Ergebnis der MeineVersautenFlirts.at Erfahrungen: Der Praxistest zu MeineVersautenFlirts.at ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.

MeineVersautenFlirts.at Erfahrungen Abzocke
    • Fake-Chat Abzocke
    • Einsatz von Animateuren

    • Fakeprofile

    • Treffen unwahrscheinlich

    • Negative Bewertungen

    • Sehr teuer

    Kurztest: MeineVersautenFlirts.at Erfahrungen

    Die Startseite von MeineVersautenFlirts.at wirbt mit der Möglichkeit auf Sex Dates. Alle Profile werden angeblich von Hand geprüft. Dennoch dauerte die Anmeldung nur wenige Sekunden. Wir erhielten auch schon direkt die ersten Nachrichten, ob wir uns denn nicht treffen möchten.

    Um auf die Nachrichten antworten zu können, benötigt man „Credits“. Diese können in unterschiedlichen Paketen erworben werden. Ein Abo muss hierfür nicht abgeschlossen werden. Die Seite wird von Festivus Media B.V. mit Sitz in Den Haag, Niederlanden betrieben. Der Betreiber ist für seine Abzocke mit Dating-Webseiten weltweit bekannt. Eine kurze Recherche bringt viele negative Erfahrungsberichte zum Vorschein. Bei MeineVersautenFlirts.at handelt es sich um eine Abzocke mit einem Fake-Chat.

    Wenn du ebenfalls schon mit MeineVersautenFlirts.at Erfahrungen gemacht hast, schreibe sie doch in die Kommentare am Ende des Testberichtes.

    Wir empfehlen folgende Top-Portale

    Casual Dating

    Testbericht
    zur Webseite

    Partnerbörsen

    Testbericht
    zur Webseite

    Singlebörsen

    Testbericht
    zur Webseite

    Details zu MeineVersautenFlirts.at

    Um auf die Startseite von MeineVersautenFlirts.at zu gelangen muss man zunächst bestätigen, dass man mindestens 18 Jahre alt ist. Schnell wird klar, warum dies der Fall ist. Im Hintergrund befindet sich eine halbnackte Frau, die sich mit Ihren Händen die Brüste verdeckt. Weiter unten sieht man auch unzensierte Bilder von angeblichen Benutzern.

    Die Seite ist professionell gestaltet und zeigt auch Erfahrungsberichte von Nutzern an. Die Zielgruppe sind offensichtlich männliche Kunden. Auf allen Fotos sind nur Frauen zu sehen. Diese werden immer wieder als „MILFs“ beschrieben. Wir vermuten, dass es sich hierbei um ein Versehen handelt. Die gesamte Seite, inklusive Fotos ist eine Kopie von MilfEntdecker.com. Der Text wurde stellenweise verändert. In einem Abschnitt auf MeineVersautenFlirts.at ist noch von MilfEntdecker die Rede.

    Beide Webseiten werden von der Festivus Media B.V. betrieben. Der Firmensitz befindet sich in Den Haag, Niederlanden. Der Betreiber ist kein Unbekannter. Im Internet lassen sich unzählige Erfahrungsberichte zu unterschiedlichsten Webseiten des Betreibers finden. Dieser agiert nicht nur im deutschsprachigen Raum. Bei unserer Recherche sind wir sogar auf Webseiten, die auf den australischen Markt abzielen gestoßen. Die Masche der Abzocke variiert. Bei MeineVersautenFlirts.at muss man kein Abo abschließen. Jedoch werden Moderatoren eingesetzt und es handelt sich somit um einen Fake-Chat.

    Die Kosten des Fake-Chats

    Nach der Registrierung kann man eine einzige Nachricht kostenlos versenden. Danach muss man die „Credits“ aufladen. Das günstigste Paket kostet 15 Euro und enthält 10 „Credits“.  Damit kann man 10 Nachrichten verschicken. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis mit 1,20 Euro pro „Credit“ bietet das teuerste Paket für 120 Euro. Die „Credits“ halten nicht sonderlich lange, da man von Anfang an mit Nachrichten bombardiert wird.

    Bei dieser Abzocke versuchen die Moderatoren einen mit unterschiedlichsten Nachrichten zu einer Antwort zu bewegen. In einer Nachricht wurden wir um eine Antwort gebeten, da der Moderator seinen letzten „Credit“ benutzt hat, um uns zu schreiben. In anderen Nachrichten wird direkt ein Treffen vorgeschlagen. Da es sich bei diesen Personen um fiktive, von Moderatoren erstellte, Profile handelt, sind reale Treffen nicht möglich.

    Dazu ein Auszug aus den AGB

    § 3.9

    Durch das Akzeptieren dieser Nutzungsbedingungen versteht und akzeptiert der Benutzer, dass einige der Profile auf der Plattform fiktiv sind und nur zum Austausch von Nachrichten mit erstellt wurden. Für solche Accounts sind keine realen Meetings möglich.

    Fazit der MeineVersautenFlirts.at Erfahrungen

    Der Nutzer registriert sich bei MeineVersautenFlirts.at mit der Hoffnung auf reale Treffen. Stattdessen handelt es sich um eine Abzocke mit Fake-Chats. Deshalb raten wir von der Nutzung von MeineVersautenFlirts.at ab.

    Teile uns ebenfalls deine MeineVersautenFlirts.at Erfahrungen in den Kommentaren mit.

    Wir empfehlen folgende Top-Portale

    Casual Dating

    • 3,7+ Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Täglich 25.000+ Mitglieder auf der Suche nach Abenteuern


    • Frauenanteil liegt bei mehr als 59%


    • Für Frauen kostenlos


    Testbericht
    zur Webseite

    Partnerbörsen

    • 5,4+ Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Hohes Bildungsniveau der Mitglieder


    • Erfolgsquote bei der Suche liegt bei rund 40%


    • Kosten im höheren Bereich


    Testbericht
    zur Webseite

    Singlebörsen

    • 1,5+ Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Zielgruppe der Singlebörse: Über 30


    • Hohe Zufriedenheit und sicheres Flirten


    • Keine automatischen Abos


    Testbericht
    zur Webseite