Ergebnis der Fetisch-Palace.com Erfahrungen: Der Praxistest zu Fetisch-Palace.com ist leider sehr unzufriedenstellend ausgefallen.

Fetisch-Palace.com Erfahrungen Abzocke
    • Fake-Chat Abzocke
    • Einsatz von Animateuren

    • Fakeprofile

    • Treffen unwahrscheinlich

    • Negative Bewertungen

    • Sehr teuer

    Kurztest: Fetisch-Palace.com Erfahrungen

    Fetisch-Palace.com macht zwar einen soliden ersten Eindruck, ist aber eine Abzocke. Das Portal nutzt Fake-Profile. Außerdem werden diese Fake-Profile von Moderatoren betrieben. Die Moderatoren haben eine Aufgabe. Sie sollen Kunden bei Laune halten. Man kann das Portal kostenlos testen. Nach kurzer Zeit fallen aber Kosten an.

    Laut den Erfahrungen von ehemaligen Kunden sind die Gebühren sehr hoch. Man zahlt für ein Zeitguthaben. Es gibt verschiedene Laufzeiten zu erwerben. In dieser Zeit kann man dann so viele Nachrichten schreiben, wie man möchte. Allerdings wird man sich immer mit Moderatoren und deren fiktiven Profilen unterhalten. Echte Treffen sind laut den Berichten im Internet nicht möglich. Die Betreiberin der Plattform ist Annelore Pralow, welche ihren Sitz in Dabel, Deutschland hat.

    Wenn du ebenfalls schon mit Fetisch-Palace.com Erfahrungen gemacht hast, schreibe sie doch in die Kommentare am Ende des Testberichtes.

    Wir empfehlen folgende Top-Portale

    Casual Dating

    Testbericht
    zur Webseite

    Partnerbörsen

    Testbericht
    zur Webseite

    Singlebörsen

    Testbericht
    zur Webseite

    Details zu Fetisch-Palace.com

    Das Online-Dating-Portal Fetisch-Palace.com sieht ansprechend aus. Auf der Startseite werden erotische Inhalte angezeigt. Außerdem sehen wir das Fenster für die Anmeldung, welche für Frauen und Männer kostenlos ist. Das Portal macht zwar einen vielversprechenden Eindruck, allerdings müssen wir eine ausdrückliche Warnung aussprechen. Wir haben ein wenig Recherche im Internet betrieben. Des Weiteren haben wir uns die Plattform etwas genauer angesehen. Es handelt sich um eine Abzocke durch einen moderierten Chat. Laut den Erfahrungen von ehemaligen Kunden sind reale Treffen ausgeschlossen. Demnach sind alle Profile der Seite Fakes. Moderatoren betreiben diese Fake-Profile.

    Nach der Anmeldung kann man das Portal kostenlos testen. Die Plattform ist recht simpel strukturiert. Man sieht alle Nutzer in einer Spalte und kann sich entweder in einem öffentlichen Gruppenchat oder in einer privaten Unterhaltung austauschen. Früher oder später fallen aber Kosten für die Nutzung an. Man muss ein Zeitguthaben erwerben. In diesem Zeitguthaben kann man dann unbegrenzt viele Nachrichten verschicken. Es ist wie eine Premium-Mitgliedschaft, welche sich aber nur auf ein paar Minuten beschränkt. Laut den Erfahrungen von ehemaligen Kunden sind die Zeitfenster sehr kurz und teuer. Lohnen wird sich der Kauf jedenfalls nicht.

    Wir haben in den AGB entsprechende Hinweise gefunden

    Der Nutzer erklärt sich ausdrücklich mit der Tatsache einverstanden, dass bestimmte Identitäten in den verfassten Texten falsche Angaben über Alter, Geschlecht, Aussehen, Identität usw. enthalten können. Sinn und Zweck dieses Chatsystem ist die Unterhaltung und Kommunikation; um die Attraktivität des Chatsystems aufrecht zu erhalten, behält sich der Anbieter vor, dass bestimmte Nutzer zur Unterhaltung gestellt werden. Der Teilnehmer akzeptiert ebenfalls, dass der Chat auch zur Unterhaltung ohne Realitätsbezug geeignet ist.

    Das Portal ist eine Abzocke

    Die Moderation wird in den AGB nicht klar und deutlich beschrieben. Der Betreiber der Plattform gibt lediglich zu, dass die Inhalte der Seite nicht real sein müssen. Das bezieht sich auch auf die Unterhaltungen. Moderatoren animieren Kunden immer wieder zu einer Unterhaltung. Sie machen also den ersten Schritt. Während der Unterhaltung geben sie sich aber nicht zu erkennen. Die Fake-Profile sind ebenfalls nicht besonders gekennzeichnet.

    Die Nutzer ahnen also nichts von der Moderation. Das Ziel der Moderation ist die Umsatzsteigerung. Je länger die Kunden der Seite treu bleiben, desto höher sind die Einnahmen. Das Portal wird von einer Privatperson betrieben. Die Betreiberin der Plattform ist Annelore Pralow, welche ihren Sitz in Dabel, Deutschland hat.

    Fazit der Fetisch-Palace.com Erfahrungen

    Fetisch-Palace.com ist eine Abzocke durch einen moderierten Chat. Die Profile der Seite sind Fakes und werden von Moderatoren betrieben. Man kann das Portal zwar kostenlos testen. Nach der kostenlosen Testphase fallen aber hohe Kosten für die Nutzung an. Die Moderation dient dazu, die Kunden bei Laune zu halten. Dazu regen die Moderatoren immer wieder aktiv zu einer Unterhaltung an. Kosten fallen für unterschiedliche Zeitguthaben an.

    Teile uns ebenfalls deine Fetisch-Palace.com Erfahrungen in den Kommentaren mit.

    Wir empfehlen folgende Top-Portale

    Casual Dating

    • 3,7+ Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Täglich mehr als 25.000+ Mitglieder online


    • Frauenanteil liegt bei mehr als 59%


    • Für Frauen kostenlos


    Testbericht
    zur Webseite

    Partnerbörsen

    • 5,4+ Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Hohes Bildungsniveau der Mitglieder


    • Erfolgsquote bei der Suche liegt bei rund 40%


    • Kosten im höheren Bereich


    Testbericht
    zur Webseite

    Singlebörsen

    • 1,5+ Millionen Mitglieder in Deutschland


    • Zielgruppe der Singlebörse: Über 30


    • Hohe Zufriedenheit und sicheres Flirten


    • Keine automatischen Abos


    Testbericht
    zur Webseite