Ergebnis der Lavoomo.de Erfahrungen: Der Praxistest zu Lavoomo.de ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.

Lavoomo.de Erfahrungen Abzocke
    • Fake-Chat Abzocke
    • Einsatz von Animateuren

    • Fakeprofile

    • Treffen unwahrscheinlich

    • Negative Bewertungen

    • Sehr teuer

    Kurztest: Lavoomo.de Erfahrungen

    Auf den ersten Eindruck wirkt Lavoomo.de wie eine seriöse und vertrauenswürdige Online-Dating Plattform. Doch nachdem wir uns die AGB der Seite durchlesen, können wir eine Anmeldung leider nicht empfehlen. Es handelt sich tatsächlich um eine Abzocke mit einem Fake Chat. Der Betreiber von Lavoomo.de ist die Privatperson Hüseyin Emre Yücel aus Istanbul in der Türkei. Herr Yücel ist uns bereits aufgrund einiger anderer Fake-Chatseiten bekannt. Dieser hat die Seite scheinbar von dem ehemaligen Betreiber Alexander Woelk übernommen.

    Nach der kostenlosen Anmeldung kann man als Nutzer von Lavoomo.de leider gar nichts machen. Um den Chat nutzen zu können, muss man sich erst sogenannte „Flirtcoins“ kaufen. Diese können dann gegen das Versenden von Nachrichten eingetauscht werden. Doch hinter den Mitgliederprofilen befinden sich keine echten Personen, sondern beauftragte Moderatoren. Dementsprechend sind echte Dates von vornherein ausgeschlossen und der teure Chat lohnt sich definitiv nicht.

    Wenn du ebenfalls schon mit Lavoomo.de Erfahrungen gemacht hast, schreibe sie doch in die Kommentare am Ende des Testberichtes.

    Wir empfehlen lieber einen der folgenden Anbieter!

    Empfehlungen

    Casual Dating

    Testbericht
    zur Webseite

    Empfehlungen

    Partnervermittlung

    Testbericht
    zur Webseite

    Empfehlungen

    Singlebörsen

    Testbericht
    zur Webseite

    Details zu Lavoomo.de

    Die Online-Dating Plattform Lavoomo.de wirkt auf den ersten Blick durchaus vertrauenerweckend. Das Design der Startseite ist professionell gestaltet und das Foto einer wunderschönen jungen Dame mit verführerischem Blick, lässt darauf schließen, dass es auf Lavoomo.de viele attraktive Singles zu finden gibt. Doch als wir uns etwas intensiver mit der Seite beschäftigen, indem wir das Impressum und die AGB der Seite unter die Lupe nehmen, stellen wir schnell fest, dass der erste Eindruck leider täuscht. Es handelt sich nämlich leider um einen Fake Chat. Dementsprechend ist es mehr als unwahrscheinlich, echte Dates über die Seite verabreden zu können.

    Folgenden Ausschnitt haben wir in den AGB gefunden

    Bei www.LAVOOMO.DE handelt es sich um einen moderierten Dienst. Die Moderation dient dazu, die Aktivitäten über das Portal und damit die Umsätze des Betreibers zu erhöhen. Dazu legen Moderatoren, die vom Betreiber beschäftigt werden, eine Vielzahl von Profilen fiktiver Personen an und geben sich als diese fiktive Person aus. Daher verbergen sich nicht hinter allen Profilen reale Personen. Reale Treffen sind generell nicht möglich.

    Nach der kostenlosen Anmeldung stellt man auf Lovoomo.de schnell fest, dass der Chat nicht kostenfrei ist. Um Nachrichten verschicken zu können, muss man zwangsläufig sogenannte „Flirtcoins“ kaufen. Diese „Flirtcoins“ dienen als seiteninterne Währung und lassen sich dementsprechend gegen das Versenden von Chatnachrichten eintauschen.

    Sinnlos und teuer

    Bedauerlicherweise ist der Chat aber nicht nur teuer, sondern auch völlig sinnlos. Da es sich um einen moderierten Dienst handelt und reale Treffen mit den vermeintlichen Mitgliedern von vornherein ausgeschlossen sind, sollte man sich das viel Geld für den Chat besser sparen. Doch leider wissen das die Nutzer in der Regel nicht. Die fiktiven Profile sind nämlich nicht gesondert gekennzeichnet und Nutzer werden generell nicht ausreichend über den moderierten Dienst informiert. Dementsprechend gehen sie davon aus, sich mit echten Personen zu echten Treffen verabreden zu können.

    Mit dieser gezielten Täuschung der Nutzer verdient der Betreiber von Lavoomo.de viel Geld. Wir halten das für eine dreiste Abzocke und können nur davon abraten sich auf diesem Portal anzumelden. Hinter der Abzocke verbirgt sich die Privatperson Hüseyin Emre Yücel aus Istanbul in der Türkei. Er betreibt neben Lavoomo.de noch weitere Dating Portale, von denen wir schon einige getestet haben. Lieder immer mit demselben negativen Ergebnis. Da bei einem vorherigen Test des Portals noch Alexander Woelk als Betreiber im Impressum stand, vermuten wir, dass Herr Yücel die Seite von diesem übernommen hat.

    Fazit der Lavoomo.de Erfahrungen

    Leider handelt es sich bei der Online-Dating Webseite Lavoomo.de um eine Abzocke mit einem Fake Chat. Hinter den vermeintlichen Mitgliedern, verstecken sich keine echten Personen, sondern bezahlte Moderatoren. Nutzer werden auf diesen Umstand allerdings völlig unzureichend aufmerksam gemacht und somit in teure Chats verwickelt. Denn für jede einzelne versendete Nachricht müssen die Nutzer bezahlen, haben aber zu keinem Zeitpunkt die Chance auf ein echtes Date.

    Teile uns ebenfalls deine Lavoomo.de Erfahrungen in den Kommentaren mit.

    Wir empfehlen lieber einen der folgenden Anbieter!

    Empfehlungen

    Casual Dating

    • 3,7 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • täglich mehr als 25.000 auf der Suche nach Abenteuern


    • Der Frauenanteil liegt bei mehr als 59%


    • Für Frauen kostenlos


    Testbericht
    zur Webseite

    Empfehlungen

    Partnervermittlung

    • 5,4 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • hohes Bildungsniveau der Mitglieder


    • Die Erfolgsquote bei der Suche liegt bei rund 38%


    • Kosten im höheren Bereich


    Testbericht
    zur Webseite

    Empfehlungen

    Singlebörsen

    • 1,5 Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Zielgruppe der Singlebörse: Ü30


    • hohe Mitgliederzufriedenheit und sicheres Flirten


    • keine automatischen Abos


    Testbericht
    zur Webseite