selbst diese den Anschein, als wären sie ein Fake. Hier ein Auszug aus den AGB: „Der Teilnehmer stimmt generell einer Moderation zu“. Da der Chat nicht kostenlos ist und der Kunde nicht zwischen Echt und Fake Profil unterscheiden kann, handelt es sich bei MyDirtyWife.net um Abzocke.

    Aber es geht noch weiter. Der Betreiber der Seite ist die Tonight LTD aus England. Die Firma nimmt sich aus jeglicher Verantwortung über die Inhalte auf ihrer eigenen Seite heraus. Die Amateure legen selbst die Preise für ihre Inhalte selbst fest, das klingt nur fair. Allerdings berichten User darüber, dass sie in Kontakt mit einem Amateur waren und ein spezielles Bild oder Video angefordert haben. Ob die Darstellung aber auch wirklich das enthält, was der Kunde gefordert hat, ist erst nach der Zahlung herauszufinden. Viele Erfahrungsberichte beschreiben, dass die Inhalte aber dann nicht zufriedenstellend waren und nicht das Gewünschte dargestellt haben. Der User hat dann aber keine Möglichkeit, das Geld zurückzufordern oder den Betreiber der Seite mit in den Streit einzubeziehen.

    Des Weiteren berichten User darüber, dass der Austausch mit den Amateuren eher einem Verkaufsgespräch gleich. Diese deuten schnell auf ihre kostenpflichtigen Inhalte hin und regen zum Kauf an. Auch die Videochats sind laut Erfahrungsberichten sehr unzufriedenstellend und sehr teuer, diese werden pro Minute abgerechnet. Gezahlt wird mit Coins, der Preis pro Nachricht liegt bei etwa einem Euro, die Preise für Bilder, Videos und dem Videochat variieren je nach Darsteller. Ein weiterer Kritikpunkt ist der Datenschutz. „Der Teilnehmer ist damit einverstanden, dass TNLTD die personenbezogenen Daten des Profils eines Teilnehmers – z.B. Alter, Geschlecht, Postleitzahl – für Zwecke der Beratung, der Marktforschung, Werbung, für die Forschung und Analyse zur Verbesserung ihres Services und zur bedarfsgerechten Gestaltung der Dienste nutzt, bzw. nutzen lässt und verarbeitet, bzw. verarbeiten lässt…“

    Des Weiteren berichten User darüber, dass ein Treffen so gut wie nicht möglich ist und wenn, dann werden diese als Werbematerial für den Amateur genutzt. Ein erotisches Date sieht anders aus

    Fazit der MyDirtyWife.net Erfahrungen

    Auf MyDirtyWife.net wird dem Kunden zum einen von der Seite selbst über einem moderierten Chat das Geld aus der Tasche gezogen und zum anderen deuten die Erfahrungsberichte darauf hin, dass die Amateure falsche Angaben zu ihren Anhalten machen und so Abzocke betreiben. Es gibt deutlich bessere und günstigere Plattformen um Amateur Erotik zu sehen, für ein Date empfehlen wir einen unserer Testsieger.

    Teile uns ebenfalls deine MyDirtyWife.net Erfahrungen in den Kommentaren mit.

    Wir raten von einer Anmeldung ab und empfehlen daher einen unserer Testsieger.

    c-Date Logo

    Casual Dating

    Testbericht
    zur Webseite
    Parship Logo

    Partnervermittlung

    Testbericht
    zur Webseite
    Logo DatingCafe

    Singlebörsen

    Testbericht
    zur Webseite